Corona

In diesem Forum Fragen und Diskussionen in Deutsch
Forum rules
Foren-Regeln und hilfreiche Informationen

WICHTIG: Bitte zuerst lesen, bevor Sie posten
User avatar
r.tec
Posts: 454
Joined: Thu Oct 23, 2014 4:06 pm
Location: Bad Münstereifel, NRW, Germany
Contact:

Re: Corona

Postby r.tec » Mon May 11, 2020 5:46 pm

Die Erde ist krank. Was hat sie denn? Homo sapien.
User avatar
roerich_64
Posts: 1231
Joined: Thu May 21, 2015 7:00 pm
Location: Ostfriesland

Re: Corona

Postby roerich_64 » Mon May 11, 2020 5:58 pm

r.tec wrote:
Mon May 11, 2020 5:46 pm
Die Erde ist krank. Was hat sie denn? Homo sapien.
Och nee, jetzt...

Wir wissen alle, das wenn wir Menschen nicht aufpassen, wir uns still und leise aus dem Universum katapultieren ;)

Aber das ist ein anderes Thema und wir sollten überlegen auf welche Bühne das ausgetragen werden sollte...

Wirklich lieben Gruß an r.tec
Walter
User avatar
microelly2
Posts: 4690
Joined: Tue Nov 12, 2013 4:06 pm
Contact:

Re: Corona

Postby microelly2 » Mon May 11, 2020 6:06 pm

Wir sollten uns drauf besinnen, was uns hier eigentlich zusammengeführt hat:
Ein Werkzeug zu entwicklen und zu testen, mit dem man technisch anpruchsvolle Design-Aufgabe erledigen kann.

Ich möchte euch jetzt einfach mal in meiner Rolle als Moderator bitten, langsam das technische Niveau der Diskussion zu verbessern.

Für mich war das Thema schon eine Zeitlang äußerst spannend,
auch mal zu sehen wie man mit Modellica die SIR-Modelle nachstellen kann.
Ich habe mir all die Videos von Werner Maurer angeschaut und könnte mir vorstellen,
dass eine Open Modellica Schnittstelle auch für FreeCAD nützlich ist.

Die Auseinandersetzung mit dem Thema wirft eine Menge Fragen auf, was an Werkzeugen brauchbar wäre.
Ob die Daten da vom RKI kommen oder von einem LIDAR-Scanner ist ziemlich egal.
Interessant ist die Frage, wie ich das Rauschen aus den Daten entfernen kann,
wie man schnell durchschaubare Modelle für Simulationen erstellen und parametrisieren kann.

Ich würde mich freuen, wenn es wirklich Anwendungen geben würde, die aus der Beschäftigung mit diesem Thema
entstehen und die wir im CAD nutzen können.

Wie steht es mit Werkzeugen zum Lösen von Differentialgleichungen. Ich habe grade für die Papier-Bastelei der Kinder,
mich wieder mit Fragen der Abwicklungen beschäftigen müssen.
freecad-heini-1
Posts: 7167
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: Corona

Postby freecad-heini-1 » Mon May 11, 2020 6:45 pm

Hallo Thomas,
wenn man sieht wie das RKI die Zahlen immer wieder neu erfindet und möglicherweise fehlinterpretiert und dann noch die Testergebnisse aus Tansania gesehen hat, dann empfehle ich statt aufwendiger Berechnungen darüber nachzudenken eine Münze zu werfen.

Mutti, der Bankkaufmann, der Tierarzt und der Chef-Virologe sollten sich das mal anschauen:
https://www.youtube.com/watch?v=XPxyo4i0rks
Und das ist nur ein kleiner Ausschnitt dessen wie es in der Wirtschaft aussieht.

Recherchiere bitte wer John P. A. Ioannidis ist und was er zu Corona zu sagen hat.

Sehr zu empfehlen:
https://www.expresszeitung.com/images/p ... z32-20.pdf

Viele Grüße
Wilfried
User avatar
roerich_64
Posts: 1231
Joined: Thu May 21, 2015 7:00 pm
Location: Ostfriesland

Re: Corona

Postby roerich_64 » Mon May 11, 2020 8:14 pm

microelly2 wrote:
Mon May 11, 2020 6:06 pm
Wir sollten uns drauf besinnen, was uns hier eigentlich zusammengeführt hat:
Ein Werkzeug zu entwicklen und zu testen, mit dem man technisch anpruchsvolle Design-Aufgabe erledigen kann.

