Spiegeln eines Kegels

In diesem Forum Fragen und Diskussionen in Deutsch
Forum rules
Foren-Regeln und hilfreiche Informationen

WICHTIG: Bitte zuerst lesen, bevor Sie posten
freecad-heini-1
Posts: 7384
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: Spiegeln eines Kegels

Postby freecad-heini-1 » Sat Jan 18, 2020 10:41 am

edi wrote:
Sat Jan 18, 2020 9:36 am
Der Spiegelbefehl erlaubt zwar (scheinbar) mehrere Elemente, aber es funktioniert leider nur manchmal. Da der Teil überwiegend symmetrisch ist sollte man eigentlich mit einer einzigen Spiegelung auskommen.
Schon mal daran gedacht, dass Freecad das mühelos kann, wenn man weiß wie man vorgehen muss?
Manche nennen das einen Layer 8 Fehler. :lol:
Soweit gehe ich nicht, denn ein Freecad Einsteiger kann unmöglich schon gleich möglichst viele Werkzeuge kennen und wissen wie man sie nutzt.
edi
Posts: 117
Joined: Fri Jan 17, 2020 1:32 pm

Re: Spiegeln eines Kegels

Postby edi » Sat Jan 18, 2020 11:18 am

Und wie muss man vorgehen, damit FreeCAD das mühelos kann?
Bitte um Links oder Information. Ich frag ja hier im Forum um zu lernen wie ich mein Problem in FreeCAD lösen kann.
freecad-heini-1
Posts: 7384
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: Spiegeln eines Kegels

Postby freecad-heini-1 » Sat Jan 18, 2020 11:25 am

edi wrote:
Sat Jan 18, 2020 11:18 am
Und wie muss man vorgehen, damit FreeCAD das mühelos kann?
Bitte um Links oder Information. Ich frag ja hier im Forum um zu lernen wie ich mein Problem in FreeCAD lösen kann.
Lade bitte die Freecad-Datei hoch, dann gibt es ein Video. Heute aber nicht mehr, denn ich besuche einen Forenkollegen.
edi
Posts: 117
Joined: Fri Jan 17, 2020 1:32 pm

Re: Spiegeln eines Kegels

Postby edi » Sun Jan 19, 2020 9:40 am

Anbei das Pedal, Version 4. Teilweise irgendwie modelliert, ich war dann schon froh ein 3D und eine Zeichnung mit funktionierendem Schnitt zu bekommen.
Um einen möglichst redundanten Teil zu erhalten sollte man, unter Beachtung der FC-Regel, dass ein Body auch während
Fahrradpedal.FCStd
(542.9 KiB) Downloaded 14 times
der Entstehung nie aus zwei Teilen bestehen darf, so vorgehen:
1. Halbe Achse ohne Bohrung (Y-Achse ist Pedalachse)
2. Viertel Rahmen durch Führen einer Skizze, spiegeln um YZ-Ebene zu Halbrahmen.
3. Achsbohrung mit Senkung. (Weil Bohrung auch durch den Rahmen geht)
4. Alles bisher erzeugte in einem Schritt spiegeln um XZ-Ebene. Dies ist der wichtigste Schritt!
5. Platte mit einem Langloch erzeugen und mit polarem Muster bzw. Multitransform vervollständigen.
User avatar
roerich_64
Posts: 1262
Joined: Thu May 21, 2015 7:00 pm
Location: Ostfriesland

Re: Spiegeln eines Kegels

Postby roerich_64 » Sun Jan 19, 2020 2:57 pm

Moin zusammen,

wenn man sich vor Augen hält, das so ein Pedal aus mehreren Teilen besteht, ist es eigentlich nicht schwer so ein Pedal zu zeichnen.

Man kann es sich unnötig schwer machen mit der ganzen Spiegelei ;-)
Pedal_WW.jpg
Pedal_WW.jpg (170.04 KiB) Viewed 240 times
Fahrradpedal_WW.FCStd
(267.54 KiB) Downloaded 18 times
Gruß
Walter
freecad-heini-1
Posts: 7384
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: Spiegeln eines Kegels

Postby freecad-heini-1 » Sun Jan 19, 2020 4:56 pm

Hallo Walter,
sehr gut gemacht mittels PartDesign und mehreren Body's. Die Achse hätte man rein theoretisch auch direkt in den C-Profil Body einbauen können, damit hätte man sich den Body Achse gespart sowie die boolsche Operation.
Das Coole an PartDesign > man kann Features aus einem Body in einen anderen verschieben. Hab ich gemacht, Sketch und Revolution aus Body Achse in den Body_aus_C-Profil, danach kann man die boolsche Operation löschen.
Das "Ziehen" des Profils mittels Additive Pipe in Body_aus_C-Profil bietet sich an. Prima.
Bei der Platte habe ich einfach den neuen Link angeklickt, Zack habe ich sie zweimal, einmal mit Transform um 180° um die Y-Achse gedreht, aber Klon ist auch eine gute Idee.
Daumen hoch!!!
Wenn man ohne Features aus anderen Workbenches aus kommt, dann ist PartDesign völlig o.k..
Viele Grüße
Wilfried
edi
Posts: 117
Joined: Fri Jan 17, 2020 1:32 pm

Re: Spiegeln eines Kegels

Postby edi » Sun Jan 19, 2020 5:16 pm

Respekt! Ist eine mögliche Lösung, die mir zeigt was man in FC alles machen kann. TECHDRAW bringt eine ziemlich gute Zeichnung zusammen, Schnitte funktionieren. In A2PLUS kann ich den Teil nicht verwenden, hier werden nur Bruchstücke importiert. FEM dürfte funktionieren, ich hab keine komplette Rechnung durchgeführt.

