Plauderecke - Thread

In diesem Forum Fragen und Diskussionen in Deutsch
Forum rules
Foren-Regeln und hilfreiche Informationen

WICHTIG: Bitte zuerst lesen, bevor Sie posten
chrisb
Posts: 30620
Joined: Tue Mar 17, 2015 9:14 am

Re: Plauderecke - Thread

Postby chrisb » Fri Nov 25, 2016 11:45 am

Hartmut: Ja, Du nimmst mir Freude und zwar ohne jede Not. Ich habe Dich nicht beleidigt, vielleicht habe ich Dir sogar geholfen, ich weiß es nicht mehr genau, aber andere, die Du auch nervst, haben es bestimmt. Ehe Du mich weiter beschimpfst (ja, das geht auch in der 3. Person), musst Du erst Deine Hausaufgaben machen und aus all meinen bisherigen Posts raussuchen, welche Betriebssysteme und welche Software ich nutze.
Dies ist nicht das Forum um sich allgemein zu beschweren, die gibt es anderswo. Dies ist auch nicht das Forum, um sich über FreeCAD zu beschweren, das gibt es wohl noch nicht, Du darfst es gründen, wenn Du es brauchst.
Dies ist das Forum, in dem man bei Problemen, die FreeCAD betreffen, Hilfe bekommt. Die Hilfe die Du suchst, gibt es hier offensichtlich nicht.
Dies ist das Forum, in dem FreeCAD-Fehler gemeldet und besprochen werden. Dies ist das Forum, das FreeCAD und seine Nutzung voran treibt. Und sonst nix.
Und ich möchte, dass das so bleibt.

Mehr gibt's von mir nicht.
You need at least FreeCAD 0.19.23300 to edit my current sketches.
A Sketcher Lecture with in-depth information is available in English, auf Deutsch, en français, en español.
HartmutG
Posts: 190
Joined: Fri Oct 21, 2016 10:13 am

Re: Plauderecke - Thread

Postby HartmutG » Fri Nov 25, 2016 1:00 pm

1.) Dies hier ist die OT Plauderecke. Im restlichen Forum habe ich ausschließlich sachlich zum Thema geschrieben und an genügend Stellen auch FreeCAD gelobt, mich für Hilfe bedankt und auch anderen Anfängern geduldig geholfen und versucht Mut zu machen. Im bisherigen Threadverlauf hier in der Plauderecke ging es auch garnicht um FreeCAD in irgendwelchen Details.

2.) Upps, ich "beschimpfe Dich in der 3.Person"? Wie geht das denn genau und an welcher Stelle?

Das ich Linux auf dem Desktop für den allerletzten Müll halte?
Das ich LibreOffice für unerträglich lahmarschig halte?
Das ich unreflektierte religiöse OSS-Jüngerschaft für nicht nachvollziehbar halte?

Das verletzt Dich also schon? Sorry, aber dann glaube ich, bin nicht ich der mit den Problemen für die es keine Hilfe gibt.
User avatar
looo
Posts: 3485
Joined: Mon Nov 11, 2013 5:29 pm

Re: Plauderecke - Thread

Postby looo » Fri Nov 25, 2016 1:57 pm

Hartmut, ich hätt eine Aufgabe für dich wie du windows mit linux vergleichen könntest:

Du nimmst deinen Rechner und versuchst auf dem, das aktuelle FreeCAD mt all seinen Abhängigkeiten zu kompilieren. (Aber nicht schummeln. Muss alles dabei sein (netgen, occ, ...)
Und wenn du fertig bist holst dir einen Computer vom Schrottplatz, spielst dir Linux drauf und machst das selbe für Linux. Das ganze dokumentierst du dann ganz schön und stellst es online. Und bitte schreib dazu wie oft du bei welchen Betriebssystem ausgerastet bist. Viel Spaß :D

Was ich damit sagen will ist, dass es nicht nur um end-user geht. Open-source (vorallem wie es bei FreeCAD umgesetzt ist) braucht vorallem Leute die bereit sind auch einen Teil beizutragen. Und da hat halt linux einen großen Vorteil (meine Meinung), weil es viel einfacher ist (terminel, paketmanager...) sich ein bisschen genauer in irgendwelche Funktionen einzuarbeiten.

