PartDesign Verständnisproblem anhand von Schneemann

In diesem Forum Fragen und Diskussionen in Deutsch
Forum rules
Foren-Regeln und hilfreiche Informationen

WICHTIG: Bitte zuerst lesen, bevor Sie posten
User avatar
Hartwig
Posts: 39
Joined: Thu Aug 01, 2019 3:26 pm
Location: Germany

Re: PartDesign Verständnisproblem anhand von Schneemann

Postby Hartwig » Mon Dec 02, 2019 8:40 pm

Hallo,
wenn ich es richtig verstehe, muss ein Boolean -wenn es erstes Feature ist- anders behandelt werden als wenn es später im Baum steht. Weil am Anfang gibt es noch nichts, zu dem etwas addiert oder subtrahiert werden könnte.

Vielleicht ist das eine Möglichkeit für eine stabile und für den Konstrukteur nachvollziehbare Vorschrift:
-Das erste Feature in einem Body muss einen positven Solid als Ergebnis haben.
-Wenn das erste Feature ein Boolean ist, dann darf es nur einen Body enthalten.
-Wird ein Boolean, das mehrere Bodies enthält, hinzugefügt, dann muss jeder einzelne Body des Boolean den Ergebnis-Body (Ergebnis-Solid vor Hinzufügen des Boolean) berühren oder durchdringen.

In meinem Baum sieht das so aus:
forum_wuerfel-zylinder-konus_20191202_01.PNG
forum_wuerfel-zylinder-konus_20191202_01.PNG (72.42 KiB) Viewed 240 times
Erster Body ist der lange, dünne Zylinder in der Mitte. Ich konnte die Scheibe löschen und FreeCAD hat es problemlos akzeptiert.

@Wilfried
Zum Löschen der Scheibe habe ich übrigens: Rechtsclick auf Bodyname in Liste beim Boolean-Editieren. Dann im Kontextmenue entfernen wählen.
...Und danke für die Empfehlungen zur Part-WB. Mit der Standard-Part-Baumansicht fremdele ich tatsächlich. Die Part-WB ist eine Option.

Grüße, Hartwig
User avatar
saso
Posts: 1337
Joined: Fri May 16, 2014 1:14 pm
Contact:

Re: PartDesign Verständnisproblem anhand von Schneemann

Postby saso » Tue Dec 03, 2019 12:21 am

freecad-heini-1 wrote:
Sat Nov 30, 2019 4:23 pm
saso wrote: Ping, @Saso, you are experienced in Catia Multibody technique. Please could you help for a general understandment. :roll: :?: Is it a bug or a feature or a missunderstanding?
Well I don't know what exactly the question is, but as I have said in the past, IMO the implementation of Bodies in FreeCAD is wrong. Partly they work as Bodies and partly they work as Part containers and this mix is IMO wrong and bad. The job of proper Bodies is simply to represent the result of individual features that together build a "connected" or "logical" geometry inside a Part container. Bodies and the Multi-body design are not specific to Catia, all the well known parametric CAD systems: Catia, NX, Inventor, Solidworks, Solid Edge, Fusion and Onshape have support for them, only Creo did not have them, but will also get them in version 7.0 (as far as I know), and in all of them the basic logic of what a Body is, is the same, but they have a bit different implementation in how the user interacts with it, in most of the systems Bodies are actually managed more or less automatically, in Catia however they are managed manually by the user and from this perspective FreeCAD Body is sort of similar to it.
Nun, ich weiß nicht genau, was die Frage ist, aber wie ich in der Vergangenheit gesagt habe, ist IMO die Implementierung von Bodies in FreeCAD falsch. Teilweise arbeiten sie als Bodies und teilweise als Part Container und diese Mischung ist IMO falsch und schlecht. Die Aufgabe von richtigen Bodies besteht einfach darin, das Ergebnis einzelner Features darzustellen, die zusammen eine "verbundene" oder "logische" Geometrie in einem Part Container bilden. Bodies und das Multi-body Design sind nicht Catia-spezifisch, alle bekannten parametrischen CAD-Systeme: Catia, NX, Inventor, Solidworks, Solid Edge, Fusion und Onshape unterstützen sie, nur Creo hatte sie nicht, wird sie aber auch haben in Version 7.0 (soweit ich weiß), und in allen ist die Grundlogik, was ein Body ist, dieselbe, aber sie haben eine etwas andere Implementierung in der Art und Weise, wie der Benutzer mit ihm interagiert, in den meisten systeme werden Bodies tatsächlich mehr oder weniger automatisch verwaltet, in Catia werden sie jedoch manuell vom Benutzer verwaltet, und aus dieser Perspektive ähnelt FreeCAD Body diesem Prinzip.
chrisb
Posts: 19703
Joined: Tue Mar 17, 2015 9:14 am

