Selbstbau einer CNC-Fräse

In diesem Forum Fragen und Diskussionen in Deutsch
Forum rules
Foren-Regeln und hilfreiche Informationen

WICHTIG: Bitte zuerst lesen, bevor Sie posten
User avatar
jimmihenry
Posts: 25
Joined: Sat Jan 11, 2020 3:36 pm

Re: Selbstbau einer CNC-Fräse

Postby jimmihenry » Wed May 05, 2021 9:18 pm

herbk wrote: Wed May 05, 2021 5:05 am ??

Dirk hat unten ein Festlager welches die Kräfte in axialer Richtung aufnimmt, oben ist ein Loslager.
Ich unterstelle mal, dass er den Motor auch wieder fest schrauben will, deshalb muss da eine Komponente dazwischen die einen Lägenausgleich zulässt.
So lange das zulässige Drehmoment, - liegt bei 5 Nm für diese Art Kupplung, nicht überschritten wird passt das schon so...
Es geht hier auch nicht um die Kraft welche auf das Lager wirkt sondern auf die radialen Kräfte die durch die Kupplung
übertragen werden. Die Kupplung mit dem Spiralschnitt ist eine art Feder, diese soll drehmoment übertragen. Der NEMA17
Stepper Motor soll laut Tabelle bei ca. 700 U/Min 0,43Nm erreichen mit einer Spindel von 4mm Steigung sind es dann
1,35Nm die auf die Kupplung wirken? Wenn jemand lust hätte das nachzurechnen wäre das Super! Der Wert scheint mir
doch etwas groß. Gruß.
chrisb
Posts: 35340
Joined: Tue Mar 17, 2015 9:14 am

Re: Selbstbau einer CNC-Fräse

Postby chrisb » Wed May 05, 2021 10:59 pm

jimmihenry wrote: Wed May 05, 2021 9:18 pm Der NEMA17
Stepper Motor soll laut Tabelle bei ca. 700 U/Min 0,43Nm erreichen mit einer Spindel von 4mm Steigung sind es dann
1,35Nm die auf die Kupplung wirken?
Die Kupplung hängt doch direkt am Motor, also ohne Untersetzung. Nach meinen Berechnungen bleiben dann die 0,34Nm auch genau 0,34Nm; oder habe ich einen Denkfehler gemacht?
A Sketcher Lecture with in-depth information is available in English, auf Deutsch, en français, en español.
herbk
Posts: 2166
Joined: Mon Nov 03, 2014 3:45 pm
Location: Windsbach, Bavarya (Germany)

Re: Selbstbau einer CNC-Fräse

Postby herbk » Thu May 06, 2021 5:59 am

@ jimmihenry: Ich hatte die Lage von Fest- und Loslager falsch interprtiert (bzw. so gedacht wie ich es machen würde). Bei der von mir gedachten Anordnung wäre an dieser Stelle auch ein Ausgleich von Längenänderungen nötig.

Wie Chris schon schrieb, an dieser Stelle das Moment immer das vom Motor abgegebene, eine Änderung des Moments ist erst nach der Übersetzung (also am Wagen) gegeben.
Die Änderung des Moments errechnet sich auch nicht aus "Moment x Steigung", da müsste ja das Moment mit zunemender Steigung immer größer werden. Tut es aber nicht, das Moment wird zu Gunsten der Geschwindigkeit mit zunehmender Steigung immer kleiner.
Nur das Moment betrachtend: Du wandelst das Drehmoment das Motors in ein Axial und ein Radial (Dreh)Moment um, weshalb das Drehmoment kleiner werden muss.
Die Leistung die unser Motor produziert besteht aber aus Drehmoment und Geschwindigkeit (Drehzahl). Die Spindel ist in dem Fall nichts anderes als ein Getriebe, welches die Drehzahl in ein axiales Moment umwandelt, - aber eben erst nach dem Getriebe und nur in axiale Richtung.


Diese Kupplungen können bis 3 Nm ab, da ist bei einem Nema 17 keine Gefahr...
Last edited by herbk on Thu May 06, 2021 6:51 am, edited 5 times in total.
Gruß Herbert
herbk
Posts: 2166
Joined: Mon Nov 03, 2014 3:45 pm
Location: Windsbach, Bavarya (Germany)

Re: Selbstbau einer CNC-Fräse

Postby herbk » Thu May 06, 2021 6:14 am

Dirk.B wrote: Wed May 05, 2021 8:31 pm ping..

Hi Dirk.

ich denke Kupplungen mit passendem Durchmesser zu besorgen wäre die billigere Lösung. ;)

Deine Z Achse erscheint mir zu instabil...

Mach mal einen Versuch wie viel (oder besser wie wenig) Kraft Du benötigst um bei voll ausgefahrener Achse den Fräser zu verdrücken.
Bei dieser Art Fräse brauchst Du auch keinen so großen Verfahrweg an der Maschine, es reicht wenn Du etwas mehr Hub hast als Dein größter Fräser lang ist.
Gruß Herbert
User avatar
Dirk.B
Posts: 1155
Joined: Sat Feb 02, 2019 11:47 am
Location: Saarland

Re: Selbstbau einer CNC-Fräse

Postby Dirk.B » Thu May 06, 2021 3:44 pm

Hallo Herbert

Gruß Dirk
Die Führung ist 300 mm Lang - Wagen 70 mm Führungslänge 230 mm +Spindelüberstand 60mm sind wir wieder bei ca300mm bei einem Spannungsquerschnitt von 240 mm²x2 + 21 mm Siebdruckplatte .Ich glaube das hält selbst bei einer Kollision.
Da habe ich mehr Angst das die Verschraubung vom Führungswagen im Holz ausreisen.