Ich möchte euch jetzt einfach mal in meiner Rolle als Moderator bitten, langsam das technische Niveau der Diskussion zu verbessern.
...
Einspruch, euer Ehren!

Ich entnehme, das nicht alles gelesen wurde!
Weil hier schreiben Menschen. Menschen die sich Sorgen machen. Menschen, die hoffen genau hier Menschen zu treffen, die ihren Kopp einschalten.

Achtungsvoll
Walter
User avatar
roerich_64
Posts: 1231
Joined: Thu May 21, 2015 7:00 pm
Location: Ostfriesland

Re: Corona

Postby roerich_64 » Mon May 11, 2020 9:01 pm

microelly2 wrote:
Mon May 11, 2020 6:06 pm
Tüddelü

Sorry,
wenn ich jetzt ein wenig komisch rüber kam...

Aber ich möchte mir die Kommunikation über die Grenzen weg nicht nehmen lassen:
phpBB [video]


Trotz dem, das ich hier nur von der 'eigenen Region' berichte, schaue ich weiterhin über den Tellerrand. So wie es jeder tun sollte...

Ich habe mit vielen Menschen persönlich gesprochen, weit über 'die Grenzen' hinaus.
Der Witz ist: Keiner will Krieg und alle wollen in Ruhe leben.

Angefangen beim kleinen Bauern, Putzfrau... bis Professoren, Regierungsmitgliedern, Konzernchefs...

Allen ist gemeinsam: Wir wollen in Frieden leben...

Schaut man in seine kleine Welt um sich herum, fragt man sich: Irgendwas läuft aus dem Ruder...

herzlichst
Walter
chrisb
Posts: 26920
Joined: Tue Mar 17, 2015 9:14 am

Re: Corona

Postby chrisb » Mon May 11, 2020 9:04 pm

roerich_64 wrote:
Mon May 11, 2020 8:14 pm
Weil hier schreiben Menschen. Menschen die sich Sorgen machen. Menschen, die hoffen genau hier Menschen zu treffen, die ihren Kopp einschalten.
Das Problem ist nicht, dass sich sorgende Menschen austauschen. Das Problem ist nur das Wort "hier". Es ist ja nicht so, dass dieses Forum der letzte Zufluchtsort wäre, an dem man sich frei austauschen kann.
User avatar
roerich_64
Posts: 1231
Joined: Thu May 21, 2015 7:00 pm
Location: Ostfriesland

Re: Corona

Postby roerich_64 » Mon May 11, 2020 9:12 pm

chrisb wrote:
Mon May 11, 2020 9:04 pm
roerich_64 wrote:
Mon May 11, 2020 8:14 pm
Weil hier schreiben Menschen. Menschen die sich Sorgen machen. Menschen, die hoffen genau hier Menschen zu treffen, die ihren Kopp einschalten.
Das Problem ist nicht, dass sich sorgende Menschen austauschen. Das Problem ist nur das Wort "hier". Es ist ja nicht so, dass dieses Forum der letzte Zufluchtsort wäre, an dem man sich frei austauschen kann.
Mal ehrlich, Chris: Bist du dir sicher das Verdrängung die Lösung wäre?

Und ja, ich geb jetzt Ruhe ;)
freecad-heini-1
Posts: 7167
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: Corona

Postby freecad-heini-1 » Tue May 12, 2020 5:10 am

roerich_64 wrote:
Mon May 11, 2020 9:12 pm
Und ja, ich geb jetzt Ruhe ;)
Bitte nicht Walter.

Sehr, sehr, sehr wichtig, 1 Stunde 6 Minuten:
https://www.youtube.com/watch?v=luJS3ZRqvSE
reox
Posts: 878
Joined: Sat Aug 13, 2016 10:06 am
Contact:

Re: Corona

Postby reox » Tue May 12, 2020 5:54 am

roerich_64 wrote:
Mon May 11, 2020 3:53 pm
Zuerst: Vielen Dank für die Zusammenfassung, reox.
reox wrote:
Mon May 11, 2020 3:18 pm
....
Die nächste Frage wäre aber, wie schafft man es 8 Mio Probennahmen an einem Stichtag zu machen?
Ich denke: Wo ein Wille, da ist auch ein Weg ;)

- Anlaufstellen in der Fußgängerzone, auf großen Parkplätzen, mit dem Auto auf Flughäfen, in Bahnhöfen, in Krankenhäuser, Personen in den Geschäften, Mitarbeiter in den Firmen...
- Aktivierung von THW, BW, Mammografiefahrzeuge und und und...

