Welche PC Leistung?

In diesem Forum Fragen und Diskussionen in Deutsch
Forum rules
Foren-Regeln und hilfreiche Informationen

WICHTIG: Bitte zuerst lesen, bevor Sie posten
Tilde
Posts: 7
Joined: Fri Feb 15, 2019 6:01 pm

Welche PC Leistung?

Postby Tilde » Thu Mar 14, 2019 1:14 pm

Hallo,

leider habe ich beim Durchsuchen des Forums keinen passenden Thread gefunden. Deshalb möchte ich mein Anliegen hier schildern.

Ich möchte gern wissen welche Harware Komponenten für Freecad (ich nutze gerade die 0.17 Version) optimal sind.

Momentan habe ich einen Laptop mit x64,2,3GHz, 2 Kerne, 4 GB Arbeitsspeicher, Grafikkarte Intel(R) Graphics 2 GB. Nun ist es so das ich Freecad zur Konstruktion von 3D Bauteilen benutze. Mein Laptop scheint einfach nicht ausreichend Leistung zu haben. Je umfangreicher die Skizze wird, desto länger braucht der Laptop um auch nur einfache geometrische Formen hinzuzufügen (einige Minuten) und Zoomen und Drehen laufen dann auch nicht flüssig. So vergehen beim Konstruieren Stunden und das ist nicht akzeptabel für ein einzelnes Bauteil.

Kann ich an meinen Laptop gewisse Einstellungen vornehmen um das Problem zu lösen? Ich spiele ansonsten mit dem Gedanken mir einen Desktop PC zu kaufen. Welche Hardware Komponenten würdet ihr empfehlen damit Freecad flüssig läuft (auch beim Umstieg auf Freecad 0.18)?

Hier sind Fragen die mich beschäftigen:
Wie viele Kerne unterstützt Freecad?
Wie viel Arbeitsspeicher benötigt das System?
Welche Grafikkarte wäre optimal?

Vielen Dank im Voraus.
freecad-heini-1
Posts: 5587
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: Welche PC Leistung?

Postby freecad-heini-1 » Thu Mar 14, 2019 4:11 pm

Hallo Tilde,

eine ganz wichtige Frage ist die des Betriebssystems. Ich empfehle Linux, Ubuntu, mit einfacher XFCE Oberfläche Xubuntu LTS 18.04.

Gut und leistungsstark sind die Motherboards von Asrock. Ein 2019 oder 2018 Midrange Modell aussuchen, je nach Geldbeutel, passender zeitgemäßer Prozessor und Ram, SSD.

Bezüglich der Grafikkarte habe ich mir eine günstige Einsteiger Nvidia Quadro P600 gekauft.
Budget zwischen 500 bis 1000€.

Damit läuft Freecad für meine Begriffe angenehm flott.

Viele Grüße
Wilfried
User avatar
roerich_64
Posts: 676
Joined: Thu May 21, 2015 7:00 pm

Re: Welche PC Leistung?

Postby roerich_64 » Thu Mar 14, 2019 5:06 pm

Moin Tilde,

Ich sitze hier mit einem Laptop mit zusätzlichem Bildschirm. Win7.

4 Kerne, 3,2Ghz , 8GB RAM, Intel Grafikchip und NVidea Grafikkarte.
So eine extra Grafikkarte macht sich deutlich bemerkbar gegenüber die standard Intel Chips.
Wichtig ist eine sehr gute OpenGL Unterstützung;)
Nebenbei läuft auf dem Laptop Bildschirm häufig Musik oder Video. Darum habe ich die NVidea dort hin geschaltet und FreeCAD läuft auf der IntelChip Grafikkarte. Völlig ok ;)

Bin wohl einer von denen, der auch mit sehr großen Dateien rum hantiert... Dann schalte ich entsprechend die Grafikkarten um und Video gucken ist dann nicht mehr ;)

Was mich nervt bei Win ist, das diese häufig die Suchtabellen aktualisiert. Dann geht die Performance in Richtung Festplatte in die Knie.

Die Zusammenstellung von FreeCAD-Heini-1 klingt jedoch sehr gut. Denke, das ist eine gute Zusammenstellung für die Zukunft ;)

VG
Walter
chrisb
Posts: 16831
Joined: Tue Mar 17, 2015 9:14 am

Re: Welche PC Leistung?

Postby chrisb » Thu Mar 14, 2019 7:33 pm

FreeCAD nutzt nur für Boolesche Operationen mehrere Kerne. Meine Empfehlung: Pack nicht alles was geht in ein Sketch. So viel Hardware kannst Du kaum kaufen, dass sie mit einer Aufteilung von Features mithalten könnte. Normand hat mal so als Daumenregel eine Zahl von 100 Constraints in den Raum gestellt. Damit lässt es sich noch gut arbeiten.
User avatar
detlet
Posts: 82
Joined: Sun Sep 25, 2011 5:54 pm
Location: Lauenstein, Germany

Re: Welche PC Leistung?