Bei dieser Art Fräse brauchst Du auch keinen so großen Verfahrweg an der Maschine, es reicht wenn Du etwas mehr Hub hast als Dein größter Fräser lang ist.
??
Wenn das Werkstück nur 1 mm hoch ist oder wie soll ich das versehen ;)

Gruß Dirk
chrisb
Posts: 35340
Joined: Tue Mar 17, 2015 9:14 am

Re: Selbstbau einer CNC-Fräse

Postby chrisb » Thu May 06, 2021 4:33 pm

Dirk.B wrote: Thu May 06, 2021 3:44 pm
Bei dieser Art Fräse brauchst Du auch keinen so großen Verfahrweg an der Maschine, es reicht wenn Du etwas mehr Hub hast als Dein größter Fräser lang ist.
Wenn das Werkstück nur 1 mm hoch ist oder wie soll ich das versehen ;)
Du kannst nicht tiefer in ein Werkstück rein als der längste Fräser lang ist. Größer muss der Hub also nicht sein, sofern Du das Werkstück dann noch unter die Fräse kriegst. Und damit man nicht immer unterfüttern muss, ist es gut, wenn man etwas mehr Verfahrweg hat.
A Sketcher Lecture with in-depth information is available in English, auf Deutsch, en français, en español.
herbk
Posts: 2166
Joined: Mon Nov 03, 2014 3:45 pm
Location: Windsbach, Bavarya (Germany)

Re: Selbstbau einer CNC-Fräse

Postby herbk » Thu May 06, 2021 6:17 pm

Hi Dirk,
Dirk.B wrote: Thu May 06, 2021 3:44 pm Da habe ich mehr Angst das die Verschraubung vom Führungswagen im Holz ausreisen.
Zwischen fest und ab gibts noch ganz viel dazwischen... ;-) Ich denke ja auch nicht dass das gleich wegbricht, aber wegbiegen wird sich der Fräser, - geschätzt: bei 10 Newton Last um 0,5mm. :)
Aber wie oben gesagt: Versuch macht kluch(g)... ;)
Gruß Herbert
User avatar
Dirk.B
Posts: 1155
Joined: Sat Feb 02, 2019 11:47 am
Location: Saarland

Re: Selbstbau einer CNC-Fräse

Postby Dirk.B » Thu May 06, 2021 8:17 pm

Hallo
Aber wie oben gesagt: Versuch macht kluch(g)...
Ich bin auch mal gespannt.Probieren geht über Studieren ;)

Habe auch gerade gemerkt das es blödsinn war 550 mm lange Spindel zu nehmen wenn die Führung 500 lang ist,hätte wohl anderst auch gelangt.Na so brauche ich wenigstens nicht die Spindelmutter ausser Mitte zu setzen oder drauf zu achten welche Richtung ich die Verschraubung dieser setze.

Führungen,Spindel.JPG
Führungen,Spindel.JPG (106.49 KiB) Viewed 738 times
Aber mal eine Frage mit der Stückliste.(Partlist)
Wenn ich A2+ Baugruppe bilden und ich die einzelnen Bauteile in
Baugruppen im.JPG
Baugruppen im.JPG (30.09 KiB) Viewed 738 times
WIN
zu den Hauptordner
Ordnerstruktur.JPG
Ordnerstruktur.JPG (75.49 KiB) Viewed 738 times
Unterordner bilde
Unterordner.JPG
Unterordner.JPG (35.97 KiB) Viewed 738 times
werden diese nicht mehr in denn Einzelteilen in der Stückliste aufgelöst.

Wie baut ihr den Ordnerbaum Im Win auf oder habt ihr hier eine ganz andere Vorgehensweise ?

Gruß Dirk
User avatar
jimmihenry
Posts: 25
Joined: Sat Jan 11, 2020 3:36 pm

Re: Selbstbau einer CNC-Fräse

Postby jimmihenry » Thu May 06, 2021 9:33 pm

@ Chrisb
chrisb wrote: Wed May 05, 2021 10:59 pm Die Kupplung hängt doch direkt am Motor, also ohne Untersetzung. Nach meinen Berechnungen bleiben dann die 0,34Nm auch genau 0,34Nm; oder habe ich einen Denkfehler gemacht?
Hopla, habe den Gaul falsch herum bestiegen. Ja es bleibt bei den 0,43N oder Max. 0,59N halten :oops:
Danke @herbk und @chrisb, ein dummer Denkfehler von mir aber auch! :roll:
chrisb
Posts: 35340
Joined: Tue Mar 17, 2015 9:14 am

Re: Selbstbau einer CNC-Fräse

Postby chrisb » Thu May 06, 2021 11:39 pm

jimmihenry wrote: Thu May 06, 2021 9:33 pm Hopla, habe den Gaul falsch herum bestiegen.
Auf dem nicht gerade trivialen Weg von der Idee bis zur Fertigstellung müssen auch mal falsche Überlegungen erlaubt sein.
A Sketcher Lecture with in-depth information is available in English, auf Deutsch, en français, en español.