Re: PartDesign Verständnisproblem anhand von Schneemann

Postby chrisb » Tue Dec 03, 2019 12:55 am

Hartwig wrote:
Mon Dec 02, 2019 8:40 pm
-Wenn das erste Feature ein Boolean ist, dann darf es nur einen Body enthalten.
Was natürlich irgendwie Unsinn ist, dann nimmt man lieber genau den Body aus dem Boolean und fügt dort Weiteres hinzu.

Ich hätte dazu gerne ickby gehört. Denn zur Zeit klappt es ja auch manchmal mit anderen Bodies, und daher könnte es genausogut sein, dass es auch mal mit nur einem Body im Boolean schief geht.
User avatar
Hartwig
Posts: 39
Joined: Thu Aug 01, 2019 3:26 pm
Location: Germany

Re: PartDesign Verständnisproblem anhand von Schneemann

Postby Hartwig » Tue Dec 03, 2019 5:50 pm

Hallo Chris,
"...natürlich Unsinn..." - das ist mal eine Aussage.
Eigentlich möchte ich nur meinen Unsinn weitermachen dürfen.
Ich glaube, erfolgreiche CAD-Systeme sind auch deshalb erfolgreich, weil sie fast unendlich viele Möglichkeiten / Wege bieten, um ans Ziel zu kommen.
Das wünsche ich mir auch von FreeCAD.

Und die Konstruktionsweise auf nachfolgendem Bild ist ...Unsinn? Nein! Es funktioniert. Machen halt Anfänger so. :D
forum_schneefrau_20191203_01.PNG
forum_schneefrau_20191203_01.PNG (130.23 KiB) Viewed 173 times
Schöne Grüße, Hartwig
freecad-heini-1
Posts: 6016
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: PartDesign Verständnisproblem anhand von Schneemann

Postby freecad-heini-1 » Tue Dec 03, 2019 6:46 pm

Hartwig wrote:
Tue Dec 03, 2019 5:50 pm
Hallo Chris,
"...natürlich Unsinn..." - das ist mal eine Aussage.
Eigentlich möchte ich nur meinen Unsinn weitermachen dürfen.
Ich glaube, erfolgreiche CAD-Systeme sind auch deshalb erfolgreich, weil sie fast unendlich viele Möglichkeiten / Wege bieten, um ans Ziel zu kommen.
Das wünsche ich mir auch von FreeCAD.

Und die Konstruktionsweise auf nachfolgendem Bild ist ...Unsinn? Nein! Es funktioniert. Machen halt Anfänger so. :D

forum_schneefrau_20191203_01.PNG

Schöne Grüße, Hartwig
Hallo Hartwig,
vielen Dank für die hübsche Schneefrau. Warum hat sie keine "Hupen" hehe ... ?!?
Ein Damenhut wäre auch noch nett. :lol:

Das was Saso schreibt klingt für mich plausibel. So wie er es beschreibt wäre Multibody sinnvoll und brauchbar.

@Hartwig, die vielen einzelnen Fuse stören mich. Wenn man weiß wie einfach die Part-Workbench boolsche Operationen handelt, wirkt es auf mich wie gewollt aber nicht gekonnt.
chrisb wrote:
Tue Dec 03, 2019 12:55 am
Ich hätte dazu gerne ickby gehört. Denn zur Zeit klappt es ja auch manchmal mit anderen Bodies, und daher könnte es genausogut sein, dass es auch mal mit nur einem Body im Boolean schief geht.
+1 zu ickby hören.