Das schöne an FreeCAD ist es doch, dass es auf allen plattformen lauft. Da muss man nichts ausgrenzen oder schlecht machen.
HartmutG
Posts: 190
Joined: Fri Oct 21, 2016 10:13 am

Re: Plauderecke - Thread

Postby HartmutG » Fri Nov 25, 2016 2:13 pm

looo wrote:...(irgendwas compilieren).....Was ich damit sagen will ist, dass es nicht nur um end-user geht.....
hä? Versteh' ich jetzt nicht so ganz worauf Du hinaus willst? bzw. was Du denn nun tatsächlich sagen willst.

Willst Du damit sagen, Linux ist so toll, weil so gut beim Kompilieren? Naja, muss es wohl, nämlich notgedrungen, sozusagen alternativlos.... :D

Kleine Anekdote am Rande, wie ich zu Windows10 gekommen bin, nämlich genau wegen eines Entwicklungstools: Das neuste AtmelStudio läuft nicht mehr auf WinXP. Und es gibt nix vergleichbares in OSS. Neustes AtmelStudio mit einem Doppelklick draufgeklatscht, AVRProjekt geladen, F7(Build), schon ist alles fertig kompliliert, wenn man will, gleich mittels zwei Klicks in SoC-Flash übertragen, oder in Debugger-IDE-Umgebung laufen lassen. Versuch das mal mit einer OSS Lösung. Da wirst Du nämlich richtig verzweifeln.

P.S. Übrigens die AVRfreaks community ist super hilfreich und schnell beim Lösen von Problemen, tja, hat wohl nicht notwendigerweise was mit OSS vs. Closed/Kommerziell zu tun.
User avatar
bernd
Posts: 11091
Joined: Sun Sep 08, 2013 8:07 pm
Location: Zürich, Switzerland

Re: Plauderecke - Thread

Postby bernd » Fri Nov 25, 2016 7:23 pm

HartmutG wrote:wenn ich Linux benutzen will, dann brauch ich 'ne Kiste vom Sperrmüll, ansonsten is' nicht mit verfügbaren Treibern.
Hier läuft seit Juni Debian Jessie mit backports kernel auf einem Lenovo Carbon X1 (Core i7-6600U, WQHD, 16GB LPDDR3, PCIe-SSD) Modell 2016. Markteinführung im März 2016. Coolen Sperrmüll müsst Ihr in Eurer Nähe haben, dass da solche Kisten rumliegen.

Die PCIe-SSD ist der Oberhammer, die rennt wie die S. :mrgreen:
freecad-heini-1
Posts: 7478
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: Plauderecke - Thread

Postby freecad-heini-1 » Fri Nov 25, 2016 9:53 pm

Hehe, die Frage ist ob das eine Form von Exhibitionismus ist, die eigene Unzulänglichkeit so zur Schau zur stellen oder eher in Richtung Sadomasochismus tendiert?
jeno
Posts: 867
Joined: Sun Jun 29, 2014 10:41 am

Re: Plauderecke - Thread

Postby jeno » Sat Nov 26, 2016 10:50 am

HartmutG wrote:@looo
wenn ich Linux benutzen will, dann brauch ich 'ne Kiste vom Sperrmüll, ansonsten is' nicht mit verfügbaren Treibern.
...
Hallo Hartmut,
das ist jetzt aber schon arg Schwarz-Weiß-Malerei. Nimm mal die ganzen Webserver, E-Mail-Server usw. die im Internet stehen. Je nach Statistik und Sichtweise sind davon der grössere Teil Linux-Maschinen. Und ich glaube nicht, dass die mit Sperrmüll-Hardware laufen.
Ich nutze auch ein relativ aktuelles System (1/2 Jahr alt). Die Graka ist eine R7 und die läuft. Eine Geforce 750ti ist ebenfalls darauf gelaufen.
Mal ein, zugegebenermassen, ungewöhlicher Fakt: der Linux-Kernel war der erste Betriebssystem-Kern mit Unterstützung für USB3
Alle Android-Handys laufen auf einem Linux-Kern mitsamt Treiber-Unterstützung.
HartmutG wrote:...Kleine Anekdote am Rande, wie ich zu Windows10 gekommen bin, nämlich genau wegen eines Entwicklungstools: Das neuste AtmelStudio läuft nicht mehr auf WinXP. Und es gibt nix vergleichbares in OSS. Neustes AtmelStudio mit einem Doppelklick draufgeklatscht, AVRProjekt geladen, F7(Build), schon ist alles fertig kompliliert, wenn man will, gleich mittels zwei Klicks in SoC-Flash übertragen, oder in Debugger-IDE-Umgebung laufen lassen. Versuch das mal mit einer OSS Lösung.
Versuch es mal ohne.
Zitat
"Atmel AVR Toolchain is a collection of tools/libraries used to create applications for AVR microcontrollers. This collection includes compiler, assembler, linker and Standard C & math libraries.
Most of these tools are based on efforts from GNU (http://www.gnu.org), and some are developed by Atmel. For more information please refer to the release notes."
und
"The Atmel AVR 32-bit GNU Toolchain (3.4.3.820) supports all AVR 32-bit
devices. The AVR 32-bit Toolchain is based on the free and open-source GCC
compiler. The toolchain includes compiler, assembler, linker, and binutils (GCC
and Binutils), Standard C library (Newlib)."

