[fast gelöst] Trennfläche für Formenbau, Trimmen an Silhouette - wie?

In diesem Forum Fragen und Diskussionen in Deutsch
Forum rules
Foren-Regeln und hilfreiche Informationen

WICHTIG: Bitte zuerst lesen, bevor Sie posten
freecad-heini-1
Posts: 5289
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: Trennfläche für Formenbau, Trimmen an Silhouette - wie?

Postby freecad-heini-1 » Mon Oct 02, 2017 9:19 pm

Gift wrote:
Mon Oct 02, 2017 8:33 pm
Huhu, ich habe auch etwas rumgespielt.
Huhu, schön.

Leider kann ich die Zip's nicht entzippen:
Zip-Fehler.png
Zip-Fehler.png (8.01 KiB) Viewed 489 times
chrisb
Posts: 14567
Joined: Tue Mar 17, 2015 9:14 am

Re: Trennfläche für Formenbau, Trimmen an Silhouette - wie?

Postby chrisb » Mon Oct 02, 2017 11:09 pm

Die FreeCAD-Dateien sind bereits gezippt. Zusätzliches zippen bringt wenig, oft vergrößert es die Datei ein wenig. Es ist besser, die Kompressionsrate in den Einstellungen zu erhöhen.
Last edited by chrisb on Thu Oct 05, 2017 5:31 am, edited 1 time in total.
chrisb
Posts: 14567
Joined: Tue Mar 17, 2015 9:14 am

Re: Trennfläche für Formenbau, Trimmen an Silhouette - wie?

Postby chrisb » Mon Oct 02, 2017 11:14 pm

Was richtig was bringt ist folgendes umständliches Verfahren:
- *.fcstd-Datei entzippen
- mit 7zip wieder einpacken
Zum Öffnen geht man dann den umgekehrten Weg.

Damit habe ich eine Datei, die bei normaler Kompressionsrate 2,6MB groß war und bei maximaler Rate immerhin noch 2,3 auf 370KB reduziert.
thschrader
Posts: 1384
Joined: Sat May 20, 2017 12:06 pm
Location: Germany

Re: Trennfläche für Formenbau, Trimmen an Silhouette - wie?

Postby thschrader » Tue Oct 03, 2017 8:20 am

Gift wrote:
Mon Oct 02, 2017 8:33 pm
Huhu, ich habe auch etwas rumgespielt.
Hallo Gift,
danke für die Bilder (zip konnte ich auch nicht öffnen).
Mittlerweile meine ich zu verstehen, worauf Wilfried hinaus will.
Wenn man das Fugendetail vergrößert, sieht man das die untere Form etwas um
das Bauteil herumgreift, d.h. nach dem pressen kann man es nicht aus der Form lösen.
Der Ausgangspunkt der Trennfuge müsste etwas tiefer liegen (dort wo microelly die
Normalenvektoren platziert, siehe Bild oben).
Gruss Thomas
fuge.JPG
fuge.JPG (24.58 KiB) Viewed 456 times
User avatar
saso
Posts: 1159
Joined: Fri May 16, 2014 1:14 pm
Contact:

Re: Trennfläche für Formenbau, Trimmen an Silhouette - wie?

Postby saso » Tue Oct 03, 2017 8:21 am

freecad-heini-1 wrote:
Sat Sep 30, 2017 7:31 am
I cloned the new curve again and scaled it up with factor 2. Between the two curves I created a ruled surface. The result looks good. That is a nice parting plane. The trick with scaling the outer curce is better than the ProE trick with projection to a cylinder surface.
When I was reading this, I was thinking "what about if we would use the surface made by the three horizontal line sketches to do this parting plane...", right in your the next post I saw the result of it, nice :)
freecad-heini-1 wrote:
Sat Sep 30, 2017 7:31 am
But this is a really easy model. I created it to explain the subject. Mostly plastic parts are more complex, with rounds and bevel of mold.
Shape2dview must be more precice as well as section.
True, it would maybe be good to have another sample where the fillet would have an variable radius, that should flex our brains and tools a bit more :)

About the precision of the section, maybe our developers can tweak it or somehow work around it, but I believe it is actually a more real (mathematical?) problem. As I said above, the two surfaces are intersecting in this situations as tangent, so the precision of the intersection point (line) goes in to infinity. This is also why the trick of scaling down the projection works, because then you have a clean cut between the two surfaces, but you are then cutting it twice... Would be interesting to know how ProE is doing it in their algorithms, maybe they are also doing just a very good approximation of it... I am guessing, but probably the best way to solve / improve this would be for the folks at Open CASCADE to improve their algorithms for this. Would be interesting to test if maybe OCCT version 7.2 is already working any better? :roll:
freecad-heini-1
Posts: 5289
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: Trennfläche für Formenbau, Trimmen an Silhouette - wie?

Postby freecad-heini-1 » Tue Oct 03, 2017 10:05 am

Gift wrote:
Mon Oct 02, 2017 8:33 pm
Huhu, ich habe auch etwas rumgespielt.
Das mit den Zip-Dateien klappt nicht, da ist irgendwie der Wurm drin.
Bitte lade die Freecad-Dateien hoch.
freecad-heini-1
Posts: 5289
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: Trennfläche für Formenbau, Trimmen an Silhouette - wie?

