Selbstbau einer CNC-Fräse

In diesem Forum Fragen und Diskussionen in Deutsch
Forum rules
Foren-Regeln und hilfreiche Informationen

WICHTIG: Bitte zuerst lesen, bevor Sie posten
User avatar
jimmihenry
Posts: 25
Joined: Sat Jan 11, 2020 3:36 pm

Re: Selbstbau einer CNC-Fräse

Postby jimmihenry » Mon Apr 05, 2021 7:44 pm

Dirk.B wrote: Mon Apr 05, 2021 6:03 pm Hallo

...Oder würde was dagegen sprechen(weis nur noch nicht genau wo der Jumper hin gehört)

Habe mir auch ein Screw Shield bestellt ich denke das macht das Verkabeln um einiges leichter

Viele Grüße Dirk
Hi, wo der Jumper hingehört weiss wohl nur der Entwickler (mal Spaß bei Seite).
Im Youtube Video der Tante ist der Jumper auf den gleichen Pins wie auf dem
Foto vom Verkäufer:
Image
Meine künstlerische Ausarbeitung...
Image
So wie ich das verstanden habe soll der PWM zu Volt Converter das PWM signal in 0V bis 10V, umwandeln und
somit einen Potemtiometer imitieren. Die Jumperstellung wie in den beiden Abbildungen gezeigt, erlaubt eine
PWM Eingangsspannung von 4,5V bis 10V wird der jumper umgesteckt erlaubt es eine Eingansspannung von
12V bis 24V. Über das blaue Potentiometer wird die Ausgangsspannung eingestellt, also 10V für den BLDC...

Das ist der Hersteller mit den entspsprechenden Infos: https://www.icstation.com/voltage-conve ... 12498.html
Dirk.B wrote: Mon Apr 05, 2021 6:03 pm Hallo

Danke für eure Tipps und suchen für mich

Habe jetzt PWM Drehspannungsmodul und Digitales Konverter-Modul bestellt.

Werde das ganze mal so Testen
PWM Module verklemmen.JPG

Oder würde was dagegen sprechen(weis nur noch nicht genau wo der Jumper hin gehört)

Habe mir auch ein Screw Shield bestellt ich denke das macht das
Verkabeln um einiges leichter

Viele Grüße Dirk
Was mir hier aufgefallen ist (PWM Module verklemmen.JPG), das PWM Drehspannungsmodul wird auf der Abbildung mit den 10V vom
BLDC versorgt, das ist nicht so gut. Weil das PWM Drehspannungsmodul einen Widerstand hat und dort die Voltzahl abfallen wird, somit
kann es dann keine 10V nach der Konvertirung ausgeben, ausserdem haben wir noch den Spannungswandler 78M12. Auch der Hersteller
gibt eine Versorgungsspannung von mindestens 12V an (besser gleich mit 24V bestromen und einen Kühler auf 78M12 packen). Hoffe dass
jemand dies bestätigen kann denn ich habe um ehrlich zu sein von Elektronik nicht so viel Ahnung.

Drücke die Daumen und hoffe das dass alles so wie vorgesehen klappt!
User avatar
roerich_64
Posts: 1406
Joined: Thu May 21, 2015 7:00 pm
Location: Ostfriesland

Re: Selbstbau einer CNC-Fräse

Postby roerich_64 » Wed Apr 07, 2021 1:56 pm

jimmihenry wrote: Mon Apr 05, 2021 7:44 pm Auch der Hersteller
gibt eine Versorgungsspannung von mindestens 12V an (besser gleich mit 24V bestromen und einen Kühler auf 78M12 packen). Hoffe dass
jemand dies bestätigen kann denn ich habe um ehrlich zu sein von Elektronik nicht so viel Ahnung.

Drücke die Daumen und hoffe das dass alles so wie vorgesehen klappt!
Jep, kann ich bestätigen.

Der PWM zu Analogwandler wird wohl einen Operationsverstärker nutzen für die Wandlung.
Dieser braucht natürlich eine höhere Betriebsspannung, um am Ausgang auch die 10V erreichen zu können.

VG
Walter

Edit:
Es ist ein LM358 als OP-Verstärker verbaut ;-)
User avatar
Dirk.B
Posts: 1155
Joined: Sat Feb 02, 2019 11:47 am
Location: Saarland