Wenn man es zeitgleich organisiert währen nach meiner Meinung die Proben innerhalb von Stunden genommen.
Die Zeit der Auswertung wäre wohl ein Punkt.

Aber man hätte eine ziemlich genaue Aussage, wie viele dann infiziert waren und wie viele Antikörper gebildet haben.

Wenn jetzt die Frage kommen sollte 'Wer soll das bezahlen?'
Gegenfrage: Was kostet eine flächendeckende Impfung? Und welchen Aufruhr entsteht in der Bevölkerung durch Pflichtimpfung?

Einfach Klarheit schaffen und gut ist ;)

Edit:
Ich sehe kein Problem darin, das die Proben innerhalb von Stunden eingeholt werden können und ausgewertet werden können.
Weil auch bundesweite Wahlen innerhalb von Stunden größtenteils eingeholt werden und ausgewertet werden...

VG
Walter

Bei Wahlen kommen aber nicht alle Menschen auf einen Haufen zusammen - erstens fallen alle <16 weg und zweitens gehen von den anderen auch nur ~60-80% überhaupt zur Wahl. zB 2016 bei der BP-Wahl haben 4.597.553 Menschen eine Stimme abgegeben. Von damals ~8.699.700 Menschen. Das sind nur 52% der Einwohner. Zudem ist es was anderes ob du ein Kreuz auf einen Zettel machen musst oder dir ein Nasen-Rachen Abstrich genommen wird.
Aber OK, nehmen wir mal an es wird alles in einem Tag gemacht. Jetzt muss sagen wir mal einen Monat lang ausgewertet werden (sind Proben überhaupt so lange lagerfähig? Wenn ja wie?)
Wie möchtest du denn die Proben "innerhalb von Stunden" auswerten? Kannst du die Testkapazitäten um einen Faktor 600 steigern?
Außer ich hab eine Nachricht verpasst, sehe ich da aktuell keine Möglichkeit. Wenn es gehen würde, wäre das natürlich eine Möglichkeit.
Man kann noch über Schnelltests reden (wieviele gibts davon eigentlich so pro Woche zum kaufen?) aber da ist ja die Frage was zeigt der überhaupt an und kann man dem vertrauen?

Und wenn es wirklich länger als eine Woche dauert alles auszuwerten, dann ist die Aussagekraft der Vollerhebung sowieso wieder fürn A*, wenn in der Zwischenzeit Kontakte erlaubt waren. Wenn du fertig mit der Auswertung bist kannt du einfach gar nichts mit den Infos anfangen - wenn du jetzt anfängst die Fälle zu verfolgen, sind die Leute die getestet wurden ja sowieso wieder Gesund (oder im Spital oder verstorben) und haben in der Zwischenzeit etliche mehr angesteckt.
Wie ich schon sagte, du kannst das machen aber musst effektiv eine totale Kontaktsperre verhängen - und dann brauchst du nicht testen weil sich das Virus in der Zeit sowieso totläuft.
Ja wer soll das bezahlen... Interessanterweise hat man sich die Frage beim Klimaschutz ja auch immer gestellt und gesagt "zu teuer". Jetzt werden mal eben Milliarden rausgehaun. Also geht das offenbar ja eh. Letzendlich zahlst du es mit dem Steuergeld eh selber.
Aufruhr durch Plfichtimpfung - ja ok gibt ja genug die da gegen sind. Aber wieviele wollen sich auch nicht testen lassen? Würde jeder zu so einem Test gehen?

Grundsätzlich muss man auch fragen mit welchem System getestet wird und was die Aussage einer Testung ist. Je nach Fortschritt der Infektion ist mal der dann mal der andere Test positiv. Wie stellt man sicher, dass wenn an Tag X gemessen wird nicht an X+1 trotzdem Fälle auftreten die dann unerkannt bleiben?

Ich bin mir ziemlich sicher: Wenn es technisch möglich wäre alle Menschen zu testen und noch in kurzer Zeit ein Ergebnis zu bekommen, dann hätte man das gemacht. Das würde dich von Stufe 3, des Eindämmens von Social Spreading, gleich wieder auf Stufe 1, der individuellen Fallverfolgung, bringen. Das wäre extrem gut!