Postby freecad-heini-1 » Tue Oct 03, 2017 10:22 am

microelly2 wrote:
Mon Oct 02, 2017 8:21 pm
Ich habe mal den ersten Prototypen eines Skriptes, der diese Schnittflächen berechnet.
bp_579.png
Es braucht noch die Feinarbeit, aber so könnte man das hinbekommen.
Alle Punkte berechnen, bei denen der Flächennormalenvektor horizontal ist. Davon die Kurven und dann die Normalenrichtung drauf.
Sehr gut Thomas. Wunderbar welche fähigen Leute hier versammelt sind.
Die Silhouette ist absolut richtig:
thomas_silhouette_1.png
thomas_silhouette_1.png (41.43 KiB) Viewed 427 times
thomas_silhouette_2.png
thomas_silhouette_2.png (31.44 KiB) Viewed 427 times
Vielen Dank und viele Grüße
Wilfried
User avatar
Gift
Posts: 418
Joined: Tue Aug 18, 2015 10:08 am
Location: Germany, Sauerland

Re: Trennfläche für Formenbau, Trimmen an Silhouette - wie?

Postby Gift » Wed Oct 04, 2017 10:05 am

thschrader wrote:
Tue Oct 03, 2017 8:20 am
Hallo Gift,
danke für die Bilder (zip konnte ich auch nicht öffnen).
Mittlerweile meine ich zu verstehen, worauf Wilfried hinaus will.
Wenn man das Fugendetail vergrößert, sieht man das die untere Form etwas um
das Bauteil herumgreift, d.h. nach dem pressen kann man es nicht aus der Form lösen.
Der Ausgangspunkt der Trennfuge müsste etwas tiefer liegen (dort wo microelly die
Normalenvektoren platziert, siehe Bild oben).
Gruss Thomas
fuge.JPG
Ohha :shock:, darauf habe ich nicht geachtet. :oops:

chrisb wrote:
Mon Oct 02, 2017 11:09 pm
Die FreeCAD-Dateien sind bereits gezippt. Zusätzliches zippen bringt wenig, oft vergrößert es die Datei ein wenig. Es ist besser, die Kompressionsrate in den Einstellingen zu erhöhen.
Ich zippe eigentlich nur damit ich Datei anhängen kann. Mein Browser ist da eigenwillig.
thschrader
Posts: 1384
Joined: Sat May 20, 2017 12:06 pm
Location: Germany

Re: Trennfläche für Formenbau, Trimmen an Silhouette - wie?

Postby thschrader » Wed Oct 04, 2017 11:33 am

Gift wrote:
Wed Oct 04, 2017 10:05 am
Ohha :shock:, darauf habe ich nicht geachtet. :oops:
Mal ehrlich: ich auch nicht! :D
aber die Pressform muss ja nicht nur aus 2 Teilen bestehen...
freecad-heini-1
Posts: 5289
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: Trennfläche für Formenbau, Trimmen an Silhouette - wie?

Postby freecad-heini-1 » Wed Oct 04, 2017 12:22 pm

thschrader wrote:
Wed Oct 04, 2017 11:33 am
Gift wrote:
Wed Oct 04, 2017 10:05 am
Ohha :shock:, darauf habe ich nicht geachtet. :oops:
Mal ehrlich: ich auch nicht! :D
aber die Pressform muss ja nicht nur aus 2 Teilen bestehen...
Aus Kostengründen sollte sie aber unbedingt aus so wenigen Teileinsätzen wie möglich bestehen.
Jede weitere Trennung verursacht Trennlinien auf der Oberfläche, die von meinen Kunden keiner akzeptieren würde.
Werkzeug und Formenbau ist spezial speziell. Wir haben es manchmal mit Kunststoffen zu tun, die längs und quer schwinden. In diesem Fall muss man dem Kunststoffteil eine Schwindung in beiden Richtungen zuordnen können. Bohrungen werden oval.
Es gilt zu bedenken, dass das Kunststoffteil nicht in der festen Seite (meist die Düsenseite) hängen bleibt, sondern auf der beweglichen Seite (meist Auswerferseite) bleibt. Um Hinterschnitte entformen zu können benötigt man Schieber. Liegen diese Hinterschnitte im Teil, benötigt man spezielle Schrägschieber. Manche Teile benötigen ein zweistufiges Auswerfen, damit sie ohne Beschädigung der Oberfläche entform bzw. ausgestoßen werden können. Hinterschnitte werden auch hydraulisch oder pneumatisch entformt. Und dann ist da noch das Thema Formfüllung und Entlüftung. Auf gleichmäßige Wanddicken ist zu achten und Einfallstellen. Einfallstellen entstehen so ähnlich wie beim Kuchenbacken. Dort wo viel Material ist, bilden sich leicht nach innen gewölbte Beulen. Es braucht viel Erfahrung um gute Kunststoffteile entwickeln und realisieren zu können.

Somit ist verständlich, dass man als Laie die Thematik nicht gleich erfasst.

Ergänzend das nachfolgende Bild. Trennt man an der gelben Linie ist alles i.O.. Trennt man an der roten Linie, wird der rote Bereich während der Entformung abgeschert, bzw. das Teil bleibt hängen.
trennebene_hinterschnitt.png
trennebene_hinterschnitt.png (62.51 KiB) Viewed 335 times
Last edited by freecad-heini-1 on Wed Oct 04, 2017 6:50 pm, edited 5 times in total.