Freecad 0.18 - Vorstellungen / Wunschfunktionen, wohin soll die Reise gehn?

In diesem Forum Fragen und Diskussionen in Deutsch
Forum rules
Foren-Regeln und hilfreiche Informationen

WICHTIG: Bitte zuerst lesen, bevor Sie posten
chrisb
Posts: 15601
Joined: Tue Mar 17, 2015 9:14 am

Re: Freecad 0.18 - Vorstellungen / Wunschfunktionen, wohin soll die Reise gehn?

Postby chrisb » Fri Feb 15, 2019 11:25 pm

An Assembly3 halte ich die Toponaming-Verbesserungen für den eigentlichen Bringer. Jahrelang sah es so aus, als ob eine Verbesserung ohne OCC gar nicht möglich wäre, und nun gibt es endlich phänomenale Fortschritte. Ich bin gespannt und zuversichtlich.
User avatar
roerich_64
Posts: 626
Joined: Thu May 21, 2015 7:00 pm

Re: Freecad 0.18 - Vorstellungen / Wunschfunktionen, wohin soll die Reise gehn?

Postby roerich_64 » Sat Feb 16, 2019 1:03 am

Das klingt gut, Chris.

Das 'TN-Problem' ist ja eher ein 'Kern-Problem'. Bei A2plus wird ebenfalls dieses Kern-Problem angegangen bzw. umgangen.

Wie geht assembly3 dieses Kern-Problem an?
User avatar
dulouie
Posts: 71
Joined: Tue Oct 03, 2017 4:14 pm

Re: Freecad 0.18 - Vorstellungen / Wunschfunktionen, wohin soll die Reise gehn?

Postby dulouie » Sat Feb 16, 2019 2:32 am

Indem das Problem im Kern behoben wurde. Siehe: Topological-Naming
Bei 'Assembly3' wie das hier alle immer so umgangssprachlich sagen, handelt es sich eigentlich um den LinkStage3 fork von realthunder. LinkStage3 hat viele Zeilen Code im Kern von FreeCAD geändert. An erster Stelle steht hier App::Link mit dem Verknüpfungen von Geometrie über mehrere Dateien ermöglich werden aber auch die Implementierung des Topological Naming und vieles anderes.
Assembly3 ist ein Python Workbench der auf App::Link und dem Solver von SolveSpace aufbaut und hiermit Assemblys ermöglicht. LinkStage3 und Assembly3 werden zusammen als eine Build ausgeliefert.
Wird jetzt für FreeCAD 0.19 entschieden mit LinkStage3 zusammen zuführen, kann Assembly3 genauso wie alle anderen Addon Workbenches installiert werden. Assembly2(plus) ist ebenfalls auch ein Python Workbench der warscheinlich auf dieser Basis probiert das Kernproblem zu umschiffen.
polymer
Posts: 225
Joined: Fri Sep 12, 2014 8:49 am

Re: Freecad 0.18 - Vorstellungen / Wunschfunktionen, wohin soll die Reise gehn?

Postby polymer » Sat Feb 16, 2019 5:12 am

Die Standards-WBs sollten angepasst werden. Part raus. PD und Assembly sind grundlegende CAD-module.
Funktionen der Surface-WB gehören in PD, dort muss mit allen Element-Typen gearbeitet werden können.

Und dieser Catia-Style ist grausam, also im Featurebaum und auch dieses Ein-Koordinatensystem-Ding. Das ist schon im Vorbild, also Catia, der größte Husten.

Die Auswahl von Elementen (Punkt, Linie, Fäche, Objekt) auch durch mehrere Objekte muss verbessert werden.

Anzahl der Navigations-Stile muss reduziert werden, nur so kann eine konsistente Bedienen gewährleistet werden und Shortcuts werden möglich.
Dazu kommt: warum kann ich an mehreren Stellen die Navigationsart auswählen? Am unsinnigsten ist es im RMB Kontextmenü, der Platz kann für sinnvolle Befehle genutzt werden.

Gibt noch so viele Punkte...
herbk
Posts: 1367
Joined: Mon Nov 03, 2014 3:45 pm
Location: Windsbach, Bavarya (Germany)

Re: Freecad 0.18 - Vorstellungen / Wunschfunktionen, wohin soll die Reise gehn?