Viele Grüße
Wilfried
chrisb
Posts: 19703
Joined: Tue Mar 17, 2015 9:14 am

Re: PartDesign Verständnisproblem anhand von Schneemann

Postby chrisb » Wed Dec 04, 2019 1:03 am

Hartwig wrote:
Tue Dec 03, 2019 5:50 pm
Hallo Chris,
"...natürlich Unsinn..." - das ist mal eine Aussage.
Ich möchte darauf hinweisen, dass die Verkürzung des Zitats seinen Schärfe deutlich erhöht hat. Und konstruktiv ist es schon das was ich sagte, weil es absolut nichts am Modell verändert.
User avatar
Hartwig
Posts: 39
Joined: Thu Aug 01, 2019 3:26 pm
Location: Germany

Re: PartDesign Verständnisproblem anhand von Schneemann

Postby Hartwig » Fri Dec 06, 2019 1:45 am

Hallo Wilfried,
das ist eine Latina-Schneefrau! Die haben kleine Brüste und sexy Hüften. :D

Der Hut war von mir als separater Body geplant, ohne boolesche Verbindung zur Schneefrau. Also ein Zusammenbau. Weil wir über boolesche Operationen diskutieren, habe ich den Hut weggelassen. Aber sie braucht natürlich einen...

Grüße, Hartwig
User avatar
Hartwig
Posts: 39
Joined: Thu Aug 01, 2019 3:26 pm
Location: Germany

Re: PartDesign Verständnisproblem anhand von Schneemann

Postby Hartwig » Fri Dec 06, 2019 2:06 am

Hallo Chris,
meine Bewertung "...das ist eine Aussage" war nicht negativ gemeint. Ich weiß klare Aussagen zu schätzen. Du begründest auch deine Meinung. Somit ist das für mich völlig okay.

Das heißt aber nicht, dass ich dir inhaltlich zustimme.

Ich muss sagen, es verwirrt mich einigermaßen, dass ich hier so hart für eine Strukturierung des Feature-Baumes kämpfen muss. Das Thema habt ihr doch beim Software-Schreiben auch. Nach ein paar Monaten schaut man sich an, was man damals mal schnell konstruiert / programmiert hat und hat Mühe seine eigenen Gedankengänge von damals nachzuvollziehen.

Eine selbsterklärende Strukturierung und sinnvolle Benennung des Feature-Baumes zahlt sich schnell aus.

Deshalb sind dein Vorschlag und meiner -für mich, im oben beschriebene Sinne- nicht gleichwertig.

Grüße, Hartwig
chrisb
Posts: 19703
Joined: Tue Mar 17, 2015 9:14 am

Re: PartDesign Verständnisproblem anhand von Schneemann

Postby chrisb » Fri Dec 06, 2019 9:32 am

Hartwig wrote:
Fri Dec 06, 2019 2:06 am
Ich muss sagen, es verwirrt mich einigermaßen, dass ich hier so hart für eine Strukturierung des Feature-Baumes kämpfen muss.
Eine klare Strukturierung des Baums ist bei größeren Projekten von großer Bedeutung. Es sieht für mich aber so aus, als ob die Booleschen Funktionen dafür nicht das richtige Mittel sind, schon gar nicht, um damit anzufangen.

Vielleicht gibt es das richtige Mittel dafür auch noch nicht, denn Gruppen kann man im Innern eines Bodies nicht verwenden.
freecad-heini-1
Posts: 6016
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: PartDesign Verständnisproblem anhand von Schneemann

Postby freecad-heini-1 » Fri Dec 06, 2019 10:21 am

Ich schlussfolgere folgendes:
PartDesign ist noch nicht fertig.
Das Multibody-Konzept noch unausgereift und fehlerhaft.
Gleiches gilt für Thickness, Radien, Loft- und Sweep, sowohl additiv- wie auch subtraktiv.
Spiegeln, Pattern.
Bohren mit noch nicht vorhandenem kosmetischen Gewinde, fehlerhaften- und unvollständigen zylindischen Senkungen.
Interaktion mit Features aus anderen Workbenches.
Anzahl an sinnvollen Features, wie z.B. eine Helix.
Fehlende Flächenfunktionen.
Die ein Solid Regel.