Materialsparend und stabil konstruieren

In diesem Forum Fragen und Diskussionen in Deutsch
Forum rules
Foren-Regeln und hilfreiche Informationen

WICHTIG: Bitte zuerst lesen, bevor Sie posten
Runk
Posts: 30
Joined: Tue Jan 01, 2019 1:36 pm

Materialsparend und stabil konstruieren

Postby Runk » Sun Jan 27, 2019 8:47 am

Ich hoffe, dass die Frage hier richtig gestellt ist...

Ich habe folgendes Problem: Im Rahmen meiner ersten Gehversuche mit FreeCad konstruiere ich ein paar Halte- bzw. Aufbbewahrungsvorrichtungen.

Jetzt will ich diese auch irgendwann mal aus dem PC in die echte Welt überführen und schon komme ich zum Thema 3D Drucker. Ich habe mich zwar noch nicht näher mit dieser Thematik auseinander gesetzt, aber wahrscheinlich wird es bei so großen Teilen auf eine PLA lösung herauslaufen.

Jetzt habe ich mal die Dichte von PLA, die bei Wikipedia angegeben wurde (1,21–1,43 g/cm³) mit dem Volumen (auf die richtigen Einheiten wurde geachtet) multipliziert und PENG.... meien Teile würde ca. 7kg wiegen. Das ist zu viel.

Jetzt ist die Frage, wie ich in einem solchen Falle vorgehe?

Meine Idee war, so viele Holräume zu schaffen, wie möglich... und nun die Frage:

Zu welcher minimalen Wanddicke würdet ihr mir raten? Die Teile sollen keine großartigen lasten tragen. Das gute ist, dass ich immerwieder Querstreben o.Ä. einziehen kann, damit ich keine große Distanz überbrücken muss.

Gibt es vielleicht Funktionien, die mir dieses "Aushöhlen" erleichtern? Oder gibt es gar andere Methoden, die ihr mir empfehlen könnt?
herbk
Posts: 1567
Joined: Mon Nov 03, 2014 3:45 pm
Location: Windsbach, Bavarya (Germany)

Re: Materialsparend und stabil konstruieren

Postby herbk » Sun Jan 27, 2019 9:17 am

Hi Runk,
es gibt keine Pauschale nach der man sagen kann wie man ein Teil konstruiert... Man muss das Teil und die darauf einwirkenden Kräfte (incl. Richtung) kennen, dann kann man einen vernünftigen Vorschlag machen.
Gruß Herbert
User avatar
HarryGeier
Posts: 1165
Joined: Mon Jul 10, 2017 12:36 pm
Location: Hof Germany

Re: Materialsparend und stabil konstruieren

Postby HarryGeier » Sun Jan 27, 2019 9:27 am

Guck mal hier;

https://forum.freecadweb.org/viewtopic. ... 20#p282620

Niemand würde ein solches Teil mit 100% Infill drucken


Du hast 2 Parameter , einmal die Konstruktion..also z.b.eine "Lattice" oder eine gelochte Konstruktion, um Gewicht zu sparen. Dann zweitens die Parameter des Slicers, den du nutzt. Der bestimmt die Wanddicke, die Form des Infill .. z.b auch 3D Waben , die sind in 3 Dimensionen stabil und die Dichte des Infill .. z.b. viel dünne Fäden oder wenig aber dicke Fäden.


Harry
Last edited by HarryGeier on Sun Jan 27, 2019 9:30 am, edited 1 time in total.
Kaum macht man´s richtig , gehts´s
My Video Tutorials on Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCoe3B ... p8Q/videos
My FreeCAD Stuff on Hidrive: https://my.hidrive.com/share/qr3l1yddy6#$/
chrisb
Posts: 19484
Joined: Tue Mar 17, 2015 9:14 am

Re: Materialsparend und stabil konstruieren

Postby chrisb » Sun Jan 27, 2019 9:29 am

Das Aushöhlen und die Füllstruktur ("Infill") lasse ich von meinem Slicer machen (Cura). Der ist frei verfügbar, da kannst Du vorher schon mal draufschauen. Mit 20% Infill ist man schon sehr gut dabei.
Runk
Posts: 30
Joined: Tue Jan 01, 2019 1:36 pm

Re: Materialsparend und stabil konstruieren

Postby Runk » Sun Jan 27, 2019 11:02 am

Ich habe mir jetzt mal cura und ideamaker runtergeladen...

