LOD Level of Detail

In diesem Forum Fragen und Diskussionen in Deutsch
Forum rules
Foren-Regeln und hilfreiche Informationen

WICHTIG: Bitte zuerst lesen, bevor Sie posten
User avatar
microelly2
Posts: 4319
Joined: Tue Nov 12, 2013 4:06 pm
Contact:

LOD Level of Detail

Postby microelly2 » Thu Dec 06, 2018 12:02 pm

Wir führen hier mal die Diskussion zur verinfachten Darstellung von Objekten weiter.
Ausgangspunkt war die Performance Diskussion hier
https://forum.freecadweb.org/viewtopic. ... 6&start=30
User avatar
microelly2
Posts: 4319
Joined: Tue Nov 12, 2013 4:06 pm
Contact:

Re: LOD Level of Detail

Postby microelly2 » Thu Dec 06, 2018 12:03 pm

microelly2 wrote:
Thu Dec 06, 2018 7:14 am
vcfbauplusfe wrote:
Wed Dec 05, 2018 9:56 pm
Weiss jemand wo ich die Sache mit den LODs für die Häuser nachlesen kann?
z. B.
https://www.ldbv.bayern.de/file/pdf/672 ... n_LoD1.pdf
https://www.ldbv.bayern.de/file/pdf/672 ... n_LoD2.pdf

vcfbauplusfe wrote:
Thu Dec 06, 2018 11:08 am
Hi all,

sollten wir unseren "LOD-Sichtbarkeits-Diskurs" evtl. forken?

Hat ja nicht mehr ganz so viel mit Benchmark zu tun ...

Noch was zur Info:

Neben dem was @microelly2 dankeswerter Weise verlinkt hatte, scheint es noch
verschiedene andere LoD-Definitionen zu geben (um nicht zu sagen "jeder Fachbereich
scheint seine eigene Definition von LoD zu haben ...)

Hier Auszug aus "BIM-Leitfaden für Deutschland", z.B. in:

https://www.buildinformed.com/fertigstellungsgrad-lod/

LOD 100 (konzeptionell)
LOD 200 (ungefähre Geometrie)
LOD 300 (genaue Geometrie)
LOD 350 (Zwischenstufe, eingeführt für die Darstellung von Schnittstellen zw. Disziplinen)
LOD 400 (Ausführung)
LOD 500 (Bestandsdokumentation)

Ausserdem noch was gefunden:

http://mep.trimble.ch/blog/LOD-Fakten-d ... en-sollten

LoD - Level of Detail
- Level of Development
LoG - Level of Geometry
LoI - Level of Model Information

"LoD = LoG + LoI" (lollllllallllullll ... ;-) *GGG)

http://mep.trimble.ch/blog/LOD-Fakten-d ... en-sollten

Gruß - Volker
User avatar
roerich_64
Posts: 678
Joined: Thu May 21, 2015 7:00 pm

Re: LOD Level of Detail

Postby roerich_64 » Thu Dec 06, 2018 1:42 pm

Hier der BIM Leitfaden des Bundesministeriums für Verkehr Bau- und Stadtentwicklung und Digitale Infrastruktur:
https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Anlag ... cationFile


Und dort auf Seite 101: Internationale Beispiele für Fertigstellungsgrade
vcfbauplusfe
Posts: 27
Joined: Sat Dec 01, 2018 12:30 pm

Re: LOD Level of Detail

Postby vcfbauplusfe » Thu Dec 06, 2018 4:24 pm

Hi all,

hab jetzt bissle rumgeschaut - Unterschiedliche Modelle mit unterschiedlichen
Detaillierungsgraden sind soweit ich es derzeit beurteilen kann auch im
Maschinenbau wohl der Weg.

Finde ich ja eher etwas unbefriedigend ... sollte doch irgendwie im Originalmodell
mit Darstellungsoptionen (Hüllflächen etc.) ablaufen.

Wenn ich sehe dass es eigene CAD-Programme gibt, die diese Simplifizierungen
zur Weitergabe von Daten durchführen (auch wg. Ideenklau etc.), frage ich mich
warum das nicht schon im Originalmodell gehen soll OHNE dass zusätzliche
vereinfachte Modelle notwendig werden.

Frohes Schaffen allseits - Volker
User avatar
bernd
Posts: 8029
Joined: Sun Sep 08, 2013 8:07 pm
Location: Zürich, Switzerland

Re: LOD Level of Detail

Postby bernd » Thu Dec 06, 2018 5:17 pm

Evtl. als kleiner Input. Unser CAD auf Arbeit (ca 30 Arbeitsplätze, davon 15 im Hochbau) untersütz wie schon im andern Topic geschrieben die Idee des LOD in einem Objekt nicht.

Trotzdem arbeiten wir seit Jahren mit LODs im Projektverlauf, auch schon als es noch gar keine LOD gab. Am Projektanfang wird ganz grob ohne Detailierung gearbeitet. Während der einzelnen Projektphasen Vorporjekt, Bauprojekt, Ausschreibung, Ausführung (Schweizer Bezeichnungen) wird das Modell immer detaillierter. Die LOD erhöht sich. Der grosse Fehler (machen vor allem direkte Studienabgänger immer wieder) ist zu früh eine zu hohe LOD zu verwenden. Besonders im 3D neigt man dazu. Das ist aber nur Verschwendung von Zeit, da eh alles immer wieder durch die lieben Bauherren und Architekten geändert wird. Hier die Balance zu finden in der jeweiligen Projektphase die richtige LOD zu treffen ist der Trick.

