Bester workflow für Gestell aus Aluprofilen

In diesem Forum Fragen und Diskussionen in Deutsch
Forum rules
Foren-Regeln und hilfreiche Informationen

WICHTIG: Bitte zuerst lesen, bevor Sie posten
PrayStation
Posts: 5
Joined: Thu Mar 26, 2020 1:36 pm

Bester workflow für Gestell aus Aluprofilen

Postby PrayStation » Mon May 18, 2020 2:15 pm

Hallo mal wieder,


ich bin nach einer Pause wieder zurück. Und scheitere mal wieder daran, dass es tausend und eine Möglichkeit gibt Probleme in FreeCAD zu lösen.

Folgendes habe ich vor:

Ich will in FreeCAD ein Gestell aus Alu-Profilen (Bosch-Rexroth, ITEM, o.ä.) zeichnen. Bei dem Gestell soll nachträglich die Höhe, Breite usw. aus einem Spreadsheet einstellbar sein. Das klappt auch soweit, allerdings mache ich gefühlt alles sehr umständlich.

Zu meinem bisherigen Vorgehen:

Ich habe die Profile als Körper immer kopiert, und die Position und Länge per Formeln angepasst.

Kann ich das mit einer der unzähligen Assembly-workbenches irgendwie so machen, dass ich ein Profil nur "referenzieren" kann, nicht zig mal kopieren und jedes mal mir die Länge und Positionierung in Formeln überlegen und eintragen muss?

Besser gesagt was wäre eurer Meinung nach der beste Weg zum Beispiel 3 nebeneinander stehende Würfel mit unterschiedlichen Breiten anzulegen? Und dann in die Nuten Flächen einzufügen, ohne bei diesen auch wieder unendlich viele Formeln für Höhe, Länge und Breite verwenden zu müssen?

Hatte zum Beispiel darüber nachgedacht Sketches mit Punkten zu machen an deren Position jeweils ein Profil gesetzt wird oder sowas.

Hoffe ihr versteht was ich versuche und habt Tipps für mich wie ich das realisieren kann. Vielen Dank im Voraus! Ich habe mal eine Datei meines Aluprofils angehängt.



Gruß, PrayStation
Attachments
Aluprofil_neu.FCStd
(81.99 KiB) Downloaded 12 times
User avatar
Dirk.B
Posts: 524
Joined: Sat Feb 02, 2019 11:47 am
Location: Saarland

Re: Bester workflow für Gestell aus Aluprofilen

Postby Dirk.B » Mon May 18, 2020 7:33 pm

Hallo

Mal eine Interessenfrage
Dieses Profil mit der Bohrung in der mitte hat doch nur die Profilschiene mit dem 45er Raster oder.
https://www.boschrexroth.com/de/de/prod ... -raster-45

Ich wollte gerade schauen ob ich Maße der Aluprofile finde da ist mir aufgefallen das man diese ja als Bauteil laden kann.
Wäre es nicht leichter die Profile einfach ruter zu laden?

Zu deiner Frage fällt mir auch nix anderes ein ausser sie zu Verformeln :roll:
Habe dein Profil hier nur zur bessern übersicht mal etwas aufgeräumt Maße habe ich noch nicht Verformelt ;)

Gruß Dirk
Attachments
Aluprofil_als Polar.FCStd
(50.71 KiB) Downloaded 9 times
User avatar
roerich_64
Posts: 1133
Joined: Thu May 21, 2015 7:00 pm
Location: Ostfriesland

Re: Bester workflow für Gestell aus Aluprofilen

Postby roerich_64 » Mon May 18, 2020 10:21 pm

Moin Pray-of-Dingsda...

Schau mal:
Beispiel_I.jpg
Beispiel_I.jpg (304.73 KiB) Viewed 453 times
Beispiel_II.jpg
Beispiel_II.jpg (396.9 KiB) Viewed 462 times
Was soll man dir denn jetzt antworten???
Wie soll man dir helfen?

Du gibst uns eine kleine Datei mit einem Profil welches etwas extrudiert ist...

Was sollen wir daraus machen?

Lässt du uns verhungern an Input... Sterben wir ab...

