Plauderecke - Thread

In diesem Forum Fragen und Diskussionen in Deutsch
Forum rules
Foren-Regeln und hilfreiche Informationen

WICHTIG: Bitte zuerst lesen, bevor Sie posten
chrisb
Posts: 17583
Joined: Tue Mar 17, 2015 9:14 am

Re: Plauderecke - Thread

Postby chrisb » Sat Apr 22, 2017 10:28 am

ArminF wrote:Ein bekannter (Sigi Meyer - kuckst Du hier: http://www.ingenieur.de/Fachbereiche/An ... um-Viertel) hatte mehrere Versuchsmotoren mit denen er das Prinzip seines Knickpleuels (oder auch gekröpftes Pleuel) klar mittels Versuchsdaten auf dem Prüfstand nachweisen konnte (Durchschnittlich 25 - 30% Brennstoffersparnis, mehr als 50% weniger Stickoxide, besserer Drehmomentverlauf).
Der Artikel gibt ja nicht so richtig was her. Insbesondere ist nicht klar wie ein Knickpleuel aussieht. Einfach nur ein Pleuel anders zu formen bringt ja wohl so gut wie nichts, weil mechanisch zunächst nur die Drehpunkte der beiden Enden zählen. Dazu kommt ggf. bei einem geknickten Pleuel ein anderes Verformungsverhalten, aber damit will man bestimmt keine 30% Sprit einsparen, sonst knickt das Pleuel womöglich noch an ganz anderr Stelle :P .

Was allerdings deutlich etwas bringt, ist ein Kolbenbolzen, der nicht mittig angebracht ist. Damit hat die Firma Panhard in den 50er und 60er Jahren mit kleinen Motörchen jede Menge Rennerfolge eingefahren.
ArminF
Posts: 768
Joined: Fri Dec 23, 2016 12:33 pm
Location: Augsburg, Germany

Re: Plauderecke - Thread

Postby ArminF » Sat Apr 22, 2017 11:43 am

Hi Chris, leider muß ich Dir da deutlich widersprechen.
Es kommt nämlich genau nicht n"nur auf das Stichmaß" an. Das ist gängige Lehrmeinung (oder sollte es "Leermeinung" heißen :-) und wurde durch die Versuche von Sigi meyer eindeutig widerlegt.
Der gesamte Vorgang ist etwas komplizierter aber ein ganz wesentlicher Punkt ist, daß der Kolben erst dann den oberen Totpunkt erreicht wenn die Kurbelwelle diesen bereits um 10 bis 15°, je nach Pleuel durchschritten hat. Dadurch kann wesentlich früher gezündet (bzw. beim Diesel eingespritzt) werden und die Verbrennung hat etwas mehr als doppelt soviel Zeit. Dadurch verbrennt das Gemisch besser und kompletter als beim selben Motor mit herkömmlichem Pleuel.
Das ursprüngliche "Knickpleuel" genannte Pleuel war wirklich nur ein in der Mitte der Pleuelstange um etwa 20 - 30° geknicktes Pleuel.
Da später patentierte war etwa komlizierter und geschwungen und hieß dann auch anders, ich glaube es hieß Kraftlenkpleuele oder so ähnlich, muß mal in den alten Unterlagen rumkramen.
Wenn es Euch interessiert stelle ich etwas rund um diese Technologie zusammen.
Hier kannst Du lesen wie es funktioniert, ich versuch die Zeichnungen aufzutreiben.

Armin
Wer einen Rechtschreibfehler findet, kann ihn behalten :lol:
User avatar
r.tec
Posts: 440
Joined: Thu Oct 23, 2014 4:06 pm
Location: Bad Münstereifel, NRW, Germany
Contact:

Re: Plauderecke - Thread

Postby r.tec » Sat Apr 22, 2017 12:18 pm

chrisb wrote: Was allerdings deutlich etwas bringt, ist ein Kolbenbolzen, der nicht mittig angebracht ist. Damit hat die Firma Panhard in den 50er und 60er Jahren mit kleinen Motörchen jede Menge Rennerfolge eingefahren.
Das nennt man "Deachsierung" und war jahrelang nicht nur bei Panhard Gang und Gäbe http://www.kfz-tech.de/Biblio/Kurbeltri ... ierung.htm.
Selbst in meinen 1000er Mini-Motoren waren immer deachsierte Kolben verbaut. Bei den 1275ccm-Modellen war das aber wieder nicht vorhanden.
ArminF
Posts: 768
Joined: Fri Dec 23, 2016 12:33 pm
Location: Augsburg, Germany

Re: Plauderecke - Thread

Postby ArminF » Sat Apr 22, 2017 2:06 pm

So sah in etwa das ursprüngliche Knickpleuel aus:
Bildschirmfoto vom 2017-04-22 16-02-29.png
Bildschirmfoto vom 2017-04-22 16-02-29.png (136.53 KiB) Viewed 572 times
und so das Kraftlenkpleuel:
Bildschirmfoto vom 2017-04-22 16-00-04.png
Bildschirmfoto vom 2017-04-22 16-00-04.png (138.74 KiB) Viewed 572 times
Das zweitere wird zurzeit lediglich von einem Hersteller in Dieselmotoren eingebaut. Das ist eine Schweizer Firma die Baumaschienen, Schlepper, Bagger usw. herstellt.
Sigi hat nie wirklich was von seinen Erfindungen gehabt und reiht sich somit nahtlos hinter Stelzer und Erk ein.