jeno
User avatar
r-frank
Posts: 2181
Joined: Thu Jan 24, 2013 6:26 pm
Location: Möckmühl, Germany
Contact:

Re: Plauderecke - Thread

Postby r-frank » Sat Nov 26, 2016 12:23 pm

Also meine AMD HD 7700 läuft unter Linux Mint 17 mit offiziellen AMD-Treibern bestens.
Mein Logitech G930 Headset wird unter Windows mit einer speziellen Software angesteuert, die z.B. auch eine
spezielle 7.1.-Sound-Emulation beherrscht.
Unter Linux gibt es dann zumindest im Moment nur den Standard-Betrieb (der läuft allerdings auch für meine Bedürfnisse bestens ...)
Deutsche FreeCAD Tutorials auf Youtube
My GrabCAD FreeCAD-Projects
FreeCAD lessons for beginners in english

Native german speaker - so apologies for my english, no offense intended :)
HartmutG
Posts: 190
Joined: Fri Oct 21, 2016 10:13 am

Re: Plauderecke - Thread

Postby HartmutG » Sat Nov 26, 2016 2:35 pm

jeno wrote:Versuch es mal ohne.
Warum sollte ich? Gibt's 'n Vorteil? Nö, aber genau das ist die übliche Laier: "kann man doch ersetzen". Genau diese falschen Ausreden, weil nunmal diverse Feature fehlen, kann ich ertragen.

Atmel hat unter dem Studio auch GNU toolchain Teile, so what? Das Studio selber setzt übrigens zu großen Teilen auf M$VisualStudio, so what?
Aber Dir ist schon klar, was 'ne IDE/RAD ist oder? Jeder der am Rechner sitzt und was erledigt kriegen will ist ein User. Und wenn ich mein embedded Zeugs erledigt kriegen will, dann nehm' ich das geeigneste Produkt, nicht ideologisch OSS, nur um zu beweisen, das man mit vielfachem Aufwand das auch irgendwann gebastelt bekommt. Und was AtmelStudio betrifft, ist das im Gegensatz zu Emacs+GNU+AVRdude etc. unschlagbar.
Schön, das es das AVRStudio kostenlos gibt. Schaut man nach vergleichbaren Entwicklungsumgebungen, ist man schnell über 1000€. Keine Ahnung, wo meine Schmerzgrenze bzgl. eines Preises dafür wäre. Und mal ehrlich, was sollte mich das die Bohne interessieren, ob das nun GPL2/3.. ist oder nicht?
Interessiert es mich ob FreeCAD nun OSS ist? Nö, nicht wirklich. Es heißt doch immer o-Ton: OSS ist so toll, weil da die Fehler von jedem so schnell gefixt werden....naja schön wär's. Wieviel würde ich für FreeCAD als Produkt bezahlen? Wenn's nicht immer meine Skizzen zerschießen würde, mit den jetzigen Features fehlerfrei vielleicht 600€(?), bedenkt man, dass es ein InventorLT-Abo für 50€/Monat gibt, auf der anderen Zeit habe ich nun schon einiges an Lehrzeit in FreeCAD investiert.
Anderes Beispiel Delphi vs. Lazarus. Delphi war eigentlich immer besser als die "Kopie" FreePascal/Lazarus, aber über die Jahre sind immer mehr Dinge dazu gekommen und haben es aufgebläht, die ich absolut nicht brauchte und das bei immer höherem Preis. Lazarus wurde immer stabiler das es heutzutage sogar ernsthaft eingesetzt werden kann. Und tschüss, dann eben FreePascal/Lazarus. Lazarus läuft übrigens IMHO auf Windows bei einigen kleinen Details besser als unter Linux.
Gruß, HG

