Bootsschalen verbinden mit reduziertem Flansch

In diesem Forum Fragen und Diskussionen in Deutsch
Forum rules
Foren-Regeln und hilfreiche Informationen

WICHTIG: Bitte zuerst lesen, bevor Sie posten
tino
Posts: 20
Joined: Sun Mar 24, 2019 6:40 pm
Contact:

Bootsschalen verbinden mit reduziertem Flansch

Postby tino » Sun Mar 24, 2019 6:56 pm

Um Bootsschalen miteinander zu verbinden möchte ich im Ubergangsbereich auf den letzten 5 mm eine Verjüngung von 0.8mm erstellen. Dieser sogenannte Flansch dient dazu die beiden Bootsschalen miteinander zu verkleben. Siehe Beiliegendes Bild gut zu sehen ganz rechts am Bildrand.
Wie kann ich das in freecad am Solid Körper erzeugen?
Attachments
Bootsschalen.jpg
Bootsschalen.jpg (66.47 KiB) Viewed 741 times
freecad-heini-1
Posts: 5882
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: Bootsschalen verbinden mit reduziertem Flansch

Postby freecad-heini-1 » Mon Mar 25, 2019 6:24 am

tino wrote:
Sun Mar 24, 2019 6:56 pm
Um Bootsschalen miteinander zu verbinden möchte ich im Ubergangsbereich auf den letzten 5 mm eine Verjüngung von 0.8mm erstellen. Dieser sogenannte Flansch dient dazu die beiden Bootsschalen miteinander zu verkleben. Siehe Beiliegendes Bild gut zu sehen ganz rechts am Bildrand.
Wie kann ich das in freecad am Solid Körper erzeugen?
Hallo Tino,
vielleicht hilft es das Wall Tool aus der Arch-Workbench zu missbrauchen:
https://forum.freecadweb.org/viewtopic. ... 28#p275328
Image

https://forum.freecadweb.org/viewtopic. ... 05#p262805
https://forum.freecadweb.org/viewtopic. ... 64#p280964
https://forum.freecadweb.org/viewtopic. ... 97#p291497

Viele Grüße
Wilfried
User avatar
hammax
Posts: 866
Joined: Thu Jan 19, 2017 5:03 pm
Location: Ammersee

Re: Bootsschalen verbinden mit reduziertem Flansch

Postby hammax » Mon Mar 25, 2019 6:55 am

… als auch mit CFK-Bauweisen Vertrauter erinnert mich das an Schäftungsvorbereitungen.
Die Frage ist:
- willst du das nur darstellen
- oder sollen die Schrägen in die Formen eingebracht werden
- bzw. schleifst du die Klebefasen?

Schaeftung.PNG
Schaeftung.PNG (49.25 KiB) Viewed 720 times
Attachments
Schaeftung.FCStd
FC.18.16093
(235.33 KiB) Downloaded 9 times
freecad-heini-1
Posts: 5882
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: Bootsschalen verbinden mit reduziertem Flansch

Postby freecad-heini-1 » Mon Mar 25, 2019 10:39 am

Ups, war voll daneben. Diese flache "Einführschräge" kannst Du in der Part-Workbench mittels Kante abschrägen und variabler Länge (Start- und Endlänge) erzeugen.
https://www.freecadweb.org/wiki/Part_Chamfer
tino
Posts: 20
Joined: Sun Mar 24, 2019 6:40 pm
Contact:

Re: Bootsschalen verbinden mit reduziertem Flansch

Postby tino » Mon Mar 25, 2019 11:47 am

Vielen Dank an euch alle.
@hammax, die Schräge soll im nächsten Rumpfteil genau an der Innenseite anliegen mit Epoxykleber dazwischen. Die Schäftung scheint etwa 5mm zu sein.Evtl ist etwas Schleifarbeit nötig abhängig wie gut der 3d Printer das druckt.
Der Rumpf ist 65cm lang mein Drucker aber nur 250mm hoch, deshalb gibt es 3 Teile die zum Bootsrumpf ohne Fuge zusammengesteckt werden.
Leider habe ich vom ganzen Bootsrumpf nur ein stl File. Ist das richtig diesen zuerst via Mesh zu einem Solid zu convertieren?
User avatar
hammax
Posts: 866
Joined: Thu Jan 19, 2017 5:03 pm
Location: Ammersee

Re: Bootsschalen verbinden mit reduziertem Flansch

Postby hammax » Mon Mar 25, 2019 12:17 pm

… ist das ein RC-Modell-Segler? Evtl. Einheitsmodell-Klasse? Ich sehe sowas wie einen Kielkasten.
Wenn es einen Link oder die Datei für den Rumpf gibt, kann man/ich das ja in FC importieren und nachbearbeiten.
Im obersten Bild sehen die Sektionen aus wie aus Kohlefaser laminiert????
Das wäre natürlich HighTech - in 3D-Print kann ich mir das noch gar nicht vorstellen...

Und mit der von freecad-heini vorgeschlagenen Chamfer/Fase "ungleich" geht's natürlich viel spontaner.
Attachments
Schaeftung_2.FCStd
(198.66 KiB) Downloaded 7 times
freecad-heini-1
Posts: 5882
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: Bootsschalen verbinden mit reduziertem Flansch

Postby freecad-heini-1 » Mon Mar 25, 2019 12:47 pm

hammax wrote:
Mon Mar 25, 2019 12:17 pm
… ist das ein RC-Modell-Segler? Evtl. Einheitsmodell-Klasse? Ich sehe sowas wie einen Kielkasten.
Wenn es einen Link oder die Datei für den Rumpf gibt, kann man/ich das ja in FC importieren und nachbearbeiten.
Im obersten Bild sehen die Sektionen aus wie aus Kohlefaser laminiert????
Das wäre natürlich HighTech - in 3D-Print kann ich mir das noch gar nicht vorstellen...

