Arbeitsablauf für schnelles arbeiten mit großen IFC, STEP, IPT, 3D-DXF, 3D DWG, PLY, ASC, xyz, e57, ptx u. IGES -Files

In diesem Forum Fragen und Diskussionen in Deutsch
Forum rules
Foren-Regeln und hilfreiche Informationen

WICHTIG: Bitte zuerst lesen, bevor Sie posten
User avatar
bernd
Posts: 10698
Joined: Sun Sep 08, 2013 8:07 pm
Location: Zürich, Switzerland

Re: Arbeitsablauf für schnelles arbeiten mit großen IFC, STEP, IPT, 3D-DXF, 3D DWG, PLY, ASC, xyz, e57, ptx u. IGES -Fi

Postby bernd » Sat Aug 08, 2020 9:48 am

chrisb wrote:
Sat Aug 08, 2020 8:01 am
Ich habe zuletzt an Jürgen überwiesen.
Davon würde ich abraten. Jürgen hat das Projekt vor Jahren verlassen. Es besteht soviel ich weiss auch aktuell keinerlei Kontakt zu Ihm.
User avatar
thomas-neemann
Posts: 1121
Joined: Wed Jan 22, 2020 6:03 pm

Re: Arbeitsablauf für schnelles arbeiten mit großen IFC, STEP, IPT, 3D-DXF, 3D DWG, PLY, ASC, xyz und IGES -Dateien

Postby thomas-neemann » Sat Aug 08, 2020 9:53 am

jeno wrote:
Sat Aug 08, 2020 9:40 am
ping
danke für den hinweis, werde es testen. weniger schritte ist besser/schneller.
User avatar
thomas-neemann
Posts: 1121
Joined: Wed Jan 22, 2020 6:03 pm

Re: Arbeitsablauf für schnelles arbeiten mit großen IFC, STEP, IPT, 3D-DXF, 3D DWG, PLY, ASC, xyz und IGES -Dateien

Postby thomas-neemann » Sat Aug 08, 2020 1:11 pm

jeno wrote:
Sat Aug 08, 2020 9:40 am
.....Du kannst unter Linux pdal benutzen. Die Anzahl der Eingabeformate ist nicht gerade klein. Und ply als Ausgabeformat ist ebenfalls unterstützt.
Auf der Konsole (Dateien im aktuellen Pfad)

Code: Select all

pdal translate ./eingabedatei.e57 ./ausgabedatei.ply
erledigt das in einem Vorgang......
habe mir das tool angeschaut und gefofft, daß rsp cl3 zfs unterstützt werden, dafür habe ich bislang nichts gefunden.
hat jemand eine idee wie rsp cl3 zfs importiert werden können?

lg thomas
jeno
Posts: 801
Joined: Sun Jun 29, 2014 10:41 am

Re: Arbeitsablauf für schnelles arbeiten mit großen IFC, STEP, IPT, 3D-DXF, 3D DWG, PLY, ASC, xyz und IGES -Dateien

Postby jeno » Sat Aug 08, 2020 3:49 pm

thomas-neemann wrote:
Sat Aug 08, 2020 1:11 pm
jeno wrote:
Sat Aug 08, 2020 9:40 am
.....Du kannst unter Linux pdal benutzen. Die Anzahl der Eingabeformate ist nicht gerade klein. Und ply als Ausgabeformat ist ebenfalls unterstützt.
Auf der Konsole (Dateien im aktuellen Pfad)

Code: Select all

pdal translate ./eingabedatei.e57 ./ausgabedatei.ply
erledigt das in einem Vorgang......
habe mir das tool angeschaut und gefofft, daß rsp cl3 zfs unterstützt werden, dafür habe ich bislang nichts gefunden.
hat jemand eine idee wie rsp cl3 zfs importiert werden können?
lg thomas
Muss ich leider passen. zfs sagt mir was: Z+F-Scanner. Ich denke das sind geschützte Binärformate.

Mit freundlichen
User avatar
thomas-neemann
Posts: 1121
Joined: Wed Jan 22, 2020 6:03 pm

Re: Arbeitsablauf für schnelles arbeiten mit großen IFC, STEP, IPT, 3D-DXF, 3D DWG, PLY, ASC, xyz und IGES -Dateien

Postby thomas-neemann » Sat Aug 08, 2020 3:52 pm

jeno wrote:
Sat Aug 08, 2020 3:49 pm

Muss ich leider passen. zfs sagt mir was: Z+F-Scanner. Ich denke das sind geschützte Binärformate.

Mit freundlichen


danke für die mühe. hier sind die kandidaten
Attachments
formate.jpeg
formate.jpeg (5 KiB) Viewed 277 times
thschrader
Posts: 1808
Joined: Sat May 20, 2017 12:06 pm
Location: Germany

Re: Arbeitsablauf für schnelles arbeiten mit großen IFC, STEP, IPT, 3D-DXF, 3D DWG, PLY und IGES -Dateien

