Raumdiagonale

In diesem Forum Fragen und Diskussionen in Deutsch
Forum rules
Foren-Regeln und hilfreiche Informationen

WICHTIG: Bitte zuerst lesen, bevor Sie posten
chrisb
Posts: 21463
Joined: Tue Mar 17, 2015 9:14 am

Re: Raumdiagonale

Postby chrisb » Tue Mar 20, 2018 6:43 pm

UR_ wrote:
Tue Mar 20, 2018 5:06 pm
Wenn's mal wieder länger dauert, ... einfach ein Skript laufen lassen ;)
Wunderbar einfach!
ulrich1a
Posts: 1920
Joined: Sun Jul 07, 2013 12:08 pm

Re: Raumdiagonale

Postby ulrich1a » Tue Mar 20, 2018 9:20 pm

Hier mal eine reine Konstruktionslösung: Ich habe drei Skizzen und zwei Bezugsebenen gebraucht, um mir zwei Kanten des Würfels im Raum zu konstruieren. Diese ersten beiden Bezugsebenen liegen in einem Winkel von 120° zueinander. Darauf ist jeweils eine Skizze, die mir die Raumlage einer Würfelkante liefert. Von den Kanten habe ich dann drei Punkte ausgewählt um mir die richtig liegende Bezugsebene (DatumPlane2) zu erstellen. Darauf ein Quadrat zeichnen und in die richtige Richtung einen Block. Dann passt es.

Ulrich
Attachments
Raumdiagonale.fcstd
(17.1 KiB) Downloaded 11 times
Raumdiagonale.png
Raumdiagonale.png (34.77 KiB) Viewed 205 times
dave1000
Posts: 3
Joined: Sat Mar 17, 2018 3:37 pm

Re: Raumdiagonale

Postby dave1000 » Tue Mar 20, 2018 9:49 pm

Hallo liebes Forum,
Ihr seid unglaublich... ich komme gar nicht mehr hinterher Euch allen zu antworten, geschweige denn allen Hinweisen und Links nachzugehen und diese auch noch adäquat auszuprobieren und zu bewerten! :o :o :o
Somit mache ich erstmal Ende erste Seite Anfang Seite 2 weiter:

Re: Raumdiagonale

Report this post
Quote

Postby chrisb » Tue Mar 20, 2018 1:31 am

dave1000 wrote: ↑
Mon Mar 19, 2018 8:59 pm
@chrisb:
ich möchte einen "idealen" Retroreflektor (bzw. später ein größeres Array) für optische Simulationen haben.

Gibt es vielleicht eine Seite im Web, wo man sich das was Du modellieren möchtest mal anschauen kann?
@chrisb:
ja, siehe Link von polymer
... ist eine sehr gute Zusammenfassung.....


Re: Raumdiagonale

Report this post
Quote

Postby polymer » Tue Mar 20, 2018 5:41 am

chrisb wrote: ↑
Tue Mar 20, 2018 1:31 am

dave1000 wrote: ↑
Mon Mar 19, 2018 8:59 pm
@chrisb:
ich möchte einen "idealen" Retroreflektor (bzw. später ein größeres Array) für optische Simulationen haben.

Gibt es vielleicht eine Seite im Web, wo man sich das was Du modellieren möchtest mal anschauen kann?

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Retroreflektor
Stichwort: Tripelprisma, lieg ich damit richtig?