Re: Selbstbau einer CNC-Fräse

Postby Dirk.B » Wed Apr 07, 2021 8:25 pm

Hallo zusammen

Ich kann einfach nur sagen was hier im Forum unterwegs ist eine geballts Fachwissen.Vielen Dank an euch :P
Ich kann es nicht oft genug wiederholen.Danke das ihr so viel sucht für ein Ergebniss zu bekommen :!: :!: :!:
Habe heute den Analogwandler bekommen.Hier der Versuchsaufbau.
Habe es erst versucht nur über das PWM Signal zu steuern.Funktioniert nicht.Das Relai scheint Pflicht zu sein.
Muss mal Morgen versuchen wie das mit der Komando Spalte zum eingeben ist.
Hier mal die Ergebnisse über manuell Start Stop und Drehzalh Eingabe.
Testaufbau 5 V.JPG
Testaufbau 5 V.JPG (241.17 KiB) Viewed 908 times
Testaufbau 10 V.JPG
Testaufbau 10 V.JPG (212.02 KiB) Viewed 908 times
Gruß Dirk
User avatar
jimmihenry
Posts: 25
Joined: Sat Jan 11, 2020 3:36 pm

Re: Selbstbau einer CNC-Fräse

Postby jimmihenry » Thu Apr 08, 2021 12:40 am

Hi,

Das sieht super aus, alles läuft wie geplant :). Manuelle betätigung wäre doch mit dem Potentiometer an SV und GND, also wird alles über
USB gesteuert, perfekt :). Gehe von der Betätigung des buttons im Programm aus. Der G- Code für die Spindel lautet "M3 S10000".
Sollte in einer Zeile ohne einen G- Befehl stehen.

M3 = Spindel im Uhrzeigersinn
M4 = Spindel gegen Uhrzeigersinn (Was mit dem Relais gemacht werden könnte F/R und GND über SpnDir PIN)
zum Gweinde schneiden doch nicht mit der Spindel denke ich.
S10000 = Drehzahl 0 bis 10000 weil grbl nicht mehr kennt. Spindel laüft aber volle Kanne 12000U/Min. Kann leicht geprüft werden.
M5 = Spindel Stop
Zu erwähnen wäre noch
G04 P30
G04 = Verweile
P30 = Zeit 30ms
Verweilen kann genutzt werden um der Spindel Zeit zu geben damit diese auf ihre Drehzahl kommt. Wenn man es braucht?

Möchte mich genauso wenig zwischen Hund und Knochen stellen, wie der Liebe zum Relais :mrgreen:
Habe den Kabelverlauf des Relais verfolgt. Verbindung besteht, wenn ich richtig gesehen habe zwischen EN und GND. Das
Relai schaltet wie ein Schalter EN mit der Masse zusammen. Könnte das auch mit einer Überbrückung funktionieren? Aber
Relai ist auch fein!

Die Sache nimmt langsam Form an... Bin gespannt wie es weitergeht.

Beste Grüße
User avatar
Dirk.B
Posts: 1155
Joined: Sat Feb 02, 2019 11:47 am
Location: Saarland

Re: Selbstbau einer CNC-Fräse

Postby Dirk.B » Thu Apr 08, 2021 3:38 pm

Hi
Muss mal Morgen versuchen wie das mit der Kommandozeile zum eingeben ist.
HAHA Wie es aussieht kann man garnicht in der Kommandozeile M Befehle eingeben.Nur durch das Icon drücken(das meine ich mit Manuell)Spindel ein und aus schalten.Habe auch die Schreibweise M03 M 03 M3 versucht.
Drehzahländerung nimmt die Zeile an.

Drum habe ich mal ein kleines Programm das über Estelcam erstellt und habe es ablaufen gelassen.
Hier liest er M3 und M5 richtig und es funktioniert.

Wollte mal das Programm etwas ändern.Aber bin noch nicht dahintergekommen wie ich hier Eingreifen und ändern kann.
Sollte das nicht Funktionieren werden Estelcam und ich wohl keine Freunde.
Gewindeschneiden Funktion M03/M04. Ich weiss nicht da bräuchte man bestimmt ein Ausgleichsfutter.So schnell bekommt man die bestimmt nicht abgebremst.Gewinde fräsen könnte aber gehen :lol:

Gruß Dirk

Anhang: Sorry das ich die Klappe mit dem 230 V Anschluss offen hatte beim Testen so was darf nicht passiern. :oops: :roll: :o
No Go.JPG
No Go.JPG (20.67 KiB) Viewed 813 times
User avatar
jimmihenry
Posts: 25
Joined: Sat Jan 11, 2020 3:36 pm

Re: Selbstbau einer CNC-Fräse

Postby jimmihenry » Thu Apr 08, 2021 6:18 pm

Wenn M3 aleine in der Zeile steht dann dreht die Spindel mit keiner Umdrehung weil sie nicht weiss wieviel mal sie sich
in der Minute drehen soll. Deshalb wird der M3 Befehl mit dem Zusatz S ausgegeben. In der Praxis sieht das dann so aus:

