Path Workbench

In diesem Forum Fragen und Diskussionen in Deutsch
Forum rules
Foren-Regeln und hilfreiche Informationen

WICHTIG: Bitte zuerst lesen, bevor Sie posten
agima2
Posts: 105
Joined: Tue Dec 27, 2016 10:24 am

Path Workbench

Postby agima2 » Sat Nov 24, 2018 10:48 am

Hallo!

Vor einiger Zeit hatte ich mich mal kurz mit der Path Workbench der FreeCAD Version 0.17 auseinandergesetzt.
Damals sagte man das 3D Fräsen bzw. 2 1/2D noch nicht gehen würde bzw. alle Seitenwände die nicht senkrecht sind wohl eher nicht gehen.
Nun hab ich mir mal die neuste 0.18 installiert und sehe in der Path Workbench das Symbol 3D Pocket.

OS: Ubuntu 18.04.1 LTS
Word size of OS: 64-bit
Word size of FreeCAD: 64-bit
Version: 0.18.15252 (Git)
Build type: Release
Branch: master
Hash: 652e1dbdd0fb74f1d3df8034254281df9c24aae6
Python version: 2.7.15rc1
Qt version: 4.8.7
Coin version: 4.0.0a
OCC version: 7.3.0
Locale: German/Germany (de_DE)


Kann ich mit den richtigen Fräser ein Teil wie im Anhang dargestellt fräsen?
Das Teil ist nur ein Zwischenadapter das als Verbindung von einem Kaltgerätestecker zu einem runden Lampenschirm dienen soll.
Ich Fräse zur Zeit auf einer Portalfräse Fahrwege X300mm Y400mm Z80mm.
Z fährt mit Zustellung in den -Bereich und ich Verwende im Moment Linux EMC2+Qcad+ESTLCam
Ich taste die Materialoberseite mittels Z-Achse immer erst an und setze Z auf 0.

Gerne würde ich jetzt auch FreeCAD nutzen.
Leider gibt es noch kein Deutschsprachiges Video. Die Englischen Videos beziehen sich noch alle auf die 0.17.


MfG.Tino
Attachments
Kaltgeräteadapter.fcstd
(53.71 KiB) Downloaded 15 times
User avatar
roerich_64
Posts: 1256
Joined: Thu May 21, 2015 7:00 pm
Location: Ostfriesland

Re: Path Workbench

Postby roerich_64 » Sat Nov 24, 2018 2:50 pm

Moin,

ja das geht:
Adapter_II.jpg
Adapter_II.jpg (463.77 KiB) Viewed 454 times
kalt.FCStd
(181 KiB) Downloaded 19 times
Selber ein Tool in der Tooldatenbank mit dem entsprechenden Fräser erstellen.

Der Punkt ist, das die Variable 'StepDown' mit dem Durchmesser des Tools vorbelegt wird.
Den kannst aber ändern. Siehe roter Kreis.

Gruß
Walter
agima2
Posts: 105
Joined: Tue Dec 27, 2016 10:24 am

Re: Path Workbench

Postby agima2 » Sat Nov 24, 2018 3:36 pm

Hallo Walter!

Schön zu hören, das es jetzt wohl Funktioniert. Ich muss mich jetzt aber noch mal genauer in die Path Workbench reinfuchsen.
Ich hab mir Deine Datei genommen und im Simulator ausgeführt. Geschwindigkeit auf 6G/s gestellt. So wie es aussieht, verbraucht die Simulation ordentlich Ressourcen (auf einen I5), denn sie lässt sich nicht einfach mal stoppen. Ich werde zur Path Workbench sicher noch einige Fragen stellen müssen. Zum Beispiel was ist wenn ich im Toolmanager den Fräser auf einen Durchmesser von 3.175 stellen muss? Dort kann ich aber nur zwei Nachkommastellen eingeben (3,17). Mir ist auch noch nicht klar was die Unterschiede bei Jop Edit->Setup->Layout->Stock sind.
Dort kann man ja wählen zwischen Create Box, Create Zylinder, Extend Modelś Bound Box oder Use Existing Solid. Wonach richten sich die 1mm bei Extend Modelś Bound Box? Sind die Werte vom verwendeten Fräser abhängig? Sollte man die Einstellung einmalig in den Path Preferences einstellen also quasi auf seine Maschine zugeschnitten?

MfG.Tino
User avatar
roerich_64
Posts: 1256
Joined: Thu May 21, 2015 7:00 pm
Location: Ostfriesland

Re: Path Workbench

Postby roerich_64 » Sat Nov 24, 2018 4:13 pm

Das mit den Nachkommastellen werden wohl die Programmierer ändern mussen...
Oder ist das ein Zollmaß? Den kannst du ja mit einem 'Anführungszeichen' ->" eingeben.

Das Stock entspricht dem 'Halbzeug' wo das Ganze ausgefräst wird. Zum Beispiel ein Block Aluminium.
Das erlaubt dir dann auch Haltestege um dein zu erzeugendes Teil und dem Halbzeug einzufügen.
herbk
Posts: 1915
Joined: Mon Nov 03, 2014 3:45 pm
Location: Windsbach, Bavarya (Germany)

Re: Path Workbench

Postby herbk » Sat Nov 24, 2018 8:31 pm

Hi Tino,
agima2 wrote:
Sat Nov 24, 2018 3:36 pm
Zum Beispiel was ist wenn ich im Toolmanager den Fräser auf einen Durchmesser von 3.175 stellen muss? Dort kann ich aber nur zwei Nachkommastellen eingeben (3,17).
in Bezug auf
Ich Fräse zur Zeit auf einer Portalfräse Fahrwege X300mm Y400mm Z80mm
Ich frage mich jetzt welche Fräse in diesen Abmessungen 5 Tausendstel Millimeter auch umsetzen kann und was die kostet. ;) Ich kämpfe gerade damit bei meiner "neuen" 1 Hunderdstel zuverlässig einzuhalten....