Na dann passt es ja zum Elmer-Solver, der ist glaube noch nicht soweit implementiert.
Top
@polymer:
ja genau, die Serienproduktion von TS (Tripelspiegel oder Tripelprismen)
wird ja durch einen entsprechenden "Pressstempel" aus Metall, der diese 3-dimensionale
Würfelstruktur besitzt realisiert.
Eine weitere technische, mittlerweile wichtigere Anwendung, bezogen auf die
"normalen" Reflexlichtschranken, sind die sog. Polfilter-Reflexlichtschranken.
Diese haben noch den Vorteil daß sie metalisch glänzende Objekte sicher detektieren können.
Das kommt von einer weiteren Eigenschaft der TS, nämlich ein TS beeinflußt zusätzlich noch die
Polarisationsebene des Lichts und genau dieser Effekt wird hierbei mitgenutzt.
Wenn ihr ein sog. Katzenauge (Front- und Speichenreflektoren), siehe erstes Foto
vom Wikipedia-Beitrag auseinandernimmt (die rückseitige Verkapselung !VORSICHTIG! entfernen)
könnt Ihr sehr schön diese 3-dimensionale Struktur sehen, erkennen und sogar fühlen.
Wenn man von vorne auf so einen TS schaut kann man diese Würfelstruktur im ersten Ansatz
nur sehr schwer erkennen, da die Totalreflektion einem einen Streich spielt und man zusätzlich
die "hinteren" Würfelkanten sieht ("sechstrahliger Stern")
Man muss den TS leicht schräg halten um die Würfelstruktur zu sehen,
oder eben die rückseitige Verkapselung entfernen.
Um diese Würfelstrukturen geht es letztendlich. Wenn man bedenkt das diese Würfel eine Kantenlänge
von ca. 3mm und bis zu deutlich kleiner 1mm haben, und wir bei den TS von Grössen bis zu 100mm x 100mm Fläche reden
wißt Ihr was für einen Aufwand es bedeutet einen derartigen TS ideal zu konstruieren.
Wenn man dann auch noch bedenkt daß man mit der Verkippung von einzelnen oder mehreren
Würfeln die optischen Eigenschaften verstimmen kann, dann wißt Ihr was los ist...
bezüglich der Positionierung der einzelnen Würfel zueinander und einer Array Erzeugung in FreeCAD andererseits.
Genau aus diesen Gründen benötige ich diese hohe Positioniergenauigkeit und natürlich hocheffektive
Konstruktionsmethoden und -Hilfsmittel.
Deshalb auch meine Kontaktaufnahme zu diesem Forum....
Wie gesagt, ich bin ein Newbie was FreeCAD 0.17 angeht, auch wenn ich mich schon ziemlich intensiv
mit diesem Program auseinandergesetzt habe, aber wie es halt immer ist, man stößt bei
derartigen Aufgaben sehr schnell an seine eigenen Grenzen. (ich bin kein gelernter Maschinenbauingeneur)
Ich habe NICHT den Überblick was alles Freecad an ausgeklügelten Möglichkeiten bietet, eine derartige
Konstruktionsaufgabe souverän zu lösen, zumal man IMMER während dem anvisierten Lösungsweg auf
die eigentlichen und natürlich auch auf andere vorher nicht bedachte Probleme stößt.
Re: Raumdiagonale

Report this post
Quote

Postby polymer » Tue Mar 20, 2018 10:32 am
Es ist schon richtig alles so genau wie möglich zu machen, mit einer gewissen Toleranz musst du wahrscheinlich auch im CAD-Bereich leben.
Ich denke aber dass dir eine Fehlerrechnung hilft um abzuschätzen wie groß der Fehler vom Ergebnis sein darf damit es noch "richtig" ist.
... und Ja, mit der Genauigkeit hast Du vollkommen recht, ich werde Abstriche machen müssen, aber mein Ansatz lautet:
das erste Ziel ist die "eierlegende Wollmilchsau", später wenn man die ersten Ergebnisse und Überblick hat, kann und muß man die Lösung auf praktikable Werte herunter skalieren. Auf diese Art und Weise kann ich mir im nachhinein sicher sein, daß ich nichts unversucht gelassen habe die optimale Lösung zu finden. Und ich habe ein sehr guten Überblick und Wissensstand über das Projekt und kann jederzeit deswegen andere Anforderungen besser, schneller und effektiver lösen. :) :)

So, meine derzeitige ToDo-Liste lautet:
Work Features Makros
assembly3
scripting nach UR_

Wenn ich diese abgearbeitet habe werde ich mich wieder melden.
Wenn Ihr noch mehr und bessere Lösungen habt, bitte jederzeit gerne.... :D ;)

dave1000
ulrich1a
Posts: 1920
Joined: Sun Jul 07, 2013 12:08 pm

Re: Raumdiagonale

Postby ulrich1a » Wed Mar 21, 2018 1:48 pm

Aber wahrscheinlich ist was ganz anderes gewollt. Hier der Konstruktionsansatz für eine Pyramide mit drei Seiten, die an der Spitze eine Würfelecke aufweist. Die Pyramide habe ich noch zu einem 6-kantigen Gebilde verschnitten. Dieses kann dann leicht aneinandergereiht werden.

Ulrich
Attachments
Reflektor.png
Reflektor.png (13.41 KiB) Viewed 169 times
Reflektor.FCStd
(25.95 KiB) Downloaded 10 times
polymer
Posts: 229
Joined: Fri Sep 12, 2014 8:49 am

Re: Raumdiagonale

Postby polymer » Wed Mar 21, 2018 6:43 pm

Wisst ihr was ich gut finde? Dass mittlerweile so viele Wege in FreeCAD zum Ziel führen, und das macht meiner Meinung ein gutes CAD-System aus: dass man in jeder Situation einen Workflow anwenden kann.