Postby thschrader » Sun Aug 09, 2020 10:05 am

thomas-neemann wrote:
Thu Aug 06, 2020 7:35 pm
hier eine möglichkeit zentimetergenau in einer punktwolke (aufmaß im bestand, ca 2/3 aller bautätigkeiten) zu arbeiten.
...
Das sich Laserscans vom Bestand als Basis für „as-built Zeichnungen“ und damit als Konstruktionsvorlage eignen,
sehe ich momentan noch nicht. Eine Genauigkeit im cm-Bereich wäre für uns nicht ausreichend.
Ich möchte das an folgendem aktuellen Projekt verdeutlichen.
Auf der Plattform eines Fernmeldeturmes soll in 90 m Höhe eine neue Richtfunkstrecke aufgebaut werden.
Lösung: an die vorhandenen HEB-200 Bühnenträger wird eine einfache Rohrkonstruktion angeklemmt. Das ist statisch ok,
aber nur bei einem HEB-200, bei einem HEA-200 klappt es nicht, siehe Nachweis unten im Bild. Aus dem Aufmass des Bauleiters
kenne ich die Trägerabmessungen. Teilweise sind die Standorte schwer zugänglich (Anfahrt), das Aufmass ist für den Bauleiter
bei widrigen Bedingungen (Regen, Schnee, Kälte, kein Fahrstuhl im Turm…) auch nicht gerade lustig und manchmal auch ziemlich
gefährlich. Die Türme sind teilweise Jahrzehnte alt, verlässliche Konstruktionsunterlagen sind oft nicht mehr auffindbar.
Unser Auftraggeber hat nun die Idee, bei solchen Projekten Drohnen einzusetzen, die mittels Laser die Bühne abtasten und dann
als Punktwolke an uns geliefert werden.
Dafür gibt es auch ein aktuelles Testprojekt, der Scan wurde von der Fa. „vhive“ erstellt:
https://forum.freecadweb.org/viewtopic.php?f=3&p=409985
https://www.youtube.com/watch?v=6kanyr-CkeQ

Die gelieferten Datensätze sind teilweise im GB-Bereich (weil die umliegende Topographie mit eingescant wird), ich kann das mit dem Programm Cloudcompare gerade noch einlesen, mit FC geht gar nichts mehr.
https://www.danielgm.net/cc/

Ich brauche Abtastungen im mm-Bereich, die sich auf die wesentlichen Bauteile beschränken.
Hat jemand Erfahrung damit? Anregungen gerne gesehen.
Klemmrohr_Rifu_120cm.JPG
Klemmrohr_Rifu_120cm.JPG (66.12 KiB) Viewed 238 times
User avatar
thomas-neemann
Posts: 1121
Joined: Wed Jan 22, 2020 6:03 pm

Re: Arbeitsablauf für schnelles arbeiten mit großen IFC, STEP, IPT, 3D-DXF, 3D DWG, PLY und IGES -Dateien

Postby thomas-neemann » Sun Aug 09, 2020 10:17 am

thschrader wrote:
Sun Aug 09, 2020 10:05 am
..... Eine Genauigkeit im cm-Bereich wäre für uns nicht ausreichend......
ich hatte die angabe aus einem vortrag. scheinbar gibt es neuere infos, wonach auch im millimeterbereich gearbeitet werden kann.

quelle : https://www.ise.kit.edu/rd_download/SEB ... _Marbs.pdf
Attachments
Bildschirmfoto vom 2020-08-09 12-14-28.jpeg
Bildschirmfoto vom 2020-08-09 12-14-28.jpeg (35.49 KiB) Viewed 232 times
User avatar
thomas-neemann
Posts: 1121
Joined: Wed Jan 22, 2020 6:03 pm

Re: Arbeitsablauf für schnelles arbeiten mit großen IFC, STEP, IPT, 3D-DXF, 3D DWG, PLY und IGES -Dateien

Postby thomas-neemann » Sun Aug 09, 2020 12:29 pm

thschrader wrote:
Sun Aug 09, 2020 10:05 am
.....
Die gelieferten Datensätze sind teilweise im GB-Bereich (weil die umliegende Topographie mit eingescant wird), ich kann das mit dem Programm Cloudcompare gerade noch einlesen, mit FC geht gar nichts mehr.....


wenn die dateien in cloudcompare importiert werden können, sollte man sie in teile zerlegen können, die mit freecad geöffnet werden können. hier eine video-anleitung:


phpBB [video]
User avatar
bernd
Posts: 10698
Joined: Sun Sep 08, 2013 8:07 pm
Location: Zürich, Switzerland

Re: Arbeitsablauf für schnelles arbeiten mit großen IFC, STEP, IPT, 3D-DXF, 3D DWG, PLY, ASC, xyz, e57, ptx u. IGES -Fi

Postby bernd » Sun Aug 09, 2020 3:43 pm

oder mit einem python script die punkte deiner massgebenen volumen ( die anschlusspinkte ) herausfiltern und in jeweils separate dateien schreiben.
User avatar
thomas-neemann
Posts: 1121
Joined: Wed Jan 22, 2020 6:03 pm

Re: Arbeitsablauf für schnelles arbeiten mit großen IFC, STEP, IPT, 3D-DXF, 3D DWG, PLY, ASC, xyz, e57, ptx u. IGES -Fi

Postby thomas-neemann » Sun Aug 09, 2020 3:47 pm

bernd wrote:
Sun Aug 09, 2020 3:43 pm
oder mit einem python script die punkte deiner massgebenen volumen ( die anschlusspinkte ) herausfiltern und in jeweils separate dateien schreiben.
ja, was auch gehen müsste, ein script schreiben, was aus einer yxz datei jede zweite zeile löscht. das müsste die datei halbieren. sowas ist besser als garnichts einlesen zu können, weil zu groß