Postby herbk » Sat Feb 16, 2019 7:01 am

Hi,
polymer wrote:
Sat Feb 16, 2019 5:12 am
Die Standards-WBs sollten angepasst werden. Part raus. PD und Assembly sind grundlegende CAD-module.
Wenn Du Part nicht in den WBs haben willst, dann wirf es aus dem Menü.... ich hab' da eher mit PD ein Problem. ;)
Funktionen der Surface-WB gehören in PD, dort muss mit allen Element-Typen gearbeitet werden können.
Das zusammenführen einzelner Funktionen aus den unterschiedlichen WBs wäre allgemein eine große Verbesserung
Und dieser Catia-Style ist grausam, also im Featurebaum und auch dieses Ein-Koordinatensystem-Ding. Das ist schon im Vorbild, also Catia, der größte Husten.
Wer sagt dass Catia das Vorbild für FC ist? Es gibt auch genügend Nutzer die es mit Solidworks ProE oder was anderem vergleichen...
Anzahl der Navigations-Stile muss reduziert werden, nur so kann eine konsistente Bedienen gewährleistet werden und Shortcuts werden möglich.
Dazu kommt: warum kann ich an mehreren Stellen die Navigationsart auswählen? Am unsinnigsten ist es im RMB Kontextmenü, der Platz kann für sinnvolle Befehle genutzt werden
Dieses Thema hat sliptonic schon mal irgendwo angegangen, ich weiss aber nicht was daraus geworden ist.


Noch ein Gedanke zu dem Thema asm3 und realthunders "one man show" (mehr oder weniger, ich weiss ja nicht wehr da alles "mitbastelt").

Ich sehe das durchaus auch skeptisch... Weil ich die WB doch recht häufg nutze, habe ich noch gut Funktionen in Erinnerung die im Path von FC 0.16 noch funktioniert haben und jetzt nicht mehr gehen (nicht geschlossene Fräspfade z.B. oder "Waterline") und einiges das mir jetzt immer noch umständlicher in der Handhabung scheint (das auswählen eines Werkzeugs für einen Fräspfad z.B.).
Ähnliches befürchte ich auch im Zusammenhang mit asm3... Ich habe, als asm3 und a2+ "begonnen haben", über eine ganze Zeit beide Versionen auf dem Rechner gehabt und verglichen. Ich hab mich mittlerweile recht eindeutig für A2+ entschieden, einfach weil es mir logischer und leichter bedienbar erscheint.
Gruß Herbert
chrisb
Posts: 15601
Joined: Tue Mar 17, 2015 9:14 am

Re: Freecad 0.18 - Vorstellungen / Wunschfunktionen, wohin soll die Reise gehn?

Postby chrisb » Sat Feb 16, 2019 7:11 am

Edit: während ich meine Antwort getippt habe, hat Herbert geantwortet, dieses bezieht sich auf den Beitrag von Polymer.
Da möchte ich mal mehrfach widersprechen.
polymer wrote:
Sat Feb 16, 2019 5:12 am
Part raus. PD und Assembly sind grundlegende CAD-module.
Als Freund von PartDesign, muss ich doch akzeptieren, dass es Nutzer gibt, die eher die Part-Denke haben - und damit sehr effizient arbeiten. Herbert und Wilfried sind nur zwei Beispiele.

Und dieser Catia-Style ist grausam, also im Featurebaum und auch dieses Ein-Koordinatensystem-Ding.
"Ein-Koordinatensystem" verstehe ich nicht. Jeder Part-Container, jeder Body, jede DatumPlane, hat ihr eigenes, ja sogar jedes Sketch.
Anzahl der Navigations-Stile muss reduziert werden, nur so kann eine konsistente Bedienen gewährleistet werden und Shortcuts werden möglich.
Das scheint mir nun doch ein wenig in Richtung Unfug zu gehen. Für diese Konsistenz sehe ich keine Notwendigkeit. Bsp.: Warum sollten Herbert und Wilfried ihr FreeCAD genauso bedienen wie ich? Wo sie womöglich nicht mal so ein schickes Trackpad wie ich haben, dafür aber eine Maus? Bei mir läuft FreeCAD mit meinem Navigationsstil immer gleich, ich würde das als sehr konsistent bezeichnen.

Mit den übrigen Sachen stimme ich weitgehend überein. Aber warum sagst Du "muss verbessert werden"? "Sollte" oder "könnte" wäre passender, denn es ist ja nicht so, dass FreeCAD nicht bedienbar wäre.
freecad-heini-1
Posts: 5397
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: Freecad 0.18 - Vorstellungen / Wunschfunktionen, wohin soll die Reise gehn?