M3 S5000

So macht es FreeCAD: Auszug aus einem G- Code
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
(Exported by FreeCAD)
(Post Processor: grbl_post)
(Output Time:2019-10-08 03:38:29.418867)
(begin preamble)
G17 G90
G21
(begin operation: T1: Single Flute Spiral Router Carbide End Mill)
(Path: T1: Single Flute Spiral Router Carbide End Mill)
(T1: Single Flute Spiral Router Carbide End Mill)
(begin toolchange)
; M6 T1
M3 S1000.0000
(finish operation: T1: Single Flute Spiral Router Carbide End Mill)
(begin operation: Pocket_Shape)
(Path: Pocket_Shape)
(Pocket_Shape)
G0 Z5.0000
G0 X15.6427 Y158.1427
G0 Z3.0000
G1 X15.6427 Y158.1427 Z-0.5000 F100.00
.
.
.
.
M5
M30
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Würde vorerst mal EstlCAm nicht kaufen. Für das erste sind diese G- Code Sender mehr als ausreichend:

Candle (Ist echt gut und eines der ersten Programme, früher Grbl Control genannt).
Kann Topologie einer Platine zu G- Code hinzufügen... Habe es geschaft auf dem Raspberry Pi4 zu installieren :)
https://github.com/Denvi/Candle
Image

Universal-G-Code-Sender (Auch sehr gutes Programm, Linux, Windows, Mac)
http://winder.github.io/ugs_website/
Image

bCNC (das ist schon etwas komlpizierter. Windows, Linux, MAC)
https://github.com/vlachoudis/bCNC
Image

GrblGru (Made in Germany kostenlos, https://www.youtube.com/channel/UC4_AHk ... HWA/videos)
https://www.grblgru.com/
Image

SourceRabbit GCode Sender
https://www.sourcerabbit.com/Downloads/

Mach3 (Nicht Kostenlos, läuft über USB und Windows)

LinuxCNC (Braucht andere Hardware Läuft auch aus Raspberry Pi4, auf Linux Basis)

... das ist erst die Spitze der Spitze des Eisberges, CAM da sieht es schon anders aus, nämlich düster!

Ich schweife wider weit ab :?

Wie geht es weiter? Wäre es Zeit die NEMAs einzubinden? :). Niemals die Motoren von den Treibern ausstecken wenn diese unter Spannung
sind! Das Video das ich verlinkt habe, dort sagt der Operator CNC Shield nur dann bestromen wenn die NEMA Motoren gesteckt sind. Seine
Erfahrung. Das sollte mann berücksichtigen. Kühler müssen auf die Treiber drauf, Fett frei usw... Das wird soooo Cool.

Drehrichtung der Motoren lässt sich durch das drehen des Steckers um 180Grad bewerkstelligen oder über GRBL...
https://github.com/gnea/grbl/wiki/Grbl- ... figuration

Wieviele Schritte für 1mm Weg nötig sind hängt von den Microschritten und der Spindelsteigung, als auch den 400Schritten/ 1,8Grad
der Motoren ab, muss über grbl konfiguriert werden.
Und wieder 2 Schritte zu weit... Gibt es schon ein CAD- Modell, wie soll Sie aussehen?

Die Klappe am Netzteil bitte immer Zuklappen!!!
herbk
Posts: 2166
Joined: Mon Nov 03, 2014 3:45 pm
Location: Windsbach, Bavarya (Germany)

Re: Selbstbau einer CNC-Fräse

Postby herbk » Thu Apr 08, 2021 7:50 pm

jimmihenry wrote: Thu Apr 08, 2021 6:18 pm LinuxCNC (Braucht andere Hardware Läuft auch aus Raspberry Pi4, auf Linux Basis)
das "läuft auf RPi4" ist noch nicht so ganz problemlos...

Bei mir läuft die Maschine damit und ich würde auch nicht so schnell was anderes nehmen... Das Einstellen der Maschine (Geschwindigkeit / Anfahrrampen) ist für mich einer der großen Pluspunkte.
Gruß Herbert
User avatar
jimmihenry
Posts: 25
Joined: Sat Jan 11, 2020 3:36 pm

Re: Selbstbau einer CNC-Fräse

Postby jimmihenry » Fri Apr 09, 2021 1:42 am

herbk wrote: Thu Apr 08, 2021 7:50 pm das "läuft auf RPi4" ist noch nicht so ganz problemlos...
Vielen Dank für die Info!

Dann wird wohl meine Höllenmaschine weiterhin mit bCNC oder Candle fahren... Kabellos mit dem HC05- Bluetoothmodul.