Postby detlet » Thu Mar 14, 2019 9:35 pm

Ich habe einen halbwegs aktuellen AMD Ryzen R3 1300X (4x 3,7 GHz) kombiniert mit einer uralten AMD Radeon HD 6670. Damit bearbeite ich Assemblies aus weit über hundert, teils recht komplexen Teilen. Das geht auf dem Rechner recht flüssig. Wie chrisb schon geschrieben hat, sind komplexe Sketches der Tod für jeden Rechner. Die Rechenzeit steigt mit der Zahl exponentiell (wenn ich mich nicht irre). In meiner FreeCAD Anfangszeit waren meine Sketches auch viel zu komplex (~170 Beschränkungen) und jede Änderung dauerte 15-20 Minuten. Mit der Zeit lernt man so etwas aufzuteilen. Damit zumindest bei der Arbeit des Sketches der mitunter komplexe Neuaufbau des Körpers unterbleibt, hilft es in der Sketcher-Seitenleiste unter "Meldungen des Lösers" "Automatisch aktualisieren" zu deaktivieren. Dann erfolgt die Neuberechnung des Modells erst beim schließen des Sketches.

Zoomen und drehen hat mit der Renderqualität zu tun. In den Einstellungen unter "Part Design/Form Ansicht" bremsen bei beiden Einstellungen zu kleine Werte ganz gewaltig. Runde teile sehen bei zu großen Werten zwar etwas eckig aus, dafür läuft es aber geschmeidiger. Ein weiterer Punkt ist, dass die Hervorhebung des Objekts unter dem Mauszeiger bei komplexen Modellen sehr lange dauert. Bei meinem Aktuellen Projekt sind das schon mal zwei bis drei Sekunden bis das aktuelle Objekt hervorgehoben wird. In der Zwischenzeit ist das Zoomen, drehen und verschieben unterbunden. Hier hilft es schon ganz gewaltig gerade nicht benötigte Teile / sub-Assemblies auszublenden (markieren, Leertaste)

An die Entwickler: meiner Meinung nach wäre es gut, wenn nach dem Objekt unterm Cursor gesucht wird, sollte alle X ms geschaut werden ob Mausrad-, Maus-Pan, oder Cursor-Events aufgelaufen sind und diese erst zu verarbeiten. Dadurch wird das was der Benutzer in diesem Augenblick machen will bevorzugt.
Tilde
Posts: 7
Joined: Fri Feb 15, 2019 6:01 pm

Re: Welche PC Leistung?

Postby Tilde » Thu Mar 14, 2019 10:26 pm

Hallo,

erstmal Danke für die Antworten. Ich will mal versuchen die Sicht etwas klarer zu machen.

Mein Bauteil hat, wenn ich in den Aufgabenbereich schaue: Constraint 2579 bei Einschränkungen und 864 Linie bei Elemente. Ab wann genau mein Laptop nun genau anfing mehr Zeit als erwartet zu benötigen kann ich nicht sagen. (vielleicht ab der Hälfte der Skizze)

Ich habe nun etwas Zeit investiert und mir mal ein paar Komponenten herausgesucht die, so hoffe ich, das ganze etwas flüssiger gestalten sollten.

Hier ist mal meine Auswahl der Komponeten:

Mainboard: ASRock A320-DVS R3.0 AMD A320 So.AM4 Dual Channel DDR4
Grafikkarte: 4GB AMD Radeon Pro WX 3100, hier evtl. auch die mit 8GB also die WX 5100
Prozessor: AMD Ryzen 5 2400G 4x3.6GHz
Arbeitsspeicher: 16GB G.Skill DDR4-2400 DIMM

Als Betriebssystem habe ich an Windows 7 oder 10 gedacht. Die hier in den Antworten erwähnten Betriebssysteme wären auch denkbar, allerdings habe ich damit keine Erfahrungen. (gut...kann man sich aneignen)

Die Komponenten liegen nicht im oberen Preissegment. Der Rechner soll in erster Linie mit Freecad arbeiten können. Deshalb habe ich auch nach einer Grafikkarte geschaut die Opengl geeignet ist.

Wobei was braucht Freecad denn nun in erster Linie? Eine Grafikkarte mit ausreichend Speicher oder ist der Arbeitspeicher zur Unterstützung gefordert?

Wahrscheinlich ist ein andere Art der Heransgehensweise möglich. Bei meinem Bauteil befinden sich die oben erwähnten Constraints und Linien in einer xy-Ebene. Mit Freecad beschäftige ich mich noch nicht lange, so dass ich von keinem Erfahrungsschatz zerren kann.

p.s.: mein Bauteil kann man sich in der Form eines Fussballschuh vorstellen. Die Sohle hat dementsprechend viele Stollen.
Last edited by Tilde on Thu Mar 14, 2019 10:33 pm, edited 2 times in total.
user1234
Posts: 146
Joined: Mon Jul 11, 2016 5:08 pm

Re: Welche PC Leistung?

Postby user1234 » Thu Mar 14, 2019 10:31 pm

Hallo!