Postby freecad-heini-1 » Sat Feb 16, 2019 9:56 am

Neulich habe ich scherzhaft mal die Freecad "Konstruktionsaufsichtsbehörde" genannt. Als Freecad 0.17 noch ganz frisch war, hatte ich den Eindruck, dass PartDesign die Anwender in vielen Fällen maßregelt. Ständig kam irgend eine Meldung, eine Einschränkung, Dinge die in der 0.16 noch problemlos möglich waren, wurden stark eingeschränkt, funktionierten plötzlich nicht mehr. Die Ein-Solid Regel, der Shapebinder, absolute statt relative Koordinaten. Das User Erleben war fürchterlich.
Ich dachte, dass ein Saboteur eingeschleust wurde um Freecad zu sabotieren, so fühlte es sich für mich an.

Zum Glück wurden diese gravierenden Mängel erkannt und größtenteils korrigiert.
Wenn ich mir die Arbeit von Realthunder anschaue, dann entdecke ich soviele große und kleine Verbesserungen, vieles aus meiner Freecad-Wunschliste, welches in die Tat umgesetzt wurde. Vor allem auch die Topo-Naming Lösung. Sie ist noch nicht perfekt, kommt nicht an Creo heran, aber besser als das was wir aktuell haben.

Hoffentlich fließt seine wertvolle Arbeit in Master mit ein. Nicht zu vergessen all die anderen fleißigen Entwickler mit vielen neuen nützlichen Tools.

Es braucht diverse Werkzeuge um den User vor grobem Unsinn zu bewahren, aber die konstruktive Freihat darf nicht eingeschränkt werden.
Freecad hat sich seit ich dabei bin sehr sehr sehr verbessert. Dafür bin ich sehr sehr sehr dankbar.
User avatar
dulouie
Posts: 71
Joined: Tue Oct 03, 2017 4:14 pm

Re: Freecad 0.18 - Vorstellungen / Wunschfunktionen, wohin soll die Reise gehn?

Postby dulouie » Sat Feb 16, 2019 12:21 pm

polymer wrote:
Sat Feb 16, 2019 5:12 am
Die Standards-WBs sollten angepasst werden. Part raus. PD und Assembly sind grundlegende CAD-module.
Funktionen der Surface-WB gehören in PD, dort muss mit allen Element-Typen gearbeitet werden können.
Stimme ich voll und ganz zu! Ich baue meine FreeCAD Version meisten so, dass die für mich unnötigen WBs, ga nicht mit compiliert werden.
Der Fokus liegt auf Sketcher, Part Design+Surface, Assembly3 und TechDraw. Das sind die wichigsten Tools für einen Ingenieur.
polymer wrote:
Sat Feb 16, 2019 5:12 am
Die Auswahl von Elementen (Punkt, Linie, Fäche, Objekt) auch durch mehrere Objekte muss verbessert werden.
Hier gibt es schon erste Ansätze Suggestion: Sketch workbench: Bigger selecting areas [solved]
herbk wrote:
Sat Feb 16, 2019 7:01 am
Ich sehe das durchaus auch skeptisch... Weil ich die WB doch recht häufg nutze, habe ich noch gut Funktionen in Erinnerung die im Path von FC 0.16 noch funktioniert haben und jetzt nicht mehr gehen (nicht geschlossene Fräspfade z.B. oder "Waterline") und einiges das mir jetzt immer noch umständlicher in der Handhabung scheint (das auswählen eines Werkzeugs für einen Fräspfad z.B.).
Wenn du Bugs in LinkStage3 findest, dann melde die einfach Hier! Die Erfahrung hat gezeigt, das realthunder diese extrem schnell behebt, meisst 1 bis 2 Tage.
herbk wrote:
Sat Feb 16, 2019 7:01 am
Ähnliches befürchte ich auch im Zusammenhang mit asm3... Ich habe, als asm3 und a2+ "begonnen haben", über eine ganze Zeit beide Versionen auf dem Rechner gehabt und verglichen. Ich hab mich mittlerweile recht eindeutig für A2+ entschieden, einfach weil es mir logischer und leichter bedienbar erscheint.
Ich denke mal, dass er auch offen für Kritik an der Bedinung ist. Einfach einen issue auf github erstellen und schreiben was einen nicht gefällt.
So habe ich es mit der one-solid-rule auch gemacht und ein paar Stunden später, war der Code am start.
User avatar
roerich_64
Posts: 626
Joined: Thu May 21, 2015 7:00 pm

Re: Freecad 0.18 - Vorstellungen / Wunschfunktionen, wohin soll die Reise gehn?

Postby roerich_64 » Sat Feb 16, 2019 1:56 pm

@dulouie: Vielen Dank für die verständliche Erklärung.