Lieben Gruß
Walter
herbk
Posts: 1788
Joined: Mon Nov 03, 2014 3:45 pm
Location: Windsbach, Bavarya (Germany)

Re: Bester workflow für Gestell aus Aluprofilen

Postby herbk » Tue May 19, 2020 5:27 am

Guten Morgen Dirk,
Dirk.B wrote:
Mon May 18, 2020 7:33 pm
Dieses Profil mit der Bohrung in der mitte hat doch nur die Profilschiene mit dem 45er Raster oder.
Nein, auch kleinere Profile haben eine Mittelbohrung. Ich kenne eigentlich keines ohne, - hatte zumindest noch nie ein's in der Hand...
Ich wollte gerade schauen ob ich Maße der Aluprofile finde da ist mir aufgefallen das man diese ja als Bauteil laden kann.
Wäre es nicht leichter die Profile einfach ruter zu laden?
Na ja, die heruntergeladenen teile sind dann halt meinst nicht parametrisch weil .stl. In der Draft WB gibt es aber ein Werkzeug um 2D Projektionen von einem Körper zu erzeugen. Man erhält einen Shape2Dview den man in einen Sketch umwandeln und im Sketcher weiterverarbeiten kann.
Gruß Herbert
C_h_o_p_i_n
Posts: 121
Joined: Fri Apr 26, 2019 3:14 pm

Re: Bester workflow für Gestell aus Aluprofilen

Postby C_h_o_p_i_n » Tue May 19, 2020 8:36 am

Moin,

die Frage war ... nach "links" - Sprich Verlinkungen - und Varianten = (Sketch + variable Extrusionslänge).
Also auch wenn ich die Frage nicht beantworten kann - aber in der Richtung gälte es zu schauen.

... wenn man "Template" Objekte definieren könnte - bei denen dann bestimmte variablen Kenngrößen bei Nutzung dann entweder default-Werte einnehmen oder man sie eben bei Nutzung explizit setzt ...

Grüße,
Stefan
User avatar
roerich_64
Posts: 1133
Joined: Thu May 21, 2015 7:00 pm
Location: Ostfriesland

Re: Bester workflow für Gestell aus Aluprofilen

Postby roerich_64 » Fri May 22, 2020 8:47 pm

Dirk,
Walter,
Herbert,
Stefan

haben hier jetzt unterschiedlich geantwortet...

Keine Antwort oder Klärung vom OT.

Nach meiner Meinung könnte dieser Ast jetzt geschlossen werden.

VG
Walter
chrisb
Posts: 24247
Joined: Tue Mar 17, 2015 9:14 am

Re: Bester workflow für Gestell aus Aluprofilen

Postby chrisb » Fri May 22, 2020 9:12 pm

Ein offizielles Schließen gibt es nicht. Weil (hoffentlich positives) Feeedback das einzige ist, was die Helfer hier bekommen, ist es natürlich enttäuschend, wenn sogar das ausbleibt...
reox
Posts: 845
Joined: Sat Aug 13, 2016 10:06 am
Contact:

Re: Bester workflow für Gestell aus Aluprofilen

Postby reox » Sun May 24, 2020 9:34 am

roerich_64 wrote:
Fri May 22, 2020 8:47 pm
Keine Antwort oder Klärung vom OT.
Naja kann ja ganz verschiedene Gründe haben... TE liegt krank im Bett, ist grad auf Urlaub, musste arbeiten, keine Lust, keine Zeit, ...
Ich würde nicht immer davon ausgehen, dass die Leute unfreundlich sind und hier nur Infos absaugen wollen.
In anderen Threads kamen die TEs dann auch Monate später zurück und haben geantwortet.

(ganz nebenbei, wer ist Off Topic (OT)? meintest du TO (thread opener) oder TE (thread ersteller) oder OP (original poster) oder ist das ein ganz neues Akronym das ich noch nicht kenne? :geek: )
PrayStation
Posts: 5
Joined: Thu Mar 26, 2020 1:36 pm

Re: Bester workflow für Gestell aus Aluprofilen

Postby PrayStation » Mon May 25, 2020 10:00 am

Erstmal Entschuldigung, dass ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe.

Vielen Dank für alle Antworten. Tatsächlich hat diese Antwort meine Frage am besten nochmal getroffen:
C_h_o_p_i_n wrote:
Tue May 19, 2020 8:36 am
Moin,

die Frage war ... nach "links" - Sprich Verlinkungen - und Varianten = (Sketch + variable Extrusionslänge).
Also auch wenn ich die Frage nicht beantworten kann - aber in der Richtung gälte es zu schauen.

... wenn man "Template" Objekte definieren könnte - bei denen dann bestimmte variablen Kenngrößen bei Nutzung dann entweder default-Werte einnehmen oder man sie eben bei Nutzung explizit setzt ...

Grüße,
Stefan

Der Kern meiner Frage war eigentlich in die Richtung, habe jetzt Grundlagen gelernt, aber wie ich daraus einen sinnvollen Workflow oder strukturierten Aufbau einer Konstruktion mache, da hänge ich gerade ein bisschen.