Hier meine Höllenmaschine mit fahrendem Unterbau:
Image
Gruß
herbk
Posts: 2166
Joined: Mon Nov 03, 2014 3:45 pm
Location: Windsbach, Bavarya (Germany)

Re: Selbstbau einer CNC-Fräse

Postby herbk » Fri Apr 09, 2021 7:14 am

Ist die Höllenmaschine schon fertig? und: hast Du den RPi4 dafür schon?
Wenn beides nein, dann lohnt sich etwas Geduld evtl.. Ist wie bei FreeCAD, es gibt immer jemanden den es wurmt wenn was nicht geht... ;)

Das "läuft nicht problemlos" war auch etwas falsch ausgedrückt. Wenn's läuft, dann läuft's wohl, die Installation selbst ist wohl das wo es klemmt.
Und da abhängig davon welchen RPi4 man hat. Der mit 4 GB Ram muss wohl so gut wie immer funktionieren (hab zu mindest noch nichts gegenteiliges gelesen).
Es gab vor kurzem erst wieder ein Update für den RPi, aber ich hatte noch keine Zeit es auszuprobieren. Ich habe allerdings auch einen mit 8GB Ram, - was der Typ ist der am meisten Probleme macht...
Es gibt aber auch da Erfolgsmeldungen, - wo allerdings auch niemand wirklich sagen kann weshalb es da geht.

So weit mein aktueller Wissenstand zu LinuxCNC auf dem RPi4...

Edit: Weshalb verfährst Du den Tisch? wenn Du das Portal verfährst bekommst Du bei gleichem Platzbedarf fast die doppelte Arbeitsfläche. Und besser werden die Fräsergebnise auch, weil der Tisch nicht schwingt.
Gruß Herbert
User avatar
jimmihenry
Posts: 25
Joined: Sat Jan 11, 2020 3:36 pm

Re: Selbstbau einer CNC-Fräse

Postby jimmihenry » Fri Apr 09, 2021 1:22 pm

Hallo, die Höllenmaschine ist gekauft. Es sit nicht so das ich Handwerklich nicht begabt wäre, im gegenteil. Es wäre
auch eine Freude eine eingene Maschine zu bauen. Leider fehlen mir die Mittel und der Platz zum basteln. Der
Grund warum ich mich damit befasse ist die Liebe zur Technik.

Habe den Raspi 4 (4GB) laüft mit Raspi OS 64bit, konnte es nicht lassen und habe mir einen 7Zoll Touchscreen
gekauft, jetzt habe ich mit einer Kabellosen Tastatur samt Touchpad einen Minikomputer. Die Idee war mit dem
Raspi Downloads zu machen die doch länger brauchen, als auch die CNC zu betreiben. Mit dem im Raspi
eingebauten Bluetooth und einem HC-05 Bluetooth Adapter sollte das auch funktionieren. Das Steuerprogramm
wurde auf dem Raspi von mir kompailiert, es startet (Das war eine Geburt :(). Und ein Numpad dient als CNC-
Steuerung. Wenn LinnuxCNC gut funktioniert werde ich dann auch mal das Versuchen, bis jetzt weiss ich jedoch
nicht ob LinuxCNC mit GRBL zusammen Spielt. Mein letzter Wissensstand war USB und LinuxCNC funktionieren
nicht. Was mich wundert denn GRBL und LinuxCNC wäre die Kombination.

Den Tisch zu verfahren ist Technisch weniger aufwendig und ja man bekommt weniger Arbeitsfläche. Was die
Vibrationen angeht, bis jetzt habe ich gedacht dass ein Großer beweglicher Ausleger mehr vibrieren könnte
als ein Tisch mit seiner kompakteren Bauweise. Aber bei Schwingungen lässt sich dass nicht so genau sagen,
man kann es errechnen, in der Praxis sind Schwingungsversuche immer noch unerlässlich.

Mit Schwingungen komme ich momentan gut zurecht, hier eine Platine. Der Graviermaeisel hat einen
Durchmesser von 3mm. Die Platine ist, obwohl Masshaltig und richtig isoliert ein absoluter Fehlschlag.
Es ist alles viel zu klein um es von Hand zu löten :(

Image

Jetzt werde ich den raspi updaten und versuchen die Höllenmaschine zu steuern :). Am montag geht es mit
dem Selbstbau der Fräse hier weiter, hoffe dass diese Konstruktion viele Nachbauten erfahren wird!

Gruß

Edit:
HC-05
Keine Ahnung was ich da genau gemacht habe, aber es macht was es soll. HC-05 Modul ist konfiguriert
"baud rate to 115200, 1 stop bit, 0 parity" etsprechend grbl 1.1. Gilt auch für die Kabellose Steuerung mit
dem PC.

Raspberry Pi 4
"blueman" nachinstalliert und sowas in eine text Datei geschrieben "ExecStart=/usr/lib/bluetooth/bluetoothd -C"
"ExecStartPost=/usr/bin/sdptool add SP". Wenn man keine Ahnung hat was Sache ist dann macht es zumindest
mir keinen spass.

Naja es tut.
Last edited by jimmihenry on Sat Apr 10, 2021 8:34 pm, edited 6 times in total.