Und mit der von freecad-heini vorgeschlagenen Chamfer/Fase "ungleich" geht's natürlich viel spontaner.
Aber leider nicht für STL-Daten, bestehend aus einem Dreiecksnetz. :cry:

Da hilft leider nur:
https://forum.freecadweb.org/viewtopic. ... 84#p293784
https://peertube.mastodon.host/videos/w ... aec1f81c86
Notfalls nur diese "Schäfte" als Abzugskörper konstruieren, Fase mit zwei Werten ran und boolschen Cut, möglicherweise einen Fuzzie Cut, falls der normale Cut streikt.
tino
Posts: 20
Joined: Sun Mar 24, 2019 6:40 pm
Contact:

Re: Bootsschalen verbinden mit reduziertem Flansch

Postby tino » Mon Mar 25, 2019 6:22 pm

@hammax Carbon Filamente gibts bereits für verschiedene Kunststoffe (PLA,PETG,Nylon) letzteres ist das Superproduct für Bootskörper,guter Hersteller siehe: http://www.eumakers.com/de/filamente-fu ... lass-fiber.

Richtig auf dem Bild ist eine IOM Einheitsklasse am entstehen. Ich versuche es vorerst mit der RG65 Einheitsklasse und möchte die neueste Manta17 herstellen.
Ich habe eine vollständige STL Datei vom Konstructeur heruntergeladen und würde sie von hinten in 2 gleiche Teile cutten à 250mm und die Spitze wäre dann noch 150mm. Die Datei ist leider zu gross zum hier posten, aber hier kann man sie runterladen:https://www.thingiverse.com/thing:2572866/files. Dateinamen: m17_Hull_Complete_universal.stl.Grösse 16mb. Wenn du das schaffst zum flanschen wäre ich interessiert wie du es gemacht hast.
@freecad-heini-1, weiss nicht ob mit deiner Methode eine Innenliegende Klebefläche entsteht?

Was ich schon probiert habe zum convertieren stl:Mesh Design importieren->Netz auf Solid überprüfen->Auf part wechseln->Formteil aus Netz->0.1 Toleranz->Form aufbereiten->Festkörper erstellen aber hier komm ich nicht mehr weiter es ist kein richtiger Körper.
User avatar
hammax
Posts: 866
Joined: Thu Jan 19, 2017 5:03 pm
Location: Ammersee

Re: Bootsschalen verbinden mit reduziertem Flansch

Postby hammax » Tue Mar 26, 2019 7:24 am

hi Tino,
jetzt verstehe ich einigermaßen woran du werkelst - für mich war das 3D-Drucken von Modellboot-Sektionen eher
ein gewöhnungsbedürftiger Begriff bzw. Verfahren. Zugleich gefällt mir deine "moderne Variante" (eher U-Boot-Form) recht gut.
Die alte Seglerregel: was schön aussieht, läuft auch gut, könnte hier Anwendung finden.
Für diese "dünnen" und wahrscheinlich nicht besonders biegesteifen Schalen (Thermoplast!!!) könnte man doch an den
Schäftstellen geeignete Spanten einsetzen, die quasi den doppelten Schäftflansch bilden. Wenn diese entsprechend filigran
ausgebildet sind, macht das auch nicht so viel mehr Gewicht, insbesondere, wenn sie mit den zahlreichen "Einbauten"
kombiniert werden.
Der pure Rumpf deines Modells würde mich interessieren; 4 - 6 Spantrisse + Länge und Distanzen - skalierbare Bilder .
Soweit ich das verstehe, ist das kein absoluter Einheitsrumpf, sondern eher Konstruktionsklasse.
Bin kein Modellsegler oder -bauer - der Bootsbau an sich interessiert mich hier.
freecad-heini-1
Posts: 5882
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: Bootsschalen verbinden mit reduziertem Flansch

Postby freecad-heini-1 » Tue Mar 26, 2019 8:02 am

tino wrote:
Mon Mar 25, 2019 6:22 pm
@freecad-heini-1, weiss nicht ob mit deiner Methode eine Innenliegende Klebefläche entsteht?
Dazu habe ich eine Frage. An das eine Stück soll eine Außenfase, an das Andere eine Innenfase.
So wie Max es in diesem Bild zeigt:
Image
Kannst Du dazu bitte eine paar Maße liefern? Wie lange soll der "Konus" sein, wie breit?
Bitte Maße für Fase mit zwei Längen, so wie Freecad es anbietet.
tino wrote:
Mon Mar 25, 2019 6:22 pm
Was ich schon probiert habe zum convertieren stl:Mesh Design importieren->Netz auf Solid überprüfen->Auf part wechseln->Formteil aus Netz->0.1 Toleranz->Form aufbereiten->Festkörper erstellen aber hier komm ich nicht mehr weiter es ist kein richtiger Körper.
Ich habe es gestern auf meinem in die Jahre gekommenen Notebook probiert, dauerte lange, aber ich hatte einen Solid. Was ich Dir schon jetzt sagen kann, Fase mit zwei Werten wird nicht funktionieren, wegen der Dreiecksflächen der STL-Daten. Nach dem Schneiden in kürzere Stücke muss man die Umrisskurven nachzeichnen, Sketcher Bspline oder Curves-Workbench, Höhenversatz und Offset um diese Einführschräge zu erhalten, wahrscheinlich über einen Loft. Das wird ein ziemliches gefrickel, aber möglich ist es und Freecad kann es auch. Fleißarbeit, lange Rechenzeiten und Luft anhalten für den boolschen Cut.