Ich habe mein Modell, soweit zurechtgeschnipselt, so dass ich es jetzt mal in den Slicer einlesen kann, um von ihm die restliche Arbeit machen zu lassen... mal schaun, wie lange es dauer, bis ich da rein komme.

Gibt es zu dem Thema Slicen und Drucken auch einen Tread oder eine Forumssektion hier?

Danke nochmal für eure Hilfe

P.S.: ich habe mir mal im Internet angeguckt, was das kosten würde sowas von einem Anbieter (conrad) drucken zu lassen... das ist ja unerschwinglich. Da lohnt es sich wahrscheinlich einen Drucker anzuschaffen... ebenfalls hier die Frage... könnt ihr hier einen Artikel oder Beitrag zum Nachlesen empfehlen?
chrisb
Posts: 19484
Joined: Tue Mar 17, 2015 9:14 am

Re: Materialsparend und stabil konstruieren

Postby chrisb » Sun Jan 27, 2019 11:42 am

3D-Drucke gibt's auch mit eigenem Drucker nicht für lau. Einen 10x10x10cm Würfel in PLA wiegt massiv 1,2 Kg.
Beim Dienstleister zahlst Du dafür ca. 90-100 Euro.

PLA kostet die 750g-Spule 25-40 Euro. Mit ein wenig Fehldruck und ab und zu mal einem Ersatzteil bist Du nicht sooo weit davon entfernt. Zumal, wenn Du bedenkst, dass die Dienstleister gute Qualität liefern. Der Vorteil beim Selbstdrucken ist vor allem, dass man die Teile schneller hat und dass man sofort abbrechen kann, wenn man sieht, dass das Teil nicht der Wunschvorstellung entspricht.
reox
Posts: 666
Joined: Sat Aug 13, 2016 10:06 am
Contact:

Re: Materialsparend und stabil konstruieren

Postby reox » Sun Jan 27, 2019 12:46 pm

zu dem thema fällt mir auch "topological optimization" ein: https://www.base-search.net/Search/Resu ... ewsearch=1

und es scheint sowas sogar in freecad zu geben: https://forum.freecadweb.org/viewtopic.php?t=15460
Runk
Posts: 30
Joined: Tue Jan 01, 2019 1:36 pm

Re: Materialsparend und stabil konstruieren

Postby Runk » Sun Jan 27, 2019 2:18 pm

@chrisb kannst du mir einen Dienstleister empfehlen, der in der Größenordnung liegt? Mein Modell wiegt etwa 230g und kostet bei dem, den ich rausgesucht habe 160€ und das ist noch das leichteste von 5 Teilen :?

@reox das scheint richtig cool zu werden, aber dafür reicht mein Verständnis von FreeCad noch nicht ran. Mein Englisch ist auch nicht so gut... schlechte Kombi :shock:
thschrader
Posts: 1428
Joined: Sat May 20, 2017 12:06 pm
Location: Germany

Re: Materialsparend und stabil konstruieren

Postby thschrader » Sun Jan 27, 2019 2:54 pm

Hier ein deutsches Tutorial zur Topologieoptimierung:
https://www.youtube.com/watch?v=K4u5KAV4EYk
Das erforderliche Programm gibt es kostenlos hier:
https://z88.de/z88arion/
chrisb
Posts: 19484
Joined: Tue Mar 17, 2015 9:14 am

Re: Materialsparend und stabil konstruieren

Postby chrisb » Sun Jan 27, 2019 4:59 pm

Runk wrote:
Sun Jan 27, 2019 2:18 pm
@chrisb kannst du mir einen Dienstleister empfehlen, der in der Größenordnung liegt?
Such mal hier im deutschen Forum nach "Rücklicht", dann findest Du ein herzförmiges Fahrrad-Rücklicht, von dem ein Prototyp bei einem Dienstleister gedruckt wurde.