Was neu hinzukommt ist, die simplen LODs auch in dem Objekt zu behalten und im späteren Projektverlauf auch die einfachen LODs immernoch abzurufen. Das wäre echt mal sensationell cool (in FreeCAD und in dem CAD auf Arbeit)

Achso:
Ich habe oben immer von LOD geredet, meinte aber in Wirklichkeit LOG

LOD = Detailierungsgrad der Geometrie
LOI = Detailierungsgrad der Informationen (Attribute) das I im BIM

LOG + LOI = LOD :-)

hier noch ein schönes link auf ein pdf dazu: https://bauen-digital.ch/assets/Uploads ... -0-neu.pdf
User avatar
microelly2
Posts: 4319
Joined: Tue Nov 12, 2013 4:06 pm
Contact:

Re: LOD Level of Detail

Postby microelly2 » Thu Dec 06, 2018 8:48 pm

Ich finde schon mal schön, was hier alles zusammenkommt.
Fehlt jetzt nur noch= LOL :lol:
Spass beiseite: Über ein sinnvolles CAD-gestütztes Vereinfachungsprinzip nachzudenken ist eine nützliche Aufgabe.
vcfbauplusfe
Posts: 27
Joined: Sat Dec 01, 2018 12:30 pm

Re: LOD Level of Detail

Postby vcfbauplusfe » Thu Dec 06, 2018 9:04 pm

Hi bernd,
Hi all,

klar, das was Du beschreibst ist der klassische Entwurfsprozess,
ob im Bauwesen oder im Maschinenbau - vom Vorentwurf zum
baubaren Projekt.

Mir geht es quasi darum, einem Objekt quasi die sich verändernden
Zusatzinformationen (ob das Geometrie ist oder ob es Metadaten sind)
mit sich veränderndem Entwurfszustand anzupassen ohne die zuerst
gespeicherten Daten zu löschen oder ein neues Modell machen zu müssen.

ich stelle mir quasi pro Geometriepunkt eine Zusatzinfo vor, ob und
wenn ja in welchem Detailierungsgrad er sichtbar ist oder nicht bzw. ob er
für die Tesselation verwendet wird oder nicht.

Klar kommen da Punkte im Prozess dazu und andere fallen weg etc.

Analoges Vorgehen für Objekte aus Gemetriedaten, denen Metadaten
zugewiesen werden (auch hier egal ob BIM oder Maschinenbauinfos).

Naja, vllt. träume ich da zu sehr - wenn es so einfach wäre hätten das
andere schon längst umgesetzt.

Schönen Abend allseits - Volker
User avatar
roerich_64
Posts: 678
Joined: Thu May 21, 2015 7:00 pm

Re: LOD Level of Detail

Postby roerich_64 » Thu Dec 06, 2018 10:11 pm

microelly2 wrote:
Thu Dec 06, 2018 8:48 pm
Über ein sinnvolles CAD-gestütztes Vereinfachungsprinzip nachzudenken ist eine nützliche Aufgabe.
Das ist der Weg, Elly.
In den Umreinerländern sind schon LOD Standards festgelegt.
Bei uns noch nicht...

nun gibt es zwei Wege:
- warten auf die Gesetzgebung
- Vorpreschen mit Vorschlägen, damit die Gesetzgebung bei uns aktiv wird.

Man, wie mich das erinnert an meine Erfahrungen als 'Drohnenspezialist' ...

Walter
User avatar
roerich_64
Posts: 678
Joined: Thu May 21, 2015 7:00 pm

Re: LOD Level of Detail

Postby roerich_64 » Sat Dec 08, 2018 2:25 am

bernd wrote:
Thu Dec 06, 2018 5:17 pm

hier noch ein schönes link auf ein pdf dazu: https://bauen-digital.ch/assets/Uploads ... -0-neu.pdf
Öhm, kleine Anmerkung zu der PDF:
Auf Seite zwei ...AG ...Consult GmbH
V1.0... 2026 :shock: ... erste Veröffentlichung :shock:
Ich denke, die nehmen ihr eigenes Schreiben nicht ernst, ist eher ein Marketinggag...

Trimble mit Sitz in UK ist schon eine Hausnummer in Sachen GeoVermessung seit langem. Deren Zusammenfassung
http://mep.trimble.ch/blog/LOD-Fakten-d ... en-sollten
entspricht wohl am ehesten, welche Informationen man folgen sollte ;)

Und natürlich den Stand des BMVI beachten:
https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Anlag ... cationFile

Walter
ulrich1a
Posts: 1872
Joined: Sun Jul 07, 2013 12:08 pm

Re: LOD Level of Detail

Postby ulrich1a » Sat Dec 08, 2018 1:58 pm

vcfbauplusfe wrote:
Thu Dec 06, 2018 9:04 pm
Mir geht es quasi darum, einem Objekt quasi die sich verändernden
Zusatzinformationen (ob das Geometrie ist oder ob es Metadaten sind)
mit sich veränderndem Entwurfszustand anzupassen ohne die zuerst
gespeicherten Daten zu löschen oder ein neues Modell machen zu müssen.
Vom Prinzip her ist so etwas schon jetzt in FreeCAD in PartDesign möglich. Dazu muss man allerdings äußerst sorgfältig beim Aufbau vorgehen. Die niedrige Detailstufe ist als frühes Feature im Modellbaum anzulegen. Auf dieses Feature referenzieren dann alle Verfeinerungen.
Im Modellbaum kann man dann zwischen frühen und detaillierten Modell umschalten, zumindest theoretisch.
Ob ein solches Vorgehen praktisch ist, muss man ausprobieren. Vermutlich braucht man verzweigte Modellbäume, um der niedrigen Detailstufe noch optische Ergänzungen zuzufügen.

Ulrich