Habe in der Zwischenzeit auch sehr viel im Forum rund um Assembly-Workbenches gelesen und bin zu dem Schluss gekommen, dass es keine definierte oder zu bevorzugende Vorgehensweise zu geben scheint (zusammengefasst habe ich es oft so verstanden: Jeder nutzt es anders, niemand soll zu irgendwas gezwungen werden, deshalb gibt es keinen "ofiziellen" oder "geführten" Weg). Das macht es für mich als Anfänger natürlich schwieriger.


Tatsächlich wäre es für mich und diesen konkreten Anwendungsfall tatsächlich ideal sowas wie ein "Template" eines einzelnen Profils zu definieren und Felder in denen ich dann die Länge, Position und Richtung eingeben könnte. Somit immer nur eine "Referenz" kopieren müsste, die 4 Felder neu eingeben und hätte ein weiteres Profil an anderer Stelle (genre auch "angeheftet" an das Ende eines anderen Profils) und anderer Länge.

Hab es jetzt so gemacht, dass ich Quasi mein Profil immer kopiert habe und dann die Länge im Pad und die Position im Körper festgelegt habe. Die Position könnte man aber auch über die Position der Skizze festlegen. Dann muss man aber jedes mal tiefer in den Baum, was bei vielen Profilen irgendwann unübersichtlich wird. Und falls ich doch ein anderes Profil verwenden wollte, müsste ich in jeder der unzähligen Skizzen das Proifl anpassen.


An Dirk: Das Profil ist ein item KH Profil, und wie hier ähnlich schon vermutet wurde habe ich aus einer vom Hersteller heruntergeladenen DxF-Datei über Draft in eine Skizze umgewandelt.


Ob meine "Frage" wirklich sinnvoll zu beantworten ist, oder ob ich mich da einfach durchkämpfen und ein eigenes System entwickeln muss? Wer weiß. :D
User avatar
dulouie
Posts: 84
Joined: Tue Oct 03, 2017 4:14 pm

Re: Bester workflow für Gestell aus Aluprofilen

Postby dulouie » Tue May 26, 2020 9:09 am

Ich hätte einen Workflow für parametrische Aluprofile anzubieten. Das ganze ist als experimentell anzusehen und die Vorgehensweise ist auch eher nicht für Anfänger geeignet. Ich verwende Skizzen, lokale Koordinatensysteme(LCS), Expressions und Pythonscripte. Klingt nach viel Aufwand aber am Ende kommt eine vollparametrische Konstruktion herraus.

Bei meiner Vorgehensweise werden zuerst die äußeren Kanten der Konstruktion mit "3D Skizzen" definiert. Natürlich sind das mehrere normale 2D Skizzen, die mittels Projektion in einandergreifen.

Image

An die Mitte jeder Linie wird jetzt ein lokales Koordinatensystem angeheftet.

Image
Image

Zusätzlich wird ein neuer Body erstellt, der den Querschnitt des Profils als Skizze auf der XY-Ebene enthält. Dem Ursprung des neuen Bodys wird auch ein lokales Korrdinatensystem spendiert.

Image
Image

Die Idee ist jetzt, beide Koordinatensysteme zusammenzubauen. Der Querschnitt wäre dann in der Mitte jeder Konstruktionslinie. Hierfür verwende ich die selbe Methode wie der Assembly4 Workbench. Ich habe aber hierfür ein eigenes schlankes Pythonscript geschrieben.
Das Script funktioniert folgendermaßen:
1. Markiere das LCS der Linie
2. Markiere das LCS des Querschnitts
3. Starte das Script

Image

Für weitere Profilstücke wird der Querschnittsbody kopiert. Und der obere Schnitt wiederholt. Damit die Außenkanten der Grundskizze eingehalten werden, wird mittels Attachmentoffset das Koordiantensystem des Profils nach innen verschoben.

Die ersten Querschnitte am Boden können jetzt mit dem Pad-Befehl symmetrisch ausgetragen werden. Eine Abhängigkeit mittels Expressions und der "3D Skizze" ist hier angebracht.

Image
Image

Einige folgende Profile werden mittels "bis zur nächsten Fläche" in beide Richtungen ausgetragen. Die Referenz dieser Flächen zu den anderen Profile wird mittels subshapebinder und Konstruktionsebene geholt.
Mit dieser Methode sind auch Gehrungen möglich.

Image

Das Pythonscript und die Datei habe ich hier verlinkt. Teilweise treten noch Fehler auf, weil ich noch nicht alles verformelt habe. Die parametrischen Fähigkeiten zeigen die folgenden Abbildungen.

frame_lcs.FCStd
Matescript


Image
Image
Image