Ich will mal meinen Senf dazu abgeben, bitte nicht als böse Kritik auffassen.
detlet wrote:
Thu Mar 14, 2019 9:35 pm
An die Entwickler: meiner Meinung nach wäre es gut, wenn nach dem Objekt unterm Cursor gesucht wird, sollte alle X ms geschaut werden ob Mausrad-, Maus-Pan, oder Cursor-Events aufgelaufen sind und diese erst zu verarbeiten. Dadurch wird das was der Benutzer in diesem Augenblick machen will bevorzugt.
+1

Habe auch das gleiche Problem. Wäre wirklich echt sinnvoll, wenn Maus und Tastatur still steht, einen Timer, einstellbar in [ms], zu feuern und dann, ab der eingestellten Zeit die Preselection (ich glaube dass heist Vorauswahl auf deutsch) zu aktiviern.

Was aber Abhilfe schafft ist diese Preselection mal händisch zu deaktiviern, bei mir auf Englsich eingestellt, siehe Screenshot. Der Performaceboost ist bei meinem Laptop, gelinde gesagt, enorm. Diesen Tipp hat mir DeepSOIC gegeben, siehe hier https://forum.freecadweb.org/viewtopic. ... 1&start=10 (English). Aber die Preseletion ist dann weg. Aber das nimmt man schnell in Kauf.
01.png
01.png (70.48 KiB) Viewed 330 times

Grüße

user
User avatar
roerich_64
Posts: 676
Joined: Thu May 21, 2015 7:00 pm

Re: Welche PC Leistung?

Postby roerich_64 » Fri Mar 15, 2019 7:12 am

Moin zusammen,

vor kurzem haben wir hier mal über LOD (Level of Detail) diskutiert.
Wir habe gesehen, das man eine Zeichnung wohl auf zwei Arten betrachten kann:

- Darstellung am Bildschirm:
Ist programmiertechnisch und von der Rechenleistung abhängig je nach Tiefe / Abstand der Betrachtung

- Zeichnungsaufbau:
Wenn man sich einen eigenen LOD-System angewöhnt, ist es fasst egal welche Rechenleistung der Rechner hat. ;)
Die Zeichnungen in mehrere Baugruppen aufteilen und diese Baugruppen in Einzelzeichnungen ablegen. Für jedes Bauteil einen Platzhalter erstellen.
Vorteil: Selbst größte Projekte lassen sich mit wenig Rechenpower händeln. Erst dann, wenn man das Gesamte genau betrachten will, braucht es Rechenzeit, weil man dann alle Details zuschaltet.
Nachteil: wenn man 'parametrisch' zeichnen will, z.B. Schuh: alle Maße sind abhängig von der Schuhgröße, muss man die Zeichnungen so anlegen das man die Faktoren für die Schuhgröße in den relevanten Baugruppen nachholt.

Hier habe ich vor Kurzem versucht das Zeichnen mit LOD und splitten der Zeichnungen zu erklären: https://forum.freecadweb.org/viewtopic.php?f=36&t=34101
Auf diese Art ist sehr einfach durch die Baugruppen zu 'wandern'. Was man sehen will schaltet man einfach 'sichtbar':
https://www.youtube.com/watch?v=ByhuBDHwI6w

Hier habe ich gezeigt, wie man einfach eine sehr hohe Qualität bei Zeichnungen erhält mit sehr geringem Aufwand:
https://forum.freecadweb.org/viewtopic.php?f=24&t=32446
Hier noch ein Beispiel mit den Einstellungen etwas weiter unten:
https://forum.freecadweb.org/viewtopic. ... 69#p284454

VG
Walter
polymer
Posts: 228
Joined: Fri Sep 12, 2014 8:49 am

Re: Welche PC Leistung?

Postby polymer » Fri Mar 15, 2019 7:58 am

Am Mainboard spart man nicht, das ist die Komponente die am längsten im PC bleibt auch wenn Grafikkarte, Arbeitsspeicher und Prozessor ausgetauscht wurden.

Also Nimm NICHT das Mainboard:
Mainboard: ASRock A320-DVS R3.0 AMD A320 So.AM4 Dual Channel DDR4
Gib lieber 20€ mehr aus und habe länger etwas davon, bsp:
https://www.mindfactory.de/product_info ... 67179.html

Wenn du dir eh eine dedizierte GPU holst kannst du auch gleich auf den Prozessor mit dem "G" verzichten oder eben die dedizierte GPU weglassen.
Wenn du wirklich mit Linux arbeiten willst musst du bei den meisten Distributionen eh eine GPU deaktivieren da diese Systeme sich oft mit dem Wechsel zwischen beiden komponenten schwer tun.

Arbeitsspeicher bei AMD-CPUs: höherer Takt! Nimm statt dem 2400er einen mit 3000 oder 3200, macht einen enormen Unterschied.

Das Ding mit Windows 7 ist durch, wenn dann geh gleich auf 10.

mfg
User avatar
roerich_64
Posts: 676
Joined: Thu May 21, 2015 7:00 pm

Re: Welche PC Leistung?

Postby roerich_64 » Fri Mar 15, 2019 8:14 am

Klingt gut, polymer :)

Wie händelt Linux mehrere Bildschirme mit extra Grafikkarten?
Und: gehen in dem von dir vorgeschlagenem Mainboard mehrere Graikkarten rein?

VG
Walter