Das Problem: Die Lösung ist nur wenig redundant. Der Wert eines CAD-Teiles steht und fällt damit, mit wie wenig Aufwand man eine Änderung machen kann, bzw. was man beim Ändern alles falsch machen kann.

Abmessungen die technisch von einander abhängen sollten auch im Modell zusammenhängen, bzw. nur einmal vorkommen. Die ganze Spiegelei ist eine bewährte Methode um das zu erreichen.

Angenommen wir stellen bei der FEM-Analyse fest, dass die Achse bei den Wälzlagern zu geringen Außendurchmesser hat. Wir wollen also den Durchmesser der beiden äußeren Zylinder von 24 auf 28 ändern. Die Höhe des Rahmens muss natürlich mit wandern. In einem redundanten CAD-Modell ändern wir an einer einzigen Stelle den entsprechenden Zahlenwert.

In deinem Modell musst du in zwei Skizzen drei Maße ändern, und zwar zwei mal den Wert 12 auf 14 und einmal den Wert 24 auf 28.

Dann kommt der Designer, und möchte eine andere Anzahl der Langlöcher in der Platte. Du änderst in der Platte, löscht den Klon und klonst noch einmal.

Ich weiß, ich hab leicht reden, mein Modell ist auch nicht redundant. Ich hab's in FC noch nicht zusammen gebracht, aber ich hab ein Ziel.
User avatar
roerich_64
Posts: 1262
Joined: Thu May 21, 2015 7:00 pm
Location: Ostfriesland

Re: Spiegeln eines Kegels

Postby roerich_64 » Sun Jan 19, 2020 5:20 pm

freecad-heini-1 wrote:
Sun Jan 19, 2020 4:56 pm
Hallo Walter,
sehr gut gemacht mittels PartDesign und mehreren Body's. Die Achse hätte man rein theoretisch auch direkt in den C-Profil Body einbauen können, damit hätte man sich den Body Achse gespart sowie die boolsche Operation.
Das Coole an PartDesign > man kann Features aus einem Body in einen anderen verschieben. Hab ich gemacht, Sketch und Revolution aus Body Achse in den Body_aus_C-Profil, danach kann man die boolsche Operation löschen.
Das "Ziehen" des Profils mittels Additive Pipe in Body_aus_C-Profil bietet sich an. Prima.
Bei der Platte habe ich einfach den neuen Link angeklickt, Zack habe ich sie zweimal, einmal mit Transform um 180° um die Y-Achse gedreht, aber Klon ist auch eine gute Idee.
Daumen hoch!!!
Wenn man ohne Features aus anderen Workbenches aus kommt, dann ist PartDesign völlig o.k..
Viele Grüße
Wilfried
Durch die boolsche Operation wird das Loch für die Achse in dem Ramen auch bei Änderung der Achse immer angepasst ;-)
Und man hat keine Probleme mit den 'topo Names'...
User avatar
roerich_64
Posts: 1262
Joined: Thu May 21, 2015 7:00 pm
Location: Ostfriesland

Re: Spiegeln eines Kegels

Postby roerich_64 » Sun Jan 19, 2020 5:23 pm

edi wrote:
Sun Jan 19, 2020 5:16 pm

Das Problem: Die Lösung ist nur wenig redundant. Der Wert eines CAD-Teiles steht und fällt damit, mit wie wenig Aufwand man eine Änderung machen kann, bzw. was man beim Ändern alles falsch machen kann.

Abmessungen die technisch von einander abhängen sollten auch im Modell zusammenhängen, bzw. nur einmal vorkommen. Die ganze Spiegelei ist eine bewährte Methode um das zu erreichen.

Angenommen wir stellen bei der FEM-Analyse fest, dass die Achse bei den Wälzlagern zu geringen Außendurchmesser hat. Wir wollen also den Durchmesser der beiden äußeren Zylinder von 24 auf 28 ändern. Die Höhe des Rahmens muss natürlich mit wandern. In einem redundanten CAD-Modell ändern wir an einer einzigen Stelle den entsprechenden Zahlenwert.
Dafür gibt es die 'Exressions', also man definiert ein Maß und macht das andere Maß auch durch Rechenformeln davon abhängig ;-)
Die ganze Spiegeleiorgie kannst du knicken ;-)
freecad-heini-1
Posts: 7384
Joined: Tue Jan 07, 2014 11:10 am
Contact:

Re: Spiegeln eines Kegels

Postby freecad-heini-1 » Sun Jan 19, 2020 5:27 pm

roerich_64 wrote:
Sun Jan 19, 2020 5:20 pm
Durch die boolsche Operation wird das Loch für die Achse in dem Ramen auch bei Änderung der Achse immer angepasst ;-)
Und man hat keine Probleme mit den 'topo Names'...
Versuche folgendes im Body_aus_C-Profil, blende alle Volumenkörper aus, aber die Sketche ein.
Bearbeite den Sketch für die Revolution. Die anderen Sketches werden angezeigt und wenn man wollte könnte man sie als externe Referenz nutzen, denn Sketche sind gegen Topo-Naming relativ unempfindlich.
D.h. man könnte sie aneinander binden, wenn sich ein Maß ändert wandern andere vollparametrisch mit. ;)
roerich_64 wrote:
Sun Jan 19, 2020 5:23 pm
Dafür gibt es die 'Exressions', also man definiert ein Maß und macht das andere Maß auch durch Rechenformeln davon abhängig ;-)
Die ganze Spiegeleiorgie kannst du knicken ;-)
+1 und redundant, aber sowas von.
Last edited by freecad-heini-1 on Sun Jan 19, 2020 5:33 pm, edited 1 time in total.