Wenn ich so zwischen den Zeilen lese in den letzten Beiträgen, war mein Verglich FreeCAD / Baum richtig.
Immer im Hinterkopf, das der Baum die Sonne anstrebt und immer kräftiger wird ;)

Ebenfalls mit dem Vergleich der alltäglichen Werkzeuge.
Werden Messer stumpf, muss man sie schärfen.

Aus Sicht eines Ingenieurs, der konstruieren und fertigen will, liegt wohl bei PD und Path das größte Interesse.
Aber es gibt auch Industriedesigner, die wohl eher bei Part angesiedelt werden können ;)
Nach meiner Meinung sind diese beiden Werkzeuge gleich wichtig, wie Messer und Gabel;)
Für genauso wichtig halte die Path-WB.
Die Kombination dieser drei Werkzeuge ist wohl die Zukunft, wenn man 'Industrie 4.0' im Hinterkopf hat ;)

Es kommen die Statiker, Prüfingenieure, Arbeitsvorbereiter, Grafiker,Designer, Bauengieure, Architekten, Geoinformatiker etc und nicht zuletzt die Programmierer von FreeCAD ;) Alle haben ihre Interessen. Aus diesen Interessen sollte versucht werden den Stamm des Baumes wachsen zu lassen und eine 'rote Linie' bilden, die alle gehen.

Gibt es einen Moderatorteam?
Hier und da hab ich gesehen im Forum, das z.b. bei der Gestaltung der Anwenderschnittstelle eingegriffen wurde um die Programmierer auf die rote Linie zu halten.

VG
Walter
freecad-heini-1
Posts: 5397
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: Freecad 0.18 - Vorstellungen / Wunschfunktionen, wohin soll die Reise gehn?

Postby freecad-heini-1 » Sat Feb 16, 2019 2:45 pm

Eine Anmerkung noch, die jedoch lediglich für meine Aufgabenstellung zutrifft.
Als alter Pro/E Hase hat man sich an die Parametrik und eine strukturierte Arbeitsweise gewöhnt.
Wenn man stabile Modelle haben möchte, muss man sich an gewisse Konstruktionstechniken halten.

Nun zu Freecad. PartDesign bis 0.16 war sehr ähnlich. Anfangs fand ich boolsche Funktionen hinterweltlich, waren sie doch bekannt für Acis basierte Modeller, die mit Pro/E im direkten Vergleich nicht mithalten konnten.
Ich erinnere mich an einige Benchmarks, bei denen verschiedene Softwarehäuser mit ihren Spezialisten angereist waren, 40kg schwere Monitore in den Besprechungsraum schleppten und dann eine Aufgabenstellung per 3D-CAD lösen mussten. Fast immer siegte Pro/E, wobei vieles davon auch von Bediener abhängig war, wie gut er sich mit seinem CAD-System auskannte und wie kreativ er die vorhandenen Tools nutzen konnte.
Als Freecad 0.17 kam experimentierte ich zu Beginn, war aber bald enttäuscht wegen der Warnmeldungen und Einschränkungen. Aus allen möglichen Workbenches bastelte ich mir eine Icon-Leiste zusammen, seitdem liebe ich diesen Workflow. Er gibt mir noch mehr Freiheit, weniger Einschränkungen - und das was man alles vollparametrisch ändern kann ist noch umfangreicher und besser als ich es aus den besten Pro/E Zeiten kenne. Die Kombination boolsche Fusion, vor einem boolschen Cut, gibt einem unendlich viele Freiheiten, denn man kann diese Konfiguration zu jeder Zeit ändern und alles mit allem austauschen. Gerade in der Produktentwicklung wird noch viel geändert und verworfen. In Part ist es möglich einen gewissen Stand einfach auszublenden. Die Features sind zwar noch im Modellbaum enthalten, aber man ignoriert sie einfach. Man kann einen frühen Stand verwenden, erstellt einen Klon und konstruiert daran weiter.
Wie gesagt, ich liebe diese Freiheiten und fände es sehr schade, wenn eines Tages jemand versuchen würde hier einen Riegel vorzuschieben. Ich muss zugeben, dass ich viel gefragt- und ausprobiert habe um all diese Möglichkeiten zu finden. Manches ist dokumentiert, manches leider nicht. Wer kommt schon auf die Idee in der OpenSCAD Workbench nachzuschauen und ein Tool zum Ersetzen von Features in boolchen Operationen zu nutzen. Freecad bietet ein schier unendliches Füllhorn an Möglichkeiten - und gerade das gefällt mir so gut.
Last edited by freecad-heini-1 on Sat Feb 16, 2019 2:50 pm, edited 1 time in total.