P.S.
Übrigens, Du weißt schon, was GNU bedeutet? ;)

P.P.S.
"Android is very different from the GNU/Linux operating system because it contains very little of GNU. Indeed, just about the only component in common between Android and GNU/Linux is Linux, the kernel." - Richard Stallman

P.P.P.S. @Frank,
naja, das Headset ist ja auch erst Sommer 2014 rausgekommen, also das wird noch, ganz bestimmt......
Last edited by HartmutG on Sat Nov 26, 2016 3:24 pm, edited 1 time in total.
polymer
Posts: 274
Joined: Fri Sep 12, 2014 8:49 am

Re: Plauderecke - Thread

Postby polymer » Sat Nov 26, 2016 3:23 pm

HartmutG wrote:
jeno wrote:Versuch es mal ohne.
Warum sollte ich? Gibt's 'n Vorteil? Nö, aber genau das ist die übliche Laier: "kann man doch ersetzen". Genau diese falschen Ausreden, weil nunmal diverse Feature fehlen, kann ich ertragen.

Atmel hat unter dem Studio auch GNU toolchain Teile, so what? Das Studio selber setzt übrigens zu großen Teilen auf M$VisualStudio, so what?
Aber Dir ist schon klar, was 'ne IDE/RAD ist oder? Jeder der am Rechner sitzt und was erledigt kriegen will ist ein User. Und wenn ich mein embedded Zeugs erledigt kriegen will, dann nehm' ich das geeigneste Produkt, nicht ideologisch OSS, nur um zu beweisen, das man mit vielfachem Aufwand das auch irgendwann gebastelt bekommt. Und was AtmelStudio betrifft, ist das im Gegensatz zu Emacs+GNU+AVRdude etc. unschlagbar.
Schön, das es das AVRStudio kostenlos gibt. Schaut man nach vergleichbaren Entwicklungsumgebungen, ist man schnell über 1000€. Keine Ahnung, wo meine Schmerzgrenze bzgl. eines Preises dafür wäre. Und mal ehrlich, was sollte mich das die Bohne interessieren, ob das nun GPL2/3.. ist oder nicht?
Interessiert es mich ob FreeCAD nun OSS ist? Nö, nicht wirklich. Es heißt doch immer o-Ton: OSS ist so toll, weil da die Fehler von jedem so schnell gefixt werden....naja schön wär's. Wieviel würde ich für FreeCAD als Produkt bezahlen? Wenn's nicht immer meine Skizzen zerschießen würde, mit den jetzigen Features fehlerfrei vielleicht 600€(?), bedenkt man, dass es ein InventorLT-Abo für 50€/Monat gibt, auf der anderen Zeit habe ich nun schon einiges an Lehrzeit in FreeCAD investiert.
Anderes Beispiel Delphi vs. Lazarus. Delphi war eigentlich immer besser als die "Kopie" FreePascal/Lazarus, aber über die Jahre sind immer mehr Dinge dazu gekommen und haben es aufgebläht, die ich absolut nicht brauchte und das bei immer höherem Preis. Lazarus wurde immer stabiler das es heutzutage sogar ernsthaft eingesetzt werden kann. Und tschüss, dann eben FreePascal/Lazarus. Lazarus läuft übrigens IMHO auf Windows bei einigen kleinen Details besser als unter Linux.
Gruß, HG

P.S.
Übrigens, Du weißt schon, was GNU bedeutet? ;)

P.P.S.
"Android is very different from the GNU/Linux operating system because it contains very little of GNU. Indeed, just about the only component in common between Android and GNU/Linux is Linux, the kernel." - Richard Stallman
Absolute Zustimmung!