Zum "Stock Layout": Ich denke das hat noch keinen Einfluss auf die Fräspfade...

@ Walter: 3,175 ist ein "übersetztes" Zollmaß 1/8" = 3,175mm
Gruß Herbert
chrisb
Posts: 28079
Joined: Tue Mar 17, 2015 9:14 am

Re: Path Workbench

Postby chrisb » Sat Nov 24, 2018 10:34 pm

roerich_64 wrote:
Sat Nov 24, 2018 4:13 pm
Das mit den Nachkommastellen werden wohl die Programmierer ändern mussen...
Das stimmt nicht. Du musst in den Voreinstellungen die Zahl der Nachkommastellen erhöhen.

Ansonsten bin ich ganz Herberts Meinung: Bei einem größeren Teil darfst Du davon ausgehen, dass das Werkzeug sich um das ein oder andere Tausendstel abnutzt. Meine Fräse positioniert zwar auf ein 1000stel, im Werkzeugspeicher gibt es diese Genauigkeit aber nicht.
agima2
Posts: 105
Joined: Tue Dec 27, 2016 10:24 am

Re: Path Workbench

Postby agima2 » Sun Nov 25, 2018 5:48 am

Danke Euch beiden!

Ich hab nun in den Preferences-->Units den Wert gefunden der das ganze auf 3 Nachkommastellen bringt.
Damit lässt sich auch im Toolmanager der richtige Fräserdurchmesser angeben. Ob das nun Sinn macht oder nicht, muss ich mal testen.
Wenn die Berechnung des Fräsweges vom Mittelpunkt des Fräsers ausgeht sollte es nicht so viel ausmachen.
Wenn aber eine längere Strecke gefräst werden soll und die Berechnung vom Durchmesser erfolgt, summiert sich die Abweichung und das Endergebis weicht dann stärker ab und Teile lassen sich eventuell nich zusammenstecken.
Vielleicht habe ich aber auch einen Denkfehler, bzw. wie das überhaubt gehandhabt wird.

Muss ich Haltestege selbst in meine Zeichnung einbringen? ich kenne das nur von ESTLCam, das mann dort eine Kontur anklickt und gibt dann die Anbindungsbreite und Höhe an.

MfG.Tino
chrisb
Posts: 28079
Joined: Tue Mar 17, 2015 9:14 am

Re: Path Workbench

Postby chrisb » Sun Nov 25, 2018 6:53 am

agima2 wrote:
Sun Nov 25, 2018 5:48 am
Danke Euch beiden!
Bitte, gerne.
Muss ich Haltestege selbst in meine Zeichnung einbringen? ich kenne das nur von ESTLCam, das mann dort eine Kontur anklickt und gibt dann die Anbindungsbreite und Höhe an.
Die Haltestege ("Holding Tags") sind Pfadmodifizierer ("Path Dressups), d.h. sie ändern einen schon bestehenden Pfad. Du findest sie im Menü unter Path->Path Dressups->Tags Dressup.
agima2
Posts: 105
Joined: Tue Dec 27, 2016 10:24 am

Re: Path Workbench

Postby agima2 » Sun Nov 25, 2018 7:27 am

Danke für die Info!

Muss ich mir mal anschauen wie das geht. Aber erst mal die Basics. Ich hab mal ein einfaches Modell gemacht mit einer Tasche.
Bei mir ist es so, das nach anklicken Simulation der Fräser schon in der Tasche steht. Ist das so gewollt? Wie kann ich den Fräser überhalb des Modeles stellen oder besser noch auserhalb des Modelles? Ist die braune Auflage mein Arbeitstisch der Fräse?

MfG.Tino
Attachments
Versuch.fcstd
(24.76 KiB) Downloaded 16 times
herbk
Posts: 1915
Joined: Mon Nov 03, 2014 3:45 pm
Location: Windsbach, Bavarya (Germany)

Re: Path Workbench

Postby herbk » Sun Nov 25, 2018 8:54 am

Guten Morgen,
der am Bildschirm angezeigte Pfad startet immer bei X0 Y0 Z0 des FC Bezugssystems. Bei Deinem Teil liegt der (etwa) in der Mitte, deshalb startet der Pfad dort.
Das ist für die Arbeit an der Maschine aber nicht relevant, weil dieser Startpunkt nicht mit exportiert wird. Die Maschine startet immer von "wo der Fräser gerade steht" , und fährt nach X0 Y0 ZSicherheitshöhe.
Du musst vor dem erstellen der Fräspfade darauf aufpassen, dass das Werkstück auch richtig auf dem Arbeitstisch liegt. D.h. dasTeil muss im Koordinatensystem von FC und der Maschine gleich liegen.
Ich lege mir dazu immer ein Rechteck mit den Maßen meines Maschinentisches unter mein(e) Teil(e) und verschiebe sie bis es passt.

Noch mal zu der erreichbaren Genauigkeit: Fixiere mal eine Messuhr an den Achsen und drücke abwechselnd in beide Richtungen des Verfahrweges... ;)
Gruß Herbert