Armin
Wer einen Rechtschreibfehler findet, kann ihn behalten :lol:
freecad-heini-1
Posts: 5686
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: Plauderecke - Thread

Postby freecad-heini-1 » Sat Apr 22, 2017 2:35 pm

Uwe Hansen aus Dithmarschen nutzt einen Zylinder eines Vierzylindermotors im Dampfmaschinenbetrieb:
http://www.neue-erfindungen.de/german/H ... _Motor.pdf
ttps://www.youtube.com/watch?v=m0oN3teVv8g
chrisb
Posts: 17583
Joined: Tue Mar 17, 2015 9:14 am

Re: Plauderecke - Thread

Postby chrisb » Sat Apr 22, 2017 4:03 pm

Mir ist ja immer noch nicht klar wieso die Kräfte beim Knickpleuel anders an der Kurbelwelle ankommen sollten (die Kräfteparallelogramme sehen bei diesem und einem Normalpleuel gleich aus), aber wir haben auf jeden Fall ein schönes FreeCAD-Modell und sind damit wieder beim Thema.
freecad-heini-1
Posts: 5686
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: Plauderecke - Thread

Postby freecad-heini-1 » Sat Apr 22, 2017 4:27 pm

Welch ein Segen, hier sind nicht nur fähige Konstrukteure vertreten sondern auch welche die sich mit Motoren auskennen.

Da hab ich gleich mal eine Frage an euch bezüglich der Exzenter bzw. der Weiterentwicklung zu Kurvenscheiben. Ursprünglich hatte Wilhelm Erk Exzenterscheiben eingeplant, so sah der Bewegungsablauf aus:
https://www.youtube.com/watch?v=ejwLSQx-ikE
https://www.youtube.com/watch?v=OcKYy9PlFTY
https://www.youtube.com/watch?v=cSEORqZxcAQ

Reibungstechnisch war das nicht optimal.

Dann kam jemand auf die Idee Kurvenscheiben mit Kurvenrollen zu nehmen:
https://www.youtube.com/watch?v=IpjlMcF4lJc
https://www.youtube.com/watch?v=jqBxJZqurTs
Image

Leider gab es bislang keine bessere Idee. Bei den Kolbenbolzen handelt es sich um handelsübliche - die Kurvenrollen sind aus Sinterbronze mit MoS2.
Was problematisch werden könnte ist die Drehzahl der Kurvenrollen, denn sie wälzen sich am Umfang der Kurvenscheiben ab und rotieren bis zu 8x während die Motorwelle nur 1x dreht. D.h. bei 10.000 U/min drehen sich die Dinger 80.000 mal.
Wie würdet ihr diese Aufgabe lösen?
User avatar
hammax
Posts: 819
Joined: Thu Jan 19, 2017 5:03 pm
Location: Ammersee

Re: Plauderecke - Thread

Postby hammax » Sat Apr 22, 2017 4:31 pm

...der zyklisch zu beschleunigende Schwerpunkt des Pleuels hat wohl damit zu tun.
(ich erinnere mich mit Grausen an Vorlesungen wie: Dynamisches Betriebsverhalten von Kolbenmaschinen)
Deswegen war aufgrund der guten Balance ja Porsches Boxer-Käfermotor so ein Renner...
freecad-heini-1
Posts: 5686
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: Plauderecke - Thread

Postby freecad-heini-1 » Sat Apr 22, 2017 4:38 pm

hammax wrote:...der zyklisch zu beschleunigende Schwerpunkt des Pleuels hat wohl damit zu tun.
(ich erinnere mich mit Grausen an Vorlesungen wie: Dynamisches Betriebsverhalten von Kolbenmaschinen)
Deswegen war aufgrund der guten Balance ja Porsches Boxer-Käfermotor so ein Renner...
Meinst Du damit das Knickpleuel?
HartmutG
Posts: 190
Joined: Fri Oct 21, 2016 10:13 am

Re: Plauderecke - Thread

Postby HartmutG » Sat Apr 22, 2017 5:21 pm

polymer wrote:Jaja, ein bisschen Voodoo gehört schon dazu^^
ein bisschen Voodoo? Total durchgeknallter Schwachsinn.
Hier mal vom "Hersteller":
https://www.minotech.de/forschung/wasse ... rk-wilerk/
Es sollen im späteren Lauf lediglich wenige ml Wasser reichen, die sich im Motor in einem Dauerkreislauf befinden und immer wieder erhitzt, gespalten und unter Abgabe von Energie wieder zu Wasser werden. Das Ganze läuft danach, wieder von vorne, in einem Kreislauf ab.
Da das Wasser zu Beginn noch kalt ist, benötigt der Motor einen Anlasser. Er wird nur solange benötigt, bis die ersten Hübe das Wasser auf die Spalttemperatur gebracht haben. Danach läuft der Motor von alleine weiter.
...mal wieder ein Perpetuum Mobile. Glückwunsch ihr Freie-Energie-Sektierer (kein Wunder, das die schon im "AlpenparlamentTV" aufgetreten sind LOL).

@FreecadHeini:
Die ultimativsten Kolbenelemente kannste aus Keramik fertigen lassen. Das läuft selbst im glühenden Zustand noch. Etwas pricey, aber wer das Knowhow eines Perpetuum Mobiles besitzt, für den sollten derartige Peanuts keine Rolle